Total War – Rome Remastered: Alle Infos zum Release

Mit Total War: Rome Remastered erscheint das erste Remaster der "Total War"-Reihe für den PC.

Total War: Rome Remastered

Die "Total War"-Reihe hat schon 21 Jahre auf dem Buckel. Und trotzdem ist bislang noch nie eine Neuauflage eines Teils erschienen. Das ändert sich morgen mit dem Release von Total War: Rome Remastered für den PC. Am Namen ist unschwer zu erkennen, dass es sich hierbei um das Remaster von Rome: Total War, dem dritten Teil aus dem Jahr 2004, handelt. Zur Info: Früher (bis Napoleon: Total War) stand der Serienname in jedem Spieltitel noch an zweiter Stelle. Mit Total War: Shogun 2 von 2011 hat sich das geändert und so kommt es, dass nun eben Total War: Rome Remastered erscheint und nicht Rome: Total War Remastered. Aber konzentrieren wir uns doch lieber auf die wirklich wichtigen Infos zum Spiel.

Was ist Total War: Rome Remastered?

Total War: Rome Remastered bietet den bekannten Mix aus rundenbasierter Globalstrategie und Echtzeitschlachten. Als eine von 38 Fraktionen kämpft ihr um die Vorherrschaft im Europa, Nordafrika und nahen Osten der Antike. Moment, 38? Waren es im Original nicht bloß 22? Richtig, aber in der Neuauflage erhaltet ihr Zugriff auf 16 weitere Parteien, die zuvor nicht spielbar gewesen sind.

Total War: Rome Remastered - Kampagnenkarte

Auf der Weltkarte baut ihr eure Städte aus, stellt Armeen auf und plant die Eroberung neuer Territorien.

Überhaupt bietet Total War: Rome Remastered so einige Neuerungen und Verbesserungen, auch auf spielerischer Ebene. Zum Beispiel haben die Entwickler die Kamera optimiert, sodass ihr auf der Kampagnenkarte weiter herauszoomen und die Ansicht rotieren könnt. Außerdem sorgen Heatmaps und neue Symbol-Overlays für die Mechaniken Diplomatie und Sicherheit für mehr Übersicht, was euch eure Planung vereinfacht. Des Weiteren sind größere Armeen möglich und es gibt sogar einen neuen Agententyp: den Händler. Den schickt ihr in andere Länder, damit er dort für euch Handelsbeziehungen knüpft und Zugang zu bestimmten Ressourcen schafft. Es ist sogar möglich, Konkurrenten einfach aufzukaufen.

Natürlich macht Total War: Rome Remastered aber auch grafisch einen ordentlichen Sprung nach vorne – ist ja auch dringend nötig, wenn man bedenkt, dass das Original 17 Jahre alt ist. So könnt ihr die epischen Schlachten in 4K genießen, Ultrawide-Monitore werden unterstützt und darüber hinaus gibt es komplett überarbeitete Einheitenmodelle mit neuen Texturen sowie neue Effekte wie Hitzeflimmern und Staubwolken.

Total War: Rome Remastered - Belagerungsschlacht

Große Belagerungsschlachten dürfen in einem Total War nicht fehlen.

Wer hat's gemacht?

Das Original wurde von Creative Assembly entwickelt. Das britische Studio existiert seit 1987 und hat seit 2000 so gut wie nichts anderes als "Total War"-Spiele gemacht. Zu den wenigen Ausnahmen zählen das Horrorspiel Alien: Isolation und Halo Wars 2. Mit Total War: Rome Remastered haben die Engländer aber scheinbar gar nicht so viel zu tun. Hierfür zeichnet Feral Interactive hauptverantwortlich. Das ist ebenfalls ein Studio aus Großbritannien, genauer gesagt aus London, das in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen feiert und auf Portierungen spezialisiert ist.

Feral Interactive hat schon zahlreiche Spiele für MacOS, Linux sowie iOS und Android umgesetzt, darunter viele der LEGO-Titel, aber auch so einige "Total War"-Teile. Außerdem hat man Alien: Isolation und das Codemasters-Rennspiel Grid Autosport auf die Nintendo Switch gebracht. Total War: Rome Remastered ist nun das erste Remaster eines Spiels, die die Briten produzieren.

An wen richtet sich Total War: Rome Remastered?

Grundsätzlich ist Total War: Rome Remastered ein Spiel für jeden, der sowohl Runden- als auch Echtzeitstrategie mag. Hier kommt eben beides zusammen. Zudem kommen geschichtlich interessierte Spieler, insbesondere die mit Faible für die Antike, auf ihre Kosten. Die Frage ist nur, wie sich der Titel in seiner Neuauflage spielt. Sicherlich kann man auch heute noch mit dem Original seinen Spaß haben, aber die "Total War"-Reihe hat sich ja doch erheblich weiterentwickelt. Wer etwa zuletzt Total War: Three Kingdoms oder Warhammer 2 gespielt hat, muss sicherlich einige Kompromisse eingehen, wenn er mit Rome Remastered genauso viel Spaß haben möchte. Für Fans des Originals, die ein wenig Nostalgiegefühl haben möchten, dürfte sich Total War: Rome Remastered bestimmt lohnen, zumal ihr bis zum 1. Juni auf Steam nur den halben Preis zahlt, wenn ihr Rome: Total War bereits in eurer Bibliothek habt.

Total War: Rome Remastered - Schlacht

Für ein im Kern 17 Jahre altes Spiel sieht das doch ganz gut aus.

Die Systemanforderungen

Minimum:

  • Betriebssystem: Windows 10, Version 1809 (64-bit)
  • Prozessor: Intel Core i3 4130 mit 3,4 GHz oder AMD FX 6300 mit 3,5 GHz
  • Arbeitsspeicher: 6 GB
  • Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX 660 oder AMD Radeon R9 270 mit 2 GB Grafikspeicher (1080p, 30 FPS)
  • DirectX: Version 11
  • Speicherplatz: 70 GB
  • Zusätzliche Anmerkungen: Mit Vierkernprozessoren und Grafikkarten mit einem Gigabyte Grafikspeicher (Nvidia GeForce GTX 460, AMD Radeon HD 5770, Intel HD Graphics 4000) unterhalb der minimalen Anforderungen spielbar in 720p, aber nicht offiziell unterstützt, PCs mit Onboard-Grafik benötigen 8 GB Arbeitsspeicher

Empfohlen:

  • Betriebssystem: Windows 10, Version 20H2 (64-bit)
  • Prozessor: Intel Core i7 4770K mit 3,5 GHz oder AMD Ryzen 5 2600X mit 3,6 GHz
  • Arbeitsspeicher: 8 GB
  • Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX 1070 oder AMD Radeon RX VEGA 56 mit 8 GB Grafikspeicher
  • DirectX: Version 11
  • Speicherplatz: 70 GB

Top Online Games

Conqueror’s Blade
(61)
Game of Thrones
(1275)
worldofchaos_teaser
(66)
Arkheim Realms at War
(198)
(58)