„Forsaken“-Erweiterung mit neuem PvE-PvP-Hybridmodus

Bungie hat das "Forsaken"-Add-on für Destiny 2 angekündigt, das viele neue Inhalte und Gameplay-Änderungen bieten wird.

Destiny 2: Forsaken

Destiny 2: Forsaken

Noch vor der E3 hat Bungie die große Erweiterung „Forsaken“ für Destiny 2 angekündigt – quasi das Äquivalent zu „König der Besessenen“ für den Vorgänger. Am 4. September wird das Add-on für den PC, die PlayStation 4 und die Xbox One erscheinen und unter anderem die Spielwelt um ein neues Gebiet erweitern. „Forsaken“ führt euch wieder in das Riff, die Heimat der Erwachten. Dort treibt ihr euch am „Tangled Shore“ herum, das aus mehreren zusammenhängenden Asteroiden besteht und wo sich Piraten und andere Outlaws niedergelassen haben. Ihr stoßt dabei auf neue Gegnerarten: Acht Barone der Gefallenen sind aus dem Gefängnis der Alten entwischt und ihr werdet euch in dem neuen Gebiet diesen Bossen entgegenstellen.

Neben dem frischen Open-World-Areal wird „Forsaken“ einen neuen Raid bieten. „Dreaming City“ heißt er und soll die bislang größte Raid-Instanz sein, die es je in einem Destiny gegeben hat. Mit jedem Update soll sie sich weiterentwickeln, so dass ihr ständig etwas Neues entdecken könnt. 

Des Weiteren bekommt der Ego-Shooter Destiny 2 mit dem Add-on einen neuen Spielmodus, der eine Mischung aus PvE und PvP darstellt. In „Gambit“ treten zwei Teams à vier Spieler gegeneinander an, doch sie bekämpfen sich nicht untereinander. Stattdessen ist jedes Team in eigenen Arenen unterwegs und bekommt es dort mit KI-Feinden zu tun. Die beiden Parteien können sich aber gegenseitig beobachten. Ist das eine Team erfolgreich, werden in der Arena des anderen mehr Gegner auftauchen. Zudem kann ein Spieler von jeder Seite in die Arena der Kontrahenten wechseln und sie stören. Wer sich im Kampf gegen die KI am besten schlägt, gewinnt.

Auch was die Charaktere und Items betrifft, ändert sich mit „Forsaken“ einiges: Ihr sollt mehr Flexibilität bei der Wahl eurer Waffen haben. So soll es zum Beispiel möglich sein, drei Knarren der gleichen Gattung zu tragen, also etwa drei Schrotflinten. Außerdem bekommt jede Klasse in Destiny 2 neue Superfähigkeiten sowie sonstige Talente spendiert und Bögen werden als neue Waffenklasse eingeführt.

Bungie hat auch schon darüber gesprochen, wie es nach dem Release von „Forsaken“ mit Destiny 2 weitergeht. So wird es einen neuen Season Pass geben (den Annual Pass), der drei kleinere DLCs umfasst. Los geht es im Winter dieses Jahres mit „Black Armory“, im Frühling und Sommer 2019 folgen dann „Joker’s Wild“ und „Penumbra“. Über die Inhalte dieser kleineren Erweiterungen ist noch nichts Konkretes bekannt, sie werden aber ähnlich viel Inhalt wie „Fluch des Osiris“ und „Kriegsgeist“ bieten. Außerdem soll es für alle Spiele weiterhin kostenlose Events geben. 

Quelle: Bungie

Nicht verpassen!

Forge of Empires - Sommer Event 2018
(236)
League of Angels 2
(112)
World of Warships - Schlacht
(73)
Der Herr der Drachen
(3)
Warface
(74)