Call of Duty: Black Ops – Cold War: Infos zu Saison 1

Call of Duty: Black Ops – Cold War, Modern Warfare und Warzone teilen sich ab Dezember ein Progressionssystem.

Call of Duty: Black Ops - Cold War

Heute in einer Woche erscheint Call of Duty: Black Ops – Cold War für PC, PS5 (auch wenn die Konsole bei uns erst am 19. November herauskommt), PS4, Xbox Series X/S und Xbox One. Ist das also der Tag, ab dem die Server von Call of Duty: Modern Warfare verwaist sein werden? Nun, zum einen hoffen wir das nicht, weil es ein sehr spaßiger Shooter ist und dank Gameplay-Unterschieden zu seinem Nachfolger auch weiterhin eine Daseinsberechtigung hat. Zum anderen möchte Activision sicherstellen, dass die Leute auch weiterhin Modern Warfare spielen, selbst wenn dafür keine neuen Inhalte mehr erscheinen werden.

Wie der Publisher bekannt gegeben hat, werden Call of Duty: Black Ops – Cold War, Modern Warfare und natürlich Warzone allesamt miteinander verbunden sein. Alle drei teilen sich dasselbe Rangsystem. Ja, ihr habt richtig gelesen: Wenn ihr eines der Actionspiele spielt und darin im Level aufsteigt, steigt ihr genauso in den beiden anderen auf. Zumindest gilt das ab dem 10. Dezember, wenn nicht nur Cyberpunk 2077 erscheint (das mussten wir jetzt einfach unterbringen), sondern auch die erste Saison in Call of Duty: Black Ops – Cold War startet.

Call of Duty: Black Ops - Cold War - Geteilte Progression

Ab Dezember könnt ihr jedes der drei Spiele spielen, um euren globalen Rang zu erhöhen.

In der Zeit bis dahin bleibt in Call of Duty: Modern Warfare und Warzone noch alles unverändert, während ihr in Black Ops – Cold War genau wie vor einem Jahr im Vorgänger die normale militärische Rangleiter hinaufklettert, von Level 1 bis 55. Sobald die erste Saison startet, werden die drei Spiele miteinander verbunden und euer Rang in Modern Warfare sowie Warzone mit dem im neuen Teil synchronisiert. Nehmen wir also an, ihr kauft euch Call of Duty: Black Ops – Cold War zunächst gar nicht, spielt aber weiterhin Modern Warfare beziehungsweise Warzone. Dann fällt euer Levelfortschritt am 10. Dezember zurück auf Stufe 1. Aber keine Panik: Letztendlich ändern sich nur Zahlen, denn all das, was ihr freigeschaltet habt (Waffen, Aufsätze etc.) bleibt euch selbstverständlich erhalten.

Habt ihr Rang 55 erreicht, steigt ihr in Saison 1 und allen weiteren Spielzeiten in den saisonalen Levels auf. Genau wie in den vergangenen Monaten gilt, dass der Rang mit dem Start jeder neuen Saison wieder zurückgesetzt wird. Es bleibt aber nicht alles beim Alten, denn mit Call of Duty: Black Ops – Cold War sollen Aspekte des klassischen Prestige-Systems zurückkehren, das ihr aus alten Teilen der Reihe kennt. Darüber sollt ihr besondere Belohnungen erringen können. Auf der offiziellen "Call of Duty"-Webseite heißt es, der bevorzugte Weg, im Prestige aufzusteigen, sei es, Black Ops – Cold War zu spielen, weil es darin etwa exklusive XP-Events und andere Vorteile gibt. Details zum neuen Prestige-System sollen im Laufe des Tages auf dem Blog von Entwickler Treyarch folgen. Da das Studio in Santa Monica bei Los Angeles sitzt, dürfte der entsprechende Artikel aus deutscher Sicht aber erst irgendwann am Abend erscheinen.

Übrigens werden sich alle drei Spiele nicht nur die Rangsysteme teilen, sondern auch den Battle-Pass-Fortschritt. Zwar wird der Pass (der erste erscheint mit dem Start von Saison 1 in Call of Duty: Black Ops – Cold War) keine Belohnungen für Modern Warfare enthalten, aber ihr werdet auch dann in dessen Stufen aufsteigen, wenn ihr eben das letztjährige Call of Duty zockt. Und auf noch eine Art und Weise sind Black Ops – Cold War und Modern Warfare verbunden: Spieler beider Titel können sich gegenseitig in ihre Gruppen einladen. Wenn ihr also Black Ops zockt, könnt ihr einen Kumpel, der gerade auf modernen Schlachtfeldern kämpft, aber auch den neuen Teil der Reihe besitzt, dazu einladen, das Spiel zu wechseln und euch beizutreten und umgekehrt kann er euch dazu animieren, ihm in Modern Warfare Gesellschaft zu leisten. Ach ja, natürlich gilt für alle Spiele: Cross-Play, Cross-Progression, Cross-Generation. Und ihr könnt alle Waffen sowie Operators aus Black Ops – Cold War und Modern Warfare in Warzone nutzen.

Zu guter Letzt hat Activision noch erste Infos preisgegeben, welche neuen kostenlosen Inhalte Call of Duty: Black Ops – Cold War nach dem Release erhält. Am 24. November wird der Fanliebling "Nuketown" in einer 1984er-Version erscheinen. Früher war die Map oftmals ein Bonus für Vorbesteller, heute gibt es sie eben wie auch allen anderen Gameplay-relevanten Content gratis. Für Saison 1 verspricht man indes weitere PvP-Maps und-Modi, neue Waffen, Zombie-Modi, Warzone-Änderungen und die 2-gegen-2-Variante von "Feuergefecht".

Call of Duty: Black Ops - Cold War - Erste Roadmap

Mit dem neuen Black Ops setzt Activision die Update-Politik fort, die man mit Modern Warfare begonnen hat.

Quelle: Activision Blizzard

Top Online Games

Conqueror’s Blade
(61)
Game of Thrones
(1273)
worldofchaos_teaser
(66)
Arkheim Realms at War
(198)
(58)