PS5-Spiele 2022: Ein Jahr voller potenzieller Riesenhits

God of War Ragnarök, Horizon 2, Gran Turismo 7 – 2022 verspricht, ein gutes Jahr für PS5-Besitzer zu werden.

PlayStation 5

Auch 2022 wird es weiterhin eine Herausforderung bleiben, eine PlayStation 5 zu ergattern. Der Chip-Mangel wird so schnell nicht beseitigt werden können, weshalb die Konsole nur sporadisch verfügbar sein wird. Wer jedoch zu den mittlerweile über 13 Millionen glücklichen PS5-Besitzern gehört, hat schon letztes Jahr mit Returnal sowie Ratchet & Clank: Rift Apart zwei richtig starke Exklusivtitel serviert bekommen. 2022 dürfte ein noch besserer Jahrgang werden (was aber auch damit zu tun hat, dass es ein paar Verschiebungen gab). Welche Exklusivtitel euch in den kommenden Monaten (hoffentlich) erwarten, erfahrt ihr, wenn ihr die folgenden Zeilen lest.

Uncharted: Legacy of Thieves Collection

  • Genre: Action-Adventure
  • Release: 28. Januar

Für PS5-Besitzer beginnt das Jahr mit zwei modernen Klassikern. Uncharted 4 und dessen Standalone-Erweiterung The Lost Legacy (das aber eigentlich schon mehr als nur ein Add-on ist) sind grandiose PS4-Titel, die diesen Monat den Weg auf die jüngste Sony-Konsole finden. Dank deren Abwärtskompatibilität könnt ihr sie zwar längst auf der PlayStation genießen, aber die Uncharted: Legacy of Thieves Collection sorgt eben dafür, dass ihr das auch in nativer 4K-Auflösung machen könnt. Allerdings spielt ihr dann nur mit 30 Bildern pro Sekunde. Wem eine hohe Bildrate lieber ist, wählt den Performance-Modus für ein Erlebnis mit 60 FPS oder gar den "Leistung+" für 120 FPS, wobei die Auflösung dann auf nur 1080p limitiert ist. Zudem benötigt ihr dafür einen Fernseher mit entsprechend hoher Bildwiederholfrequenz.

In Uncharted 4: A Thief's End erlebt ihr das finale Kapitel der Geschichte von Nathan Drake, der das Schatzsucherdasein eigentlich schon zu Beginn des Spiels aufgegeben hat. Doch sein Bruder Sam verwickelt ihn in ein letztes Abenteuer. Uncharted: The Lost Legacy rückt Elena und die in Teil 4 eingeführte Nadine in den Mittelpunkt. Beide Spiele zeichnen sich durch eine kinoreife Inszenierung, tolles Gameplay, wunderschöne Umgebungen und mitreißende Geschichten aus. Dank der verbesserten Optik, 3D-Audio und dem haptischen Feedback des DualSense-Controllers erstrahlen sie in noch besserem Glanz als auf der PS4. Falls ihr einen der Titel oder beide bereits besitzt, könnt ihr für zehn Euro auf die Legacy of Thieves Collection upgraden.

Sifu

  • Genre: Beat 'em up
  • Release: 8. Februar

In dieser Liste finden sich nicht nur Sony-eigene Titel. Sifu ist eines der Spiele anderer Hersteller, die sich der japanische Konzern exklusiv gesichert hat (zumindest auf den Konsolenmarkt bezogen). Das Beat 'em Up, in dem ihr einen Kung-Fu-Schüler steuert, erscheint nicht für die Xbox-Konsolen und die Switch. Entwickelt wird es von Sloclap, den Machern von Absolver. Mit Martial Arts kennen sich die Franzosen also bestens aus.

In Sifu seid ihr auf einem Rachetrip. Die Familie des Protagonisten wurde von fünf Assassinen brutal ermordet und euer einziges Ziel ist es, die Schurken zur Strecke zu bringen. Dazu prügelt ihr euch durch mehrere lineare Levels, die in einer chinesischen Stadt angesiedelt sind. Das Gameplay fokussiert sich komplett auf die herausfordernden Kämpfe und hat einen besonderen Clou: Jedes Mal, wenn ihr sterbt und zum letzten Checkpoint zurückkehrt, wird euer Charakter ein Jahr älter. Das hat nicht nur optische Auswirkungen: Mit voranschreitendem Alter könnt ihr zwar immer weniger Treffer einstecken, teilt dafür aber kräftiger aus. Das bringt jedoch ein zusätzliches Problem mit sich: Der Hauptcharakter kann nicht ewig altern. Wenn ihr also zu häufig ins Gras beißt, bleibt er irgendwann für immer tot. Dann bleibt euch nichts anderes übrig, als das aktuelle Kapitel komplett von vorne zu beginnen.

Horizon Forbidden West

  • Genre: Action-Adventure
  • Release: 18. Februar

2017 war Horizon Zero Dawn einer der Überraschungshits. Wohl kaum jemand hatte erwartet, dass der niederländische Entwickler Guerrilla Games, der zuvor nur die Killzone-Reihe gemacht hat, ein Open-World-Spiel direkt beim ersten Anlauf auf so hohem Niveau abliefern könnte, das dann auch noch eine richtig starke Geschichte erzählt. Fast fünf Jahre später folgt nun der Nachfolger, der eigentlich schon 2021 hätte erscheinen sollen. Horizon Forbidden West wirkt dabei wie der typische zweite Teil einer Reihe: Er bietet im Kern das Gleiche, aber viel mehr davon, und liefert einige wertvolle Verbesserungen.

Ihr werdet erneut als Aloy eine große offene Welt erkunden und gegen allerlei Maschinenwesen kämpfen. Darunter finden sich selbstverständlich auch viele neue Kreaturen. Zudem erhöht sich eure Bewegungsfreiheit enorm. Aloy kann nicht nur an viel mehr Orten in der Spielwelt klettern, sie hat auch einen an Breath of the Wild erinnernden Gleitschirm und kann diesmal sogar tauchen. Darüber hinaus erweitert Guerrilla Games das Nahkampfsystem, das im Vorgänger noch viel zu spartanisch ausgefallen ist. Neue Waffen sind ebenfalls mit von der Partie.

Gran Turismo 7

  • Genre: Rennspiel
  • Release: 4. März

Klopfen wir mal auf Holz, dass Gran Turismo 7 tatsächlich Anfang März erscheint. Entwickler Polyphony Digital ist ja bekannt dafür, seine Spiele gerne mehrfach zu verschieben. Die Zeichen stehen nun, weniger als zwei Monate vor dem geplanten Release-Termin, aber ganz gut, dass der auch wirklich eingehalten wird. Rennspielfans hätten dann allen Grund zur Freude, würden sie doch im ersten Quartal 2022 gleich zwei hoffentlich gute Titel serviert bekommen. Am 25. Februar kommt schließlich GRID Legends auf den Markt, das jedoch nicht PlayStation-exklusiv ist.

Gran Turismo 7 verspricht, das Gran Turismo zu werden, dass wir in der PS4-Ära leider nicht bekommen haben. Na gut, sagen wir, bislang nicht bekommen haben, schließlich erscheint der siebte Teil der Reihe auch noch für die alte Konsole (wie übrigens jeder Sony-First-Party-Titel dieses Jahres). Nach dem auf Multiplayer fokussierten Gran Turismo Sport steht euch also wieder ein Spiel mit einem umfangreichen Karrieremodus bevor. Dazu gibt es 90 Strecken-Layouts und über 400 Autos. Wer Lust auf fair geführte Online-Rennen wie in GT Sport hat, kommt aber auch auf seine Kosten. Im Multiplayer greift das gleiche Regelwerk wie in dem Spin-off.

Forspoken

  • Genre: Action-RPG
  • Release: 24. Mai

Square Enix und Sony verstehen sich ziemlich gut. Nachdem bereits Final Fantasy VII Remake vorerst nur für die PS4 und später als Intergrade-Fassung für die PS5 erschienen ist, bleibt auch Forspoken Sony-Jüngern vorbehalten (rein auf den Konsolenmarkt bezogen, eine PC-Version wird es ebenfalls geben). Das ist das erste Spiel von Luminous Productions, einem recht jungen Studio, dessen Mitarbeiter zuvor an Final Fantasy XV gearbeitet haben. Ähnlich wie letzterer Titel setzt auch Forspoken auf eine offene Welt. Mit Hauptfigur Frey bewegt ihr euch sehr flott durch die Landschaften. Die junge Dame kann extrem weit und hoch springen und ist auch eine ausgezeichnete Kletterin. Ihre magischen Fähigkeiten machen es möglich.

Frey stammt dabei eigentlich aus unserer Welt, landet aber eines Tages im Fantasy-Reich Athia, das sie auch sogleich retten muss. In den Kämpfen vertraut sie auf allerlei Zauber, die grafisch spektakulär in Szene gesetzt sind. Überhaupt sieht Forspoken richtig schick aus und verspricht wahres Next-Gen-Feeling. Bleibt nur zu hoffen, dass auch die Open World und das Gameplay überzeugen können.

Ghostwire: Tokyo

  • Genre: Action-Adventure
  • Release: 2022

Auf Ghostwire: Tokyo warten wir bereits eine ganze Weile. 2019 haben Bethesda und Entwickler Tango Gameworks das Action-Adventure angekündigt, 2021 sollte es eigentlich auf den Markt kommen. Doch dann musste es doch nochmal auf 2022 verschoben werden. Ein konkretes Datum ist nicht bekannt. Fest steht nur, dass es trotz dessen, dass Bethesda mittlerweile von Microsoft aufgekauft wurde, wie Deathloop vorerst nur für die PlayStation 5 (und den PC) erscheinen wird.

Das neue Spiel des "The Evil Within"-Studios, das von "Resident Evil"-Veteran Shinji Mikami geleitet wird, erweckt mit seinem Setting den Eindruck, ein Horrorspiel zu sein. Ghostwire: Tokyo spielt, wie der Name es verrät, in der japanischen Hauptstadt, in der jedoch mit einem Mal fast alle Menschen spurlos verschwunden sind. Dafür tummeln sich dort jede Menge Geister, gegen die der Protagonist kämpfen muss. Schon bei der Ankündigung machte Tango Gameworks jedoch klar, dass es kein Survival-Horror-Titel wie seine vorherigen Werke ist, sondern mehr Wert auf Action legt. Mit diversen Nah- und Fernkampffähigkeiten tretet ihr den bösen Mächten entgegen und versucht, Tokio und seine Bevölkerung zu retten.

Stray

  • Genre: Action-Adventure
  • Release: 2022

Wir sind uns doch wohl alle einig, dass Katzen die besten Tiere der Welt sind, oder? Wer auf Miezen steht, wird 2022 mit Stray voll auf seine Kosten kommen. In dem Action-Adventure von Annapurna Interactive schlüpft ihr in die Haut einer Straßenkatze, die sich in einer von Robotern bevölkerten Welt bewegt. Sie ist dort aber nicht heimisch und versucht nun, in ihre Heimatwelt und somit zu ihrer Familie zurückzukehren.

Ihr steuert den niedlichen Hauptcharakter von Stray aus der Third-Person-Perspektive durch die Spielwelt, die zumindest Open-World-Elemente aufweist. Stetiger Begleiter ist eine Drohne, die die Sprache der Roboter für euch übersetzt. Neben der Erkundung der Umgebung erwarten euch diverse Rätsel und Geschicklichkeitspassagen. Es gibt aber auch Gegner, mit denen ihr fertig werden müsst, wenn ihr euer Ziel erreichen wollt. Richtige Kämpfe scheint es nicht zu geben, aber ihr erhaltet im Spielverlauf eine Fähigkeit, mit der ihr die Feinde in Sekundenschnelle ausschalten könnt.

God of War Ragnarök

  • Genre: Action-Adventure
  • Release: 2022

Man kann sich darüber streiten, ob nun God of War oder Red Dead Redemption 2 das Spiel des Jahres 2018 gewesen ist. Sicher ist aber, dass beide zu den absoluten Highlights der letzten Konsolengeneration gehören. Auf ein Red Dead Redemption 3 werden wir sicherlich noch sehr lange warten müssen, Kratos hingegen sehen wir (hoffentlich) dieses Jahr schon wieder. God of War Ragnarök war ursprünglich sogar schon für 2021 angekündigt und hat sich dann auf dieses Jahr verschoben. Ein genauer Termin steht noch nicht fest.

Das Actionspiel setzt die Geschichte rund um den griechischen Kriegsgott und seinen Sohn Atreus fort. Diesmal bekommen die beiden es mit den höchsten der nordischen Götter zu tun, unter anderem mit Thor. Der erste Gameplay-Trailer verspricht zwar noch keine größeren Neuerungen, aber in dem Fall nehmen wir auch gerne mehr vom Gleichen. God of War ist schließlich schon ein spielerisch nahezu perfektes Erlebnis. In Ragnarök dürfen es aber gerne ein paar mehr Gegnertypen sein.

Abandoned

  • Genre: Survival-Horror
  • Release: 2022

Abandoned ist sicherlich das mit Abstand mysteriöseste Spiel in dieser Liste. Kurz, nachdem das Erstlingswerk des niederländischen Entwicklers Blue Box Game Studios angekündigt wurde, machte sich das Gerücht breit, es handele sich hierbei um eine von Hideo Kojima gelegte falsche Finte. Und bis heute glauben manche Leute, dass es Blue Box gar nicht wirklich gibt und es sich bei Abandoned in Wahrheit um das nächste Spiel des „Metal Gear“-Masterminds handelt.

Die Entwickler haben all das dementiert. Blue Box sei wirklich ein Indie-Studio aus den Niederlanden und Abandoned ein echtes Projekt, auch wenn es sich bei dem Titel noch um einen Codenamen handele. 2022 soll es für die PlayStation 5 erscheinen, zuvor möchte man einen Prolog veröffentlichen, der aber noch keinen Termin hat. Warum es so lange nichts Neues von dem Spiel zu sehen gab, habe damit zu tun, dass Blue Box Abandoned zu früh angekündigt habe. Viele Infos gibt es nach wie vor nicht. Es soll sich um ein Survival-Horror-Spiel mit Shooter-Elementen handeln, das möglichst realistisch sein soll.

Horizon Call of the Mountain

  • Genre: Action-Adventure
  • Release: Vermutlich 2022

Erst diesen Monat hat Guerrilla Games mit Horizon Call of the Mountain ein VR-Spin-off der Horizon-Reihe angekündigt. Das geschah im Zuge der Präsentation der PlayStation VR 2, die bekanntlich dieses Jahr auf den Markt kommen soll. Ob der Titel der Niederländer zeitgleich erscheint oder eben überhaupt 2022, wissen wir nicht. Es würde uns aber nicht überraschen, wenn Horizon Call of the Mountain als System Seller direkt zum Launch der neuen VR-Brille verfügbar wäre.

Viele Infos zu dem Spiel gibt es noch nicht. Es ist jedenfalls komplett auf das Erlebnis in VR ausgerichtet, sodass ihr es ohne die entsprechende Hardware nicht spielen können werdet. So erlebt ihr das Abenteuer auch nicht in der Third-, sondern First-Person-Perspektive. Was Horizon Call of the Mountain sonst spielerisch bieten wird, darüber könen wir nur spekulieren. Wird es eine richtige Open World wie die anderen beiden Spiele der Marke bieten? Werden Kämpfe gegen die Maschinenwesen eine ähnlich große Rolle spielen wie in Zero Dawn und Forbidden West? Auf diese Fragen erhalten wir hoffentlich bald Antworten.

Final Fantasy XVI

  • Genre: Rollenspiel
  • Release: Vielleicht 2022

Das letzte Spiel auf dieser Liste ist genau wie Horizon Call of the Mountain ein Wackelkandidat. Noch hat Final Fantasy XVI keinen Release-Termin. Wir lehnen uns also ein Stück weit aus dem Fenster, wenn wir sagen, dass es vielleicht 2022 auf den Markt kommt. Die Chancen stehen jedoch nicht schlecht. Vor nicht allzu langer Zeit gab Square Enix bekannt, dass die große Enthüllung des Rollenspiels für Herbst 2021 geplant war, die Corona-Pandemie aber dazu geführt hat, dass man den Plan ändern musste. Nun soll die fette Infobombe im Verlauf des Frühjahrs platzen.

Wenn wir nun davon ausgehen, dass Square Enix Final Fantasy XVI nicht eine halbe Ewigkeit vor der Veröffentlichung in aller Ausführlichkeit vorstellt, erscheint es nur logisch, dass der Titel im Weihnachtsgeschäft 2022 erscheinen soll. Klar, er könnte dann immer noch auf Frühjahr 2023 verschoben werden, doch glauben wir kaum, dass die Marketingkampagne schon ein Jahr im Voraus ihre Hochphase erreicht. Wenn ihr uns fragt, besteht somit die Hoffnung, dass wir noch dieses Jahr in die magische Welt von Final Fantasy XVI eintauchen können, dessen Setting wieder deutlich klassischer daherkommt als die der jüngsten Serienteile. Hier steht wieder mittelalterliche Fantasy auf dem Programm. Spielerisch bleibt man aber dem Trend der vergangenen Jahre treu und setzt auf Echtzeitkämpfe mit jeder Menge Action.

Top Online Games

Star Trek Online
(337)
Hero Zero
(909)
Farmerama
(539)
Klondike
(722)
Goodgame Empire
(1411)