Counter-Strike: Global Offensive ab sofort kostenlos

Counter-Strike: Global Offensive hat nun auch einen "Battle Royale"-Modus und ist fortan gratis spielbar.

Counter-Strike: Global Offensive

Dass sich das Free-to-Play-Modell sehr lohnen kann, hat Valve bereits mehrfach am eigenen Leib erfahren. Nicht nur Dota 2 hat dem Entwickler und Steam-Betreiber jede Menge Geld eingebracht, auch die Free-to-Play-Umstellung von Team Fortress 2 vor einigen Jahren war ein voller Erfolg. Genau diesen Schritt geht man nun auch mit Counter-Strike: Global Offensive. Ab sofort ist der beliebte Ego-Shooter in seinem vollen Umfang kostenlos spielbar. 

Ihr könnt jedoch euren Account mit ein wenig Geld in den Prime-Status versetzen, der euch exklusive Souvenirs, Item-Drops und Waffenkoffer beschert. Allerdings ist es auch möglich, ohne Geldinvestition zum Prime-Spieler zu werden: Dazu müsst ihr Rang 21 in Counter-Strike: Global Offensive erreichen und eine gültige Telefonnummer in eurem Steam-Account hinterlegt haben. Wer das Multiplayer-Spiel hingegen einst gekauft hat, erhält nun automatisch Prime-Status.

Counter-Strike: Global Offensive - Aztec

Counter-Strike: Global Offensive dürfte auch als Free-to-Play-Spiel die Kassen von Valve zum Klingeln bringen.

Battle Royale in der Gefahrenzone

Die zweite große Neuerung nennt sich „Danger Zone“ und ist ein „Battle Royale“-Modus. Allerdings treffen hier nicht 80 bis 100 Spieler aufeinander, wie ihr es von anderen Titeln wie Fortnite und Playerunknown’s Battlegrounds gewohnt seid, sondern lediglich maximal 18. Ansonsten bleibt Counter-Strike: Global Offensive den grundlegenden Standards treu: Ihr wählt aus der Luft euren Einstiegspunkt, sucht euch Ausrüstung und versucht, am Leben zu bleiben beziehungsweise die anderen Spieler auszuschalten.

Counter-Strike: Global Offensive - "Danger Zone"

Wer von euch hat nun auch den "Top Gun"-Soundtrack als Ohrwurm?

Eine Besonderheit gegenüber der Konkurrenz sind Missionen, mit denen ihr zusätzliche In-Game-Währung verdienen könnt. Beispielsweise gibt es Geiseln, die ihr in Rettungszonen bringen müsst, und Safes, die ihr mit C4 aufsprengen könnt. Darüber hinaus spielt euer Tablet, dass ihr stets in der Hosentasche habt, eine wichtige Rolle. Mit verdientem Geld könnt ihr euch Ausrüstung kaufen und per Drohne zusenden lassen. Außerdem trackt ihr mit dem Gerät die Lieferungen anderer Spieler.

Der „Danger Zone“-Modus von Counter-Strike: Global Offensive ist sowohl in einer Solo- als auch Duo- und Trio-Variante spielbar. Valve verspricht, ihn regelmäßig mit Updates auf Basis des Community-Feedbacks zu versorgen.

Quelle: Valve
 

Nicht verpassen!

Rise of Angels
(28)
World of Warships
(87)
Let's fish
(124)
Die Siedler Online
(239)
League of Angels 2
(120)