Horizon Forbidden West: Details zu den Stämmen

Guerrilla Games hat anlässlich des bevorstehenden Releases im Februar wieder einige Infos zu Horizon Forbidden West veröffentlicht.

Horizon Forbidden West

Immer wieder kurbelt Entwickler Guerrilla Games auf dem offiziellen PlayStation-Blog die PR-Maschine an und versorgt Fans der Horizon-Reihe mit Häppchen zum nächsten Aloy-Abenteuer. Nach Details zum Gegnerverhalten sowie der Spielwelt und Kleidung gibt es nun Eindrücke zu den Ländern und Bräuchen der Stämme, die Horizon Forbidden West bevölkern. Neben bekannten Gruppierungen wie den Carja und Oseram aus dem ersten Teil sind auch fremde Stämme aus dem Grenzgebiet mit dabei.

Kurz vorgestellt werden die verderbten Felder der Utaru in Reinklang und die stark mitgenommenen Klanlande der Tenakth als Gebiete der neuen Stämme. Jedes unterscheidet sich stark. Während die Utaru das flache Land besingen, um es vor dem Verfall zu retten, muten die Tenakth in zerklüfteten Gebirgen eher kriegerisch und feindlich gesinnt an. Ein fragiler Frieden zwischen den Klans ist entstanden. Diese Situation ermöglicht es euch Bündnisse zu schließen und Feindschaften auszuleben. Als Antagonist stehen „Regalla und ihre Rebellen“ auf dem Plan, die mit ihrer Kontrolle über die Maschinen das Gleichgewicht der Region nachhaltig verändern können. Zudem ist von einer weiteren Fraktion die Rede, die als Gerücht von einem noch stärkeren Stamm von jenseits des Meeres die Runde macht.

Horizon Forbidden West erscheint am 18. Februar 2022 für PlayStation 4 und 5.

Top Online Games

Anocris - Aufbauspiel mit Schauplatz Ägypten
(187)
worldofchaos_teaser
(66)
Abardon
(45)
Delta Wars
(23)
(62)