Auf der PS5 wird haptisches Feedback unterstützt

Das Erlebnis mit The Last of Us: Part 2 wird auf der PS5 auch ohne erhöhte FPS und Auflösung besser als auf der PS4.

The Last of Us: Part 2

The Last of Us: Part 2 ist ein PS4-Spiel – so weit, so bekannt. Eine PS5-Version gibt es logischerweise noch nicht – die neue Konsole von Sony erscheint ja erst morgen in Teilen der Welt und am 19. November im Rest, auch in Deutschland. Aber bislang hat Naughty Dog auch noch kein Next-Gen-Upgrade für sein im Juni veröffentlichtes Actionspiel angekündigt. Dank der Abwärtskompatibilität könnt ihr es trotzdem auf der PlayStation 5 zocken.

Eigentlich ist nicht angekündigt, dass ihr dabei irgendwelche größeren Vorteile gegenüber dem Zocken auf der PS4 genießt, also etwa eine höhere Bildrate. Aber wie die Kollegen von GamesRadar herausgefunden haben, unterstützt The Last of Us: Part 2 auf der PS5 ein Feature, dass es auf der Vorgängerkonsole nicht gibt: das haptische Feedback des DualSense-Controllers.

In Kämpfen fühlt man die Spannung, wenn man seinen Bogen spannt, und auch jeder Schuss mit einer Schusswaffe ist spürbar, was sich laut GamesRadar fantastisch anfühle. Gleiches gelte dafür, wenn ihr in The Last of Us: Part 2 mit einem Motorboot unterwegs seid, weil sich die Vibration des PS5-Controllers nach dem Motor des Gefährts richtet. Auch dann, wenn ihr gegen Objekte stößt, gibt der DualSense Feedback ab. Zu guter Letzt erwähnt GamesRadar, dass die LED-Leuchte des Gamepads während der Ladezeiten grün leuchtet, eben passend zu den Motten auf dem Bildschirm.

Übrigens ist The Last of Us: Part 2 nicht das einzige PS4-Spiel, das auf der PS5 das haptische Feedback des Controllers unterstützt. GamesRadar hat auch God of War ausprobiert und damit ähnliche Erfahrungen gemacht. Wenn ihr Kratos' Schild öffnet oder seine Axt werft, reagiert das Gamepad darauf.

Quelle: GamesRadar

Top Online Games

Desert Order
(99)
Delta Wars
(24)
Klondike
(224)
Drakensang Online
(773)
Hero Zero
(76)