Die besten Koop-Spiele im Game Pass

Im Game Pass auf PC und Xbox stecken einige hochkarätige Spiele, die ihr gemeinsam mit Freunden genießen könnt.

Game Pass

Warum muss man in Multiplayer-Spielen denn immer gegeneinander kämpfen? Kann man nicht auch einfach mal zusammen auf Ziele hinarbeiten? Zum Glück gibt es genügend Titel, in denen genau das möglich ist. Es ist ja nicht so, als wären Koop-Spiele eine Rarität oder erst seit Kurzem populär. Überlegt doch nur mal, wie alt Left 4 Dead mittlerweile ist. Oder Diablo 2. Oder Secret of Mana! Gott, das ist schon fast 30 Jahre her. Und vermutlich ist es nicht mal das erste Koop-Spiel gewesen. Wie dem auch sei, was wir damit sagen wollen: Koop-Titel sind kein junger Trend, aber heute gibt es natürlich mehr denn je von ihnen. Und nicht wenige der absoluten Highlights sind im Game Pass enthalten. Grund genug für uns, eine Liste mit den besten Empfehlungen für launige Koop-Abende zusammenzustellen.

A Way Out

  • Genre: Actionspiel
  • Entwickler: Hazelight Studios
  • Publisher: Electronic Arts
  • Plattformen: PC, Xbox Series X/S, Xbox One

Wir fangen direkt mit einem Spiel an, dass ihr ausschließlich im Koop spielen könnt. A Way Out funktioniert nur dann, wenn ihr zu zweit seid. Das Gute ist: Auch dann, wenn ihr das Spiel nicht gekauft habt, sondern über den Game Pass spielt (Konsoleros brauchen den Game Pass Ultimate, weil es sich um einen EA-Play-Titel handelt), habt ihr einen Freunde-Pass. Somit kann sich der Mitspieler eine kostenlose Trial-Version herunterladen und mit der Hilfe dieses Passes mit euch gemeinsam das Abenteuer genießen.

A Way Out erzählt die Geschichte von Vincent Moretti und Leo Caruso, die sich im Gefängnis kennenlernen. Sie beschließen, gemeinsam auszubrechen und darauf hin entspinnt sich ein spannender, toll inszenierter interaktiver Thriller, der enormen Nutzen daraus zieht, dass man ihn eben nur im Koop erleben kann. Wenn ihr A Way Out spielt, werdet ihr schon nach kurzer Zeit feststellen, dass es als Singleplayer-Titel in der Form nicht funktioniert hätte. Es mag spielerisch nicht perfekt sein, aber die rund sechs Stunden lange Kampagne ist abwechslungsreich genug und die Story so mitreißend, dass man darüber gerne hinwegsieht.

Deep Rock Galactic

  • Genre: Ego-Shooter
  • Entwickler: Ghost Ship Games
  • Publisher: Coffee Stain Studios
  • Plattformen: PC, Xbox Series X/S, Xbox One, Cloud

Hand auf den Tisch: Deep Rock Galactic ist der aktuell beste Koop-Shooter, den ihr spielen könnt. Umso toller also, dass das Ding im Game Pass enthalten ist. Ihr schlüpft hier in die Haut von Zwergen, doch mit klassischer Fantasy hat das Ganze nix am Hut. Stattdessen seid ihr im Untergrund eines fremden Planeten unterwegs, stets auf der Suche nach wertvollen Bodenschätzen. Blöd nur, dass sich in den teilweise sehr großen Höhlen fiese Aliens hausen, die euch an die Bärte, äh, ans Leder wollen.

Deep Rock Galactic erinnert ein wenig an Left 4 Dead, geht mit seinem ungewöhnlichen Setting, der Low-Poly-Optik und der zerstörbaren Umgebung aber seinen ganz eigenen Weg. Das Spiel bietet zudem genug Inhalt für etliche Spielstunden. Für jede Klasse könnt ihr alternative Waffen und sonstige Upgrades freischalten, es gibt diverse Missionsarten, Biome und die Entwickler liefern mit jeder neuen Season kostenlose Erweiterungen nach. Ach ja, und ihr könnt euch zwischen den Missionen reichlich Bier hinter die Binde kippen, während ihr zu cooler Musik das Tanzbein schwingt oder headbangt. In diesem Sinne: "Rock and Stone!"

"Gears of War"-Reihe

  • Genre: Third-Person-Shooter
  • Entwickler: Epic Games / The Coalition / People Can Fly
  • Publisher: Microsoft
  • Plattformen: PC (nur Teil 1, 4, und 5), Xbox Series X/S, Xbox One, Cloud

PC-Spieler müssen sich leider nach wie vor nur mit einem Teil der "Gears of War"-Reihe zufriedengeben. Microsoft gedenkt scheinbar immer noch nicht, Teil 2 und 3 sowie Judgment Neuauflagen zu spendieren, die dann eben auch für Windows erscheinen. Aber wenn euch die Story der Reihe nicht so wichtig ist oder ihr sowieso auf einer der Konsolen spielt, solltet ihr dieses Franchise nicht ignorieren, wenn ihr Bock auf deftige Koop-Action mit reichlich Splatter habt. Schade nur, dass man nicht alle Teile zu viert spielen kann. Da müsst ihr euch dann schon teilweise zwischen Freunden entscheiden, mit denen ihr potenziell gemeinsam den Locust-Horden in die Hintern tretet.

In Sachen Third-Person-Shooter gibt es kaum etwas Besseres als die "Gears of War"-Spiele. Selbst die ersten drei Teile, die für die Xbox 360 erschienen sind, spielen sich heute noch sehr gut. Aber auch die neueren Titel, die nicht mehr von Epic Games, sondern The Coalition stammen, machen eine gute Figur. Und gerade Gears 5 ist optisch ein wahrer Leckerbissen.

Halo-Reihe

  • Genre: Ego-Shooter
  • Entwickler: Bungie / 343 Industries
  • Publisher: Microsoft
  • Plattformen: PC (alles bis auf Teil 5), Xbox Series X/S, Xbox One, Cloud

Wer Gears of War sagt, muss auch Halo sagen. Die zweite große Microsoft-eigene Marke, wenn es um Baller-Action geht, gilt sowieso als das Xbox-Zugpferd schlechthin. Gut, zumindest war das zu Zeiten der ersten Xbox und der 360 so. Mit dem Abgang des ursprünglichen Entwicklers Bungie und dem damit verbundenen Wechsel zu 343 Industries ging es schon bergab für die Reihe. Halo 4, 5 und zuletzt Infinite kamen allesamt nicht so gut an wie die vorherigen Teile. Infinite könnt ihr an dieser Stelle aber eh noch von eurer "Koop-Spiele, die ich zocken will"-Liste streichen, denn die Multiplayer-Option für die Kampagne lässt noch auf sich warten.

Kennt ihr keinen einzigen Teil, braucht ihr aber nicht auf das entsprechende Update warten. Immerhin steht euch die gesamte Master Chief Collection zur Verfügung. Lediglich PC-Spieler müssen auf Halo 5: Guardians nach wie vor verzichten, aber wie gesagt: Das hat eh nicht den besten Leumund.

It Takes Two

  • Genre: Action-Adventure
  • Entwickler: Hazelight Studios
  • Publisher: Electronic Arts
  • Plattformen: PC, Xbox Series X/S, Xbox One, Cloud

Hazelight zum Zweiten: Nicht nur A Way Out ist über den Game Pass spielbar, sondern auch das zweite Werk des schwedischen Studios, It Takes Two. Der Name ist hier Programm, denn genau wie der Gefängisausbruchs-Thriller setzt dieses Spiel voraus, dass ihr es zu zweit zockt. Auch hier gibt es praktischerweise den Freunde-Pass, sodass euer Mitspieler weder einen Kauf tätigen noch ein Game-Pass-Abo haben muss.

It Takes Two wurde mehrfach als bestes Spiel des Jahres 2021 ausgezeichnet und das vollkommen zurecht. Anders als bei A Way Out stimmt hier auch auf spielerischer Ebene wirklich alles. Was auf den ersten Blick wie ein typisches 3D-Jump-and-Run wirkt, entpuppt sich bei näherer Betrachtung als ein bunter Strauß aus verschiedenen Gameplay-Systemen. Ja, es wird viel gerannt und gehüpft, aber auch mal gerätselt, geballert oder ein Rennen gefahren. It Takes Two sprießt nur so vor kreativen Einfällen, dass die überraschend lange Kampagne (mindestens zwölf Stunden) zu keinem Zeitpunkt langweilig wird.

Minecraft

  • Genre: Sandbox-Spiel, Survival-Spiel
  • Entwickler: Mojang
  • Publisher: Microsoft
  • Plattformen: PC, Xbox Series X/S, Xbox One

Da Minecraft mittlerweile per Game Pass spielbar ist (was überraschend lange nicht der Fall war), darf es in dieser Liste auf keinen Fall fehlen. Vielleicht denkt man beim Begriff "Koop-Spiele" nicht direkt an den Mix aus Survival und totaler Sandbox, aber selbstverständlich macht das gemeinsame Spielen und vor allem Bauen einen großen Teil der Faszination aus.

Das Tolle an Minecraft: Ihr seid theoretisch nicht darin limitiert, mit wie vielen Freunden ihr gemeinsam die Welt erkunden, Bauwerke erschaffen und den Ender-Drachen bezwingen wollt. Ihr braucht nur einen ausreichend großen Server. Das ist mit Zusatzkosten verbunden, aber wenn ihr eben einen sehr großen Freundeskreis habt, der komplett aus Minecraft-Fans besteht, dann lohnt sich das. Aber natürlich kommt auch dann Freude auf, wenn ihr bloß lokal auf eurem PC hostet und mit zwei, drei oder vier Mitstreitern die Blockwelt erforscht.

Overcooked! 2

  • Genre: Simulation, Kochspiel
  • Entwickler: Ghost Town Games
  • Publisher: Team17
  • Plattformen: PC, Xbox Series X/S, Xbox One, Cloud

Overcooked! 2 ist das etwas andere Kochspiel. Hier geht es nicht primär darum, möglichst leckere Gerichte zu kredenzen und daher auf die richtige Zubereitungsart und Zutatenmengen zu achten, sondern euch mit euren Küchenkollegen gut abzusprechen, damit es nicht zu einem heillosen Durcheinander kommt. Immerhin hängt von euch das Schicksal der Welt ab. Eine neue Bedrohung in Form der hungrigen Unbroten erhebt sich und ihr müsst dafür sorgen, dass die lebendige Backware so viel leckeres Essen serviert bekommt, damit sie sich nicht an der Bevölkerung vergreift.

Die Kampagnenmissionen von Overcooked! 2 werden durch eine Weltkarte zusammengehalten. Dort reist ihr von Schauplatz zu Schauplatz. Mal kocht ihr in einem Sushi-Restaurant, mal an ungewöhnlicheren Orten wie in einem Bergwerk. Bei der Arbeit müsst ihr stets darauf achten, wo welche Zutaten liegen und wer was macht. Eine klare Rollenverteilung in der virtuellen Küche ist ungemein wichtig, sonst bekommt ihr nichts auf die Reihe. Zum Glück gibt es Möglichkeiten, den Job ein wenig zu erleichtern, beispielsweise indem ihr Teleporter nutzt oder euch die Ingredienzen gegenseitig zuwerft. Overcooked! 2 ist ungemein witzig, vor allem dann, wenn eben nicht alles nach Plan läuft. Gemeinsames Scheitern gehört hier ganz klar zum Spielkonzept dazu.

Sea of Thieves

  • Genre: Actionspiel
  • Entwickler: Rare
  • Publisher: Microsoft
  • Plattformen: PC, Xbox Series X/S, Xbox One, Cloud

Ähnlich wie Minecraft ist auch Sea of Thieves kein reines Koop-Spiel, immerhin spielt PvP in der von Piraten bevölkerten Welt eine nicht unwesentlich Rolle. Da die Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedern einer Schiffscrew aber so unfassbar wichtig ist, ihre ganz eigene Faszination ausübt und sehr viel Spaß macht, können wir Sea of Thieves nicht einfach außen vor lassen.

Als der Titel 2018 auf den Markt kam, hatte er relativ wenig Inhalt zu bieten und wurde schnell langweilig. In den mittlerweile vier Jahren, die euch die See der Diebe nun offen steht, hat sich aber wahnsinnig viel getan. Sea of Thieves ist fast so eine Art zweites No Man's Sky, nur dass dessen Entwickler Hello Games nochmal eine ganze Menge mehr Energie in neue Updates reinsteckt als Rare. Das soll aber die Bemühungen der Briten, aus dem Piratenspiel das zu machen, was es von Anfang an hätte sein sollen, nicht in ein schlechtes Licht rücken. Gerade die vielen Story-Inhalte, die Sea of Thieves mittlerweile bietet und die allesamt per kostenlosen Updates den Weg ins Spiel gefunden haben, sind grandios und der Stoff für beste Koop-Unterhaltung. Nicht ohne Grund haben wir den Titel in unsere Liste der besten Online Games aller Zeiten aufgenommen.

SnowRunner

  • Genre: Simulation
  • Entwickler: Saber Interactive
  • Publisher: Focus Home Interactive
  • Plattformen: PC, Xbox Series X/S, Xbox One, Cloud

SnowRunner ist ein spezielles Spiel. Hier fahrt ihr mit dicken Trucks durch unwegsames Gelände in Alaska, Russland und anderen Regionen der Erde, wo befestigte Straßen in etwa so rar sind wie PS5-Konsolen in freier Wildbahn. Schnell durch die Gegend rasen? Is' hier nicht! SnowRunner ist ein sehr gemächliches Spiel, was aber nicht heißt, dass es keinerlei Spannung bietet. Und vor allem dann, wenn ihr gemeinsam mit Freunden Touren durch den tiefsten Matsch und Schnee macht, ist das ein großer Spaß.

Nun hat der Titel mittlerweile sehr viele DLCs erhalten, die seinen Umfang enorm erweitern, aber nicht Teil des Game Pass sind. Und Erweiterungen für ein Spiel zu kaufen, das nicht fester Bestandteil eurer eigenen Bibliothek ist, ist vielleicht nicht die allerbeste Idee. Doch auch das Hauptspiel allein unterhält bereits für etliche Stunden. Es bietet mehr als genug Maps sowie Fahrzeuge und da ihr die auf umfangreiche Art und Weise upgraden und modifizieren könnt, ist die Progression sehr motivierend.

Stardew Valley

  • Genre: Farmspiel, Lebenssimulation
  • Entwickler: ConcernedApe
  • Publisher: ConcernedApe
  • Plattformen: PC, Xbox Series X/S, Xbox One, Cloud

Hach, wie schön ist das Bauernleben! Zugegeben, in der Realität ist es in den meisten Fällen sicherlich nicht so entspannt und harmonisch wie in Stardew Valley. Aber der Indie-Hit von Solo-Entwickler Eric Barone alias ConcernedApe hat sich ja auch nicht auf die Fahne geschrieben, eine realistische Simulation des Landwirtlebens zu sein.

In charmanter Retro-Pixeloptik bringt ihr den Hof eures verstorbenen Großvaters wieder auf Vordermann, lernt die Bewohner der benachbarten Stadt Pelican Town kennen und gründet vielleicht sogar eine eigene Familie. Seit dem Update 1.3.27 könnt ihr Stardew Valley nicht nur allein, sondern auch im Multiplayer mit bis zu drei Freunden spielen und zusammen eine Farm betreiben. Dank des gigantischen Umfangs seid ihr damit wochen- und monatelang beschäftigt.

Top Online Games

Desert Order
(99)
Delta Wars
(24)
Klondike
(224)
Drakensang Online
(773)
Hero Zero
(76)