Horizon Forbidden West: Details zur Spielwelt und Kleidung

Guerilla Games legt bei Horizon Forbidden West viel mehr Wert auf eine authentische Spielwelt.

Horizon Forbidden West

Guerilla Games hat mal wieder einen umfassenden Beitrag zu Horizon Forbidden West auf dem PlayStation-Blog veröffentlicht. Darin geht das Team näher auf einige Details der Spielwelt ein, die diesmal noch authentischer wirken soll als im Vorgänger. Eine wichtige Rolle spielt hierbei das Verhalten von NPCs. "Jeder Nicht-Kämpfer-NPC in Horizon Forbidden West ist Teil eines Gruppensystems", sagt Lead Living World Designer Espen Sogn. "Innerhalb eines solchen Systems kann man Regeln festlegen wie Reaktionen, Laufwege und andere Animationen." Er spricht zudem von einem Gesinnungssystem, durch das die Persönlichkeit einer jeden Figur festgelegt wird. Das ermögliche es, "einzigartige Menschen" zu erschaffen, "die sich wie in Individuum dieser Welt verhalten."

Gerade die Siedlungen sollen sehr viel belebter wirken als in Horizon Zero Dawn. Einer der ersten Orte, die ihr als Aloy besuchen werdet, ist Kettenkratz, ein Außenposten der Oseram. Dort sollt ihr sehr gut beobachten können, wie NPCs ihrem Tagesablauf nachgehen. "Wo man zuvor eine Person vor einem Brennofen stehen sah, wird diese Person jetzt aktiv mit ihrer Umgebung interagieren", sagt Sogn. "Materialien bewegen, sich gegen Wände lehnen, aus Tassen trinken, mit Freunden sprechen und einfach das alltägliche Leben leben. Sie bewegen sich und existieren zielgerichtet."

Stämme sollen sich schon allein an ihrem Verhalten unterscheiden lassen

Was im ersten Teil der Reihe noch einfach nur Texturen gewesen sind, seien in Horizon Forbidden West richtige Objekte, mit denen Charaktere interagieren. Und auch bei der Interaktion der NPCs untereinander legt Guerilla Games sehr viel Wert auf Details und vor allem Unterschiede zwischen den einzelnen Stämmen. Sogn erklärt: "Wenn Mitglieder eines Stammes sich in ihrer Siedlung, in ihrem Zufluchtsort, befinden, können sie ganz sie selbst sein. Die Oseram sind ein sozial und historisch patriarchalischer Stamm, daher liegt der Fokus ihrer Animationen eher auf Schulterschlägen und High-Fives. Die Utaru dagegen sind gelassener; sie setzen sich häufig zusammen und sind eher gefühlsbetont."

Solche Kleinigkeiten tragen auch zum World Building bei. Sogn nennt als ein weiteres Beispiel die Tenatkh, die sehr auf den Kampf fokussiert sind. Ihr werdet sie in ihrer Siedlung nicht nur häufig beim Training antreffen, sondern auch feststellen, dass sie sich mit einem militärischen Gruß Hallo sagen. Ihr Basis befindet sich in einer alten Ruine, wo sie Gesten aus der alten Welt aufgeschnappt haben, die sie mitunter nicht richtig verstehen.

Horizon Forbidden West - Siedlung

Diese Konzeptzeichnung soll euch eine Ahnung davon geben, wie lebendig die Städte in Horizon Forbidden West wirken sollen.

Wer nur der Hauptgeschichte folgt, soll nicht ins Hintertreffen geraten

Guerilla Games gibt in dem Beitrag auch ein paar neue Gameplay-Details preis, zum Beispiel hinsichtlich der Balance bei der Progression. "Wir müssen sicherstellen, dass jeder Spieler gut in der Lage ist, eine Ausrüstung zu erwerben, die sich im Kampf toll anfühlt, aber gleichzeitig stark genug ist, um alle Herausforderungen im Laufe des Spiels zu meistern", sagt Senior Designer Steven Lumpkin. "Wir haben ein Ökosystem geschaffen, das die Spieler dafür belohnt, tiefgreifend mit der gesamten Welt von Horizon Forbidden West zu interagieren, aber gleichzeitig auch lohnend für diejenigen bleibt, die sich auf die Kernerzählung konzentrieren."

In Siedlungen finden sich allerlei Händler, die nützliche Dinge verkaufen. Bei Nähern erwerbt ihr neue Outfits, bei Jägern verbessert ihr euer Waffenarsenal, Kräuterkenner haben wirksame Tränke im Angebot und Köche bereiten stärkende Mahlzeiten zu. Je nach Stamm soll es dabei Unterschiede zwischen den Händlern geben, wie Senior Writer Annie Kitain erklärt: "Ein Jäger des Oseram-Stamms verhält sich vielleicht eher wie ein Schmied und schmiedet Waffen, die Jäger in der Wildnis einsetzen können. Ein Tenakth-Jäger dagegen hat eher die Funktion eines Quartiermeisters und stellt sicher, dass die Krieger des Clans für den Kampf gerüstet sind." Auch sollen jene Figuren unterschiedliche Persönlichkeiten haben. Kitain erwähnt einen Koch, den ihr in einer der ersten Siedlungen auf eurer Reise trefft, der sehr beschwingt ist und viel Wert darauf legt, dass sein Essen gut schmeckt, während ein Tenakth-Koch im späteren Spielverlauf von sehr ernster Natur ist und sich darauf konzentriert, dass seine Gerichte die Krieger gut nähren, damit sie besser kämpfen können.

Jeder Stamm näht seine eigene Kleidung

Zu guter Letzt geht Guerilla Games noch auf das Ausrüstungssystem in Horizon Forbidden West ein. Die Entwickler verraten, dass Aloy diesmal bis zu sechs Waffen plus ihren Speer tragen kann und Outfits keine Resistenz gegen die verschiedenen Schadenstypen, wohl aber den Skills aus dem Fertigkeitenbaum Boni verleihen. "Mit dem richtigen Outfit, das die richtigen Fertigkeiten verstärkt, sind eurer Vorstellungskraft keine Grenzen gesetzt", sagt Steven Lumpkin. Zudem könne man Waffen und Outfits jederzeit spontan austauschen. 

Worauf einzelne Kleidungsstücke spezialisiert sind, hängt davon ab, welchem Stamm ihr Näher angehört. Lumpkin sagt: "Jäger der Nora bevorzugen tendenziell eher den Fernkampf und die lautlose Jagd. Die Carja sind unübertroffen, wenn es um die Benutzung von Fallen und Stolperdrähten geht. Die ausgelassenen Oseram lieben den Kampf auf naher und persönlicher Ebene mit einem Hammer."

Ein paar mehr Infos zum Upgraden von Ausrüstung an den neuen Werkbänken gibt es ebenfalls. Die Maschinenteile, die ihr in Horizon Forbidden West erbeutet, nutzt ihr, um eure Waffen und Outfits zu verstärken. Dabei solltet ihr stets Ausschau nach Maschinen halten, die sichtbare Hörner, Klauen, Stoßzähne oder Schweife haben. "Erste Upgrades mögen nur etwas geflochtenen Draht oder eine robuste Panzerplatte brauchen, doch wenn ihr zusätzliche Modifikationsplätze, die stärksten Vorteile oder die größten Widerstände erlangen wollt, … dann solltet ihr sichergehen, die Maschinenteile des Bebenzahns herunterzuschießen, bevor ihr ihn erlegt", so Lumpkin.

Horizon Forbidden West - Armschienen

Hier seht ihr eine Armschiene, die mit einer Metallplatte verstärkt ist.

Horizon Forbidden West erscheint am 18. Februar 2022 für die PlayStation 5 und die PlayStation 4.

Top Online Games

Game of Thrones
(1278)
Conqueror’s Blade
(73)
Wartime
(44)
Astro_teaser
(31)
Desert Order
(44)