4 Dinge, die ihr vor eurer ersten Runde Fortnite Battle Royale wissen solltet

Unser Guide für Einsteiger, die es ernst meinen mit Fortnite Battle Royale.

Fortnite Season 7

Fortnite Season 7

Hype-Train verpasst? Jeder kennt den Teufelskreis aus Scham und Angst vor dem Noob-Dasein, der uns davon abhält, auch Monate, nachdem es durch die Decke gegangen ist, das neueste Blockbuster-Game in Angriff zu nehmen. Damit ist jetzt Schluss! Wir sind der barrierefreie Bahnhof mit Snackautomat und beheiztem Wartehäuschen am Gleis, der euch bequem und urteilsfrei in den Zug einsteigen lässt. Wir sind der freundliche Schaffner, der euch weiterschlafen lässt, statt euch mit unserer Fahrkartenkontrolle zu wecken. Wir sind die einzige nicht besetzte Zugtoil- ... genügend Zugmetaphern, kommen wir zum Wesentlichen: Mit den folgenden vier Tipps aus unserem Einsteiger-Guide braucht ihr euch keine Sorgen vor euren ersten Matches in Fortnite Battle Royale machen!

Entscheidet euch für die richtige Plattform!

Abgesehen von eurem Toaster und der Heizdecke eurer Großmutter, lässt sich Fortnite Battle Royale gefühlt auf jedem Gerät spielen, das eine Stromzufuhr hat. Egal, ob ihr im Besitz eines PCs, MACs, einer Xbox One, einer PlayStation 4, einer Nintendo Switch oder allen genannten Plattformen (Gratulation, ihr habt etwas Anständiges gelernt!) seid, Fortnite Battle Royale heißt euch willkommen. Sogar User von Android und iOS können sich mit Fortnite Mobile begnügen. Es stellt sich also erst einmal die Frage, womit ihr das Meiste für euch aus dem Actiongame herausholen könnt.

Das kommt ganz darauf an, welche Ansprüche ihr stellt. Wollt ihr mit Fortnite Tänzen eure Freunde zum Lachen bringen und einfach nur eine gute Zeit haben oder wollt ihr mit Fortnite Tracker eure Stats bis ins Detail analysieren, das Optimum aus eurem Fortnite Battle Pass herausholen und euch in den Leaderboards dieser Welt einen Namen machen?

Mobile Gamer müssen in Sachen Auflösung und Steuerung natürlich Abstriche machen und zudem mit der Schmach leben, als unwürdige Casuals verachtet zu werden. Aber das kennt ihr ja. Dafür habt ihr Fortnite jederzeit dabei und müsst auch im Bus zur Arbeit nicht auf den vergnüglichen Kampf ums Überleben verzichten. Wer mehr Mühe, Zeit oder sogar sein hartverdientes Geld investieren möchte, um zum Beispiel auch noch die letzten Fortnite Skins freizuschalten, bevor sich Fortnite Season 7 im Februar dem Ende zuneigt, dem sei die Präzision von Tastatur und Maus oder wenigstens eines Gamepads ans Herz gelegt.

Lernt aus euren Fehlern!

Früher oder später erwischt es uns alle. Da können wir uns noch so gut verstecken, noch so schnell rennen, zu welchem Gott auch immer beten. Aber genug vom Finanzamt, es geht schließlich um Fortnite Battle Royale. Bei 100 Teilnehmern im Battle-Royale-Spiel ist es ziemlich wahrscheinlich, dass ihr früher oder später ins gerenderte Gras beißen müsst. Das gilt insbesondere gleich nach dem Fortnite Download – als Einsteiger ist der Tod allgegenwärtig.

Umso verlockender ist es, sich von einer Partie in die nächste zu stürzen. Aber langfristig macht es wesentlich mehr Sinn, nach dem Ableben nicht gleich die Biege zu machen. Denn in Fortnite habt ihr die Möglichkeit, das Match nach eurem Tod weiter zu verfolgen. Hat es euch erwischt, könnt ihr zur Perspektive eures Mörders springen. Knipst ihm anschließend jemand das Licht aus, springt ihr zur Perspektive dieses Spielers und so weiter.

Die Aufmerksamkeitsspanne des durchschnittlichen Webusers mag sich zwar in etwa auf die Zeit verkürzt haben, die eine Katze dafür benötigt, etwas Bescheuertes zu tun. Aber es kann sich langfristig auszahlen, eure verkümmerte Konzentrationsfähigkeit zu strapazieren. Schließlich schaut ihr zunehmend besseren Spielern beim Gewinnen zu. Ihr lernt also die effektivsten Taktiken und erfolgreichsten Strategien, ohne einen Finger krumm machen zu müssen. Ganz abgesehen davon, macht ihr euch besser mit den Maps vertraut. Über lange Sicht verbringt ihr dadurch mehr Zeit im Diesseits als im Jenseits. Amen.

Make Stuff, not War!

Gewalt ist keine Lösung! Jedenfalls nicht immer. Zuerst. Wenn ihr euch einzig und allein darauf konzentriert, die dickste Wumme zu finden und wild um euch zu schießen, könnt ihr euren Fortnite Account bald wieder deaktivieren, denn weit bringt ihr es damit nicht. Euch vernünftig zu schützen, ist in der Battle Royale Welt nämlich mindestens genauso wichtig wie richtig auszuteilen.

Dafür könnt ihr verschiedenste Konstruktionen errichten. Je nachdem, ob ihr unter Beschuss steht und welche Materialien ihr zur Verfügung habt, könnt ihr spontan eine Deckung zusammenschustern oder ganze Festungen errichten. Apropos Materialien: Anders als Spieler, fallen Rohstoffe in Fortnite Battle Royale nicht einfach vom Himmel.

Wie alle Teilnehmer seid ihr von Beginn an mit einem Werkzeug wie einer Axt oder einer Spitzhacke ausgerüstet. Davon solltet ihr ausgiebig Gebrauch machen. Fast alles in den Maps lässt sich in seine Einzelteile zerlegen und in Form von Holz, Stein und Metall wiederverwenden. Recycling ist eben nicht nur etwas für Birkenstockträger.

Wissen, womit ihr schießt

Aber bei aller Vorsicht und Besonnenheit: Das "Battle" in Fortnite Battle Royale ist kein Füllwort. Ihr gewinnt den Kampf ums Überleben nicht, indem ihr "Kumbaya My Lord" singt und die Map dekoriert. Irgendwann knallt es gewaltig und ihr solltet wissen, womit es am lautesten knallt. Ihr könnt anfangs zwar auch mit eurem Bauwerkzeug austeilen. Aber mit einer richtigen Waffe funktioniert das wesentlich besser. Ihr solltet euch also so schnell wie möglich mindestens eine Wumme besorgen.

Wie in anderen Shootern auch, habt ihr in Fortnite eine große Auswahl an Schießeisen, die sich alle in Form und Funktionalität unterscheiden: Schrotflinten fügen über kurze Distanz jede Menge Schaden zu, automatische Sturmgewehre feuern schnelle Salven über mittlere Distanz und Scharfschützengewehre sind über lange Distanzen tödlich. Außerdem gibt es noch Pistolen und Maschinenpistolen, an die ihr wesentlich schneller herankommt.

Ihr könnt nämlich nicht einfach den Fortnite Shop aufrufen und euren Einkaufswagen füllen. Waffen findet ihr während des Matches auf der Map, zum Beispiel in Schatztruhen, Gebäuden oder als Loot, nachdem ihr jemanden den Garaus gemacht habt. Je besser die Waffe, desto seltener werdet ihr sie finden. Die verschiedenen Qualitätsstufen sind in Fortnite Battle Royale farblich gekennzeichnet: Gewöhnliche Waffen sind grau, seltene blau, epische lila und legendäre orange.

Fortnite Screenshot

Das heißt nicht, dass ihr wählerisch sein sollt. Ihr könnt zu jeder Zeit fünf Waffen bei euch führen und das solltet ihr auch. Je mehr Waffen ihr bei euch tragt, desto flexibler seid ihr in Auseinandersetzungen. Außerdem solltet ihr Updates und Patches im Auge haben, die Eigenschaften für bestimmte Waffen ändern oder neue Waffen einführen. Was der Bauer nicht kennt, überlebt er nicht. Das und RTL-Sendungen mit Inka Bause.

Top Online Games

Empire_winter
(634)
VIP_teaser
(5)
Desert Order
(2)
RailNation_eco
(132)
Astro Conquest
(16)