Alles rund um Call of Duty

Für alle Modi von Call of Duty: Black Ops 4 gibt es viele Verbesserungen und obendrauf kommen neue Spielvarianten.
Statt einer Kampagne gibt's in Call of Duty: Black Ops 4 "Battle Royale" und das gleich in der aktuell besten Form.
Call of Duty: Black Ops 4 braucht scheinbar keine Solokampagne, um mehr als genug Käufer zu finden.
Ab morgen werden PCs, Konsolen und virtuelle Knarren wieder heißlaufen, wenn Call of Duty: Black Ops 4 erscheint.
Nächste Woche erscheint der "Shadow War"-DLC für Call of Duty: WWII für die PlayStation 4, der neue Maps enthält.
Neben der normalen Multiplayer-Beta von Call of Duty: Black Ops 4 wird es eine Testphase für den "Blackout"-Modus geben.
Bei der gestrigen Enthüllung von Call of Duty: Black Ops 4 haben Treyarch und Activision mit Fakten um sich gefeuert.
Heute findet die offizielle Enthüllung von Call of Duty Black Ops 4 in Los Angeles statt. Das ist die perfekte Gelegenheit für uns, mal ein wenig in die
Call of Duty: Black Ops 4 werde angeblich nur Mehrspielerspaß bieten, unter anderem in Form eines "Battle Royale"-Modus.
"The War Machine" liefert neue Multiplayer-Inhalte für Call of Duty: WWII - sowohl für den PvP- als auch den Koop-Modus.
Im Herbst wird mit Call of Duty: Black Ops 4 die vielleicht beliebteste Serie innerhalb der CoD-Reihe fortgesetzt.
Stefano Sollima sei in Gesprächen mit Activision Blizzard Studios bezüglich des Regiepostens beim "Call of Duty"-Film.
Mit Call of Duty: Black Ops 4 wird Treyarch 2018 seine eigene Reihe innerhalb der Franchise fortsetzen, heißt es.
Mit "The Resistance" wird Call of Duty: WWII um neue Maps und ein weiteres Kapitel des Zombie-Modus erweitert.
Call of Duty: WWII führt euch an unterschiedliche Schauplätze Europas. Ihr seid mittendrin im Geschehen und kämpft an vorderster Front. In der Kampagne schlüpft ihr in die Rolle eines Rekruten der 1.
Schluss mit Sci-Fi! Zurück zu den Wurzeln, die die "Call of Duty"-Serie begründet haben. Zurück im Zweiten Weltkrieg. Ohne technische Spielereien und Gadgets, dafür mit absolut zeitgemäßer Grafik in
Ein "Call of Duty"-Film ist bereits geplant, ein Overwatch-Streifen könnte laut Activision Blizzard folgen.
Call of Duty: WWII ist sehr erfolgreich gestartet und hat bereits eine halbe Million US-Dollar Umsatz erzielt.
Eine Woche vor dem Release von Call of Duty: WWII hat Sledgehammer Games verraten, was für Hardware PC-Spieler brauchen.
Im Multiplayer-Modus von Call of Duty: WWII werdet ihr auf der "Carentan"-Karte aus Teil 1 Gefechte austragen können.

News zur Call of Duty Spielereihe: Das jährliche Shooter-Fest

Die Call of Duty Serie ist die bekannteste Shooter-Marke der Welt und eine der berühmtesten Spielereihen überhaupt. Selbst die Leute, die ihre Freizeit nicht damit verbringen, am PC oder der Konsole zu spielen, haben irgendwann schon mal etwas von den Activision Actionspielen gehört. Das liegt zum einen am großen Erfolg von Call of Duty und der Präsenz in den Medien, beispielsweise in Form von aufwendigen TV-Spots und der Regelmäßigkeit in der Call of Duty Fortsetzungen erscheinen. Seit 2003 gibt es jedes Jahr ein neues Call of Duty und ein Ende ist nicht in Sicht. Mit unseren Artikeln und News zur Call of Duty Spielereihe bleibt ihr auf dem Laufenden, so dass euch kein Release entgeht.

Die Anfänge von Call of Duty

Wir schreiben das Jahr 2002. Jason West, Vince Zampella und Grant Collier, drei US-amerikanische Entwickler, die zuvor für Electronic Arts an Medal of Honor: Allied Assault gearbeitet hatten, gründeten ihr eigenes Studio namens Infinity Ward. Bereits im Folgejahr erschien das Erstlingswerk des noch jungen Unternehmens und der erste Call of Duty erblickte das Licht der Welt. Der Ego-Shooter versetzte den Spieler in die Rollen unterschiedlicher Soldaten, die im Zweiten Weltkrieg auf Seiten der Alliierten kämpften. Man ballerte sich durch bekannte Kriegsschauplätze wie die Normandie und Stalingrad und wurde dabei von einem stark inszenierten Moment zum nächsten getrieben. Die starke Inzenierung und atmosphärische Darstellung der Kriegsschauplätze führten zu Activisions Entschluss eine Leinwandadaption der Spielereihe ins Leben zu rufen. Einen Multiplayer-Modus bot Call of Duty auch, doch der war in den ersten Teilen längst noch nicht so ausgeprägt, wie es bei späteren Ablegern der Fall sein soll. 

Call of Duty Release für die Konsolen von Nintendo, Microsoft und Sony

Das erste Call of Duty ist lange Zeit ein reines PC-Spiel gewesen. 2004 erschien dafür mit Call of Duty: Fines Hour ein konsolenexklusiver Titel (PS2, Xbox, GameCube). Der wurde aber nicht von Infinity Ward entwickelt, denn das Studio arbeitete bereits am offiziellen zweiten Teil, welcher 2005 für PC und Xbox 360 erschienen ist. Call of Duty 2 setzte auf das Erfolgsrezept des ersten Spiels, sah aber deutlich besser aus. Eine spielerische Weiterentwicklung gab es jedoch nicht und noch dazu blieb die Call of Duty Reihe dem Weltkriegsszenario treu. Das gilt auch noch für Call of Duty 2: Big Red One, welches wiederum ein reines Konsolenspiel war, und Call of Duty 3. Diese beiden Titel waren die ersten Call of Duty Teile von Entwickler Treyarch, der sich fortan mit Infinity Ward jährlich abwechseln sollte.

Neues mit Call of Duty 4 - Modern Warfare: Der Zweite Weltkrieg ist Geschichte!

Call of Duty 3 bleibt nicht vielen Spielern in Erinnerung. Es erschien nur für die Konsolen und außerdem hing den Spielern 2006 der Zweite Weltkrieg als Shooter-Szenario schon zum Halse raus. Die Zielgruppe wollte endlich mal etwas anderes und Infinity Ward erhörte den Wunsch nach Neuem in der Call of Duty Spielereihe. 2007 feierte Call of Duty 4: Modern Warfare Release und setzte gleich zwei Trends: Zum einen war es der Beginn der Ära, in der das Shooter-Genre von Spielen mit Gegenwarts-Setting dominiert war. Zum anderen war es das Spiel, dass Level-Systeme und freischaltbare Waffen sowie entsprechende Aufsätze in Multiplayer-Shootern salonfähig gemacht hat. Dass man in Online-Actionspielen ständig für seine Leistungen belohnt wird, ist seit Call of Duty 4: Modern Warfare gang und gäbe. Das Spiel entwickelte sich dank seines Mehrspielerteils zu einem Dauerbrenner, räumte aber auch für seine stark inszenierte Kampagne viel Lob ein. Auch heute spielt der Modern Warfare Ableger noch eine Rolle, denn der Titel, welcher vorerst als Remaster für die PS4 erhältlich war, ist mittlerweile auch für die Xbox One und den PC erhältlich.   

Das kontroverse, aber sehr erfolgreiche Call of Duty: Modern Warfare 2

Ab Modern Warfare war die Call of Duty Marke endgültig ganz oben angekommen. Grund genug, um eine eigene Rubrik für Artikel und News zu Call of Duty auf ProSiebenGames.de zu schaffen. Call of Duty: World at War, das 2008 erschienen ist, konnte vielleicht keine neuen Verkaufsrekorde knacken, weil es wieder zum Zweiten Weltkrieg zurückging und die Fans davon eigentlich nichts mehr sehen wollten, doch ein Jahr später erzielte Infinity Ward mit Call of Duty: Modern Warfare 2 einen umso größeren finanziellen Erfolg. Erstmals in der Seriengeschichte erschien eine direkte Fortsetzung zu einem vorherigen Teil, die an dessen Geschichte anknüpft. Nun ist die Story von Call of Duty: Modern Warfare 2 alles andere als hitverdächtig, da sie sehr wirr erzählt wird und niemand so recht versteht, warum wer gegen wen Krieg führt. Aber bei den Fans ist MW2, wie es gerne genannt wird, einer der beliebtesten Call of Duty Teile. Das liegt jedoch hauptsächlich am Multiplayer-Modus. Die Kampagne sorgte damals eher mit ihrer kontroversen „No Russian“-Mission für Aufsehen, in der der Spieler in der ungeschnittenen Fassung auf unbewaffnete Zivilisten auf einem Flughafen schießen konnte. In der deutschen Version ging das nicht.

News zu Call of Duty - Black Ops: Treyarch etabliert die zweite erfolgreiche Reihe

Die Call of Duty Marke hat zwei erfolgreiche Reihen hervorgebracht: Neben den Modern Warfare Spielen ist die Black Ops Serie bei den Fans sehr beliebt. Im ProSiebenGames.de-Magazin sind Artikel und News zu beiden Call of Duty Reihen zu finden. Mit dem ersten Teil von 2010 erreichte Treyarch ein ähnliches Ansehen bei den Spielern wie Infinity Ward und bis heute diskutiert die Community darüber, welches Studio nun die besseren Spiele entwickelt hat. Die einen präferieren die Teile von Infinity Ward, die anderen die von Treyarch. Call of Duty: Black Ops war ein voller Erfolg, hat einen großartigen Mehrspielermodus und vor allem eine der besten Einzelspielerkampagnen in der Call of Duty Historie. Bevor deren Geschichte in einem zweiten Teil fortgesetzt werden sollte, stand aber erst mal Call of Duty: Modern Warfare 3 an – das große Finale der Modern Warfare Reihe.

Call of Duty geht in die Zukunft

Mit Call of Duty: Black Ops 2 unternahm die Serie erstmals einen Ausflug in die Zukunft, wobei es in der Kampagne auch noch diverse Abschnitte in der Gegenwart gibt. 2013 folgte einer der weniger beliebten Teile, namentlich Call of Duty: Ghosts. Bis heute erinnern sich die Fans wohl eher an das lächerliche Anpreisen der Fisch-KI auf der E3 und die vielen Artikel zu Call of Duty, in denen diese thematisiert wurde. Nach langer Zeit erreichte die Shooter-Reihe einen ersten Tiefpunkt, wobei Call of Duty: Ghosts immer noch weit entfernt von einem finanziellen Flop war. 2014 folgte mit Call of Duty: Advanced Warfare der nächste Ableger mit Zukunftsszenario. Es ist das erste Call of Duty von Sledgehammer Games und seitdem veröffentlichen drei Studios im Wechsel die neuen Teile. Für Advanced Warfare konnte der (damals noch nicht in Ungnade gefallene) Hollywood-Star Kevin Spacey engagiert werden, um den Bösewicht zu spielen.

Call of Duty kehrt zu den Wurzeln zurück

2015 und 2016 blieb Call of Duty der Zukunft treu. Im einen Jahr veröffentlichte Treyarch Call of Duty: Black Ops 3, im anderen das Studio Infinity Ward Call of Duty: Infinite Warfare. Letzteres kam bei den Spielern wesentlich schlechter an als seine Vorgänger. Die hatten genug vom Zukunfts-Setting. Der Ankündigungs-Trailer des Actionspiels machte damit Schlagzeilen, dass er auf YouTube extrem viele Dislikes erhielt, während der direkte Konkurrent Battlefield 1 dank seines Erster-Weltkriegs-Szenarios bejubelt wurde. Ein Jahr später ging die Call of Duty Spielereihe wieder in die Vergangenheit zurück und widmete sich erstmals nach neun Jahren wieder dem Zweiten Weltkrieg: Sledgehammer Games lieferte Call of Duty: WWII ab und konnte damit einige Fans zurückgewinnen. Für das Jahr 2018 soll Call of Duty - Black Ops 4 das Licht der Welt erblicken.

Es bleibt spannend, wie es mit der Marke weitergeht. Doch bei all der Ungewissheit könnt ihr euch auf eines verlassen. In unserer Call of Duty Spielereihen Rubrik findet ihr alle wichtigen News auf einen Blick. 

Nicht verpassen!

Der Herr der Drachen Spieleintrag 1290x726
(7)
Klondike
(86)
Wild Hunt Koenig der Meisterschaften Event
(18)
World of Warships
(78)
Let's fish
(112)
Forge of Empires Fall
(239)
Tentlan - Temple
(25)
World of Tanks
(92)
Drachenblut 2 - Drachenfeuer
(16)
Goodgame Empire Gamedetail
(519)
League of Angels 3
(21)
My Little Farmies
(12)