Akt 2 von Episode 2 startet morgen und bringt afrikanische Agentin

Astra ist der nächste Neuzugang in Valorant und eine Agentin mit kosmischen Kräften.

Valorant

Ein neuer Akt bricht in Valorant an und das bedeutet, es gibt wieder einen neuen spielbaren Charakter sowie einen frischen Battlepass. Letzterer kostet 1000 VP und lockt mit zahlreichen Skins, Sprays und Karten. Mit dabei sind etwa weitere Polyfox-Skins, weil die Community laut Entwickler Riot Games mehr davon haben wollte.

Aber sind wir doch mal ehrlich: Die neue Agentin Astra ist viel interessanter. Sie stammt aus Ghana und bei ihrem Design haben sich die Entwickler vom Afrofuturismus inspirieren lassen. "Sobald dieses eine Element stand, kam der Rest ganz natürlich", sagt Character Producer John Goscicki. Die Details bezüglich Astras Hintergrund habe das Team zusammen mit einem Berater aus Ghana ausgearbeitet, damit die Figur möglichst glaubwürdig ist.

Astra erweitert die Riege der Taktiker in Valorant. Die Kollegen von Polygon haben bereits eine Liste mit ihren Fähigkeiten. So kann sie zum Beispiel einen Zone erschaffen, die Gegenspieler per Gravitation anzieht und dann explodiert. Außerdem kann sie einen Nebel auslösen, der die Sicht behindert. 

Ihre Besonderheit ist, dass sie für ihre Fähigkeiten Sterne in den Levels platziert und dann je nach Situation entscheidet, welcher Effekt am sinnvollsten ist. Ihre ultimative Fähigkeit ist es, zwei Sterne miteinander zu verbinden, indem eine Mauer entsteht. Andere Spieler können zwar hindurch laufen, aber nicht schießen. Zusätzlich kommen Soundeffekte durch die Mauer in stark gedämpfter Form bei euch an.

In Valorant gibt es jedes Jahr zwei Episoden mit je drei Akten, die jeweils zwei Monate dauern und stets einen neuen Battlepass sowie Agenten mit sich bringen. In größeren Zeitabständen erweitert Riot Games den Ego-Shooter um neue Maps und Spielmodi.

Quelle: Riot Games / Polygon

Top Online Games

Zoo 2 Animal Park
(17)
worldofchaos_teaser
(64)
Wartime
(40)
(58)
War Thunder
(134)