Star Wars Jedi – Fallen Order: Darum gibt's keinen Early Access

Star Wars Jedi: Fallen Order gibt es auch für Mitglieder von Origin/EA Access erst ab Freitag, um Spoiler zu vermeiden.

Star Wars Jedi: Fallen Order

"Star Wars"-Fans sind schon ganz hibbelig. Zum einen startet am 19. Dezember mit "Der Aufstieg Skywalkers" die neunte und damit letzte Episode der Skywalker-Saga. Zum anderen erscheint diesen Freitag mit Star Wars Jedi: Fallen Order das erste reine Einzelspielerabenteuer im "Krieg der Sterne"-Universum seid langer Zeit. Die Vorzeichen stehen gut: Was es bislang von dem Actionspiel zu sehen gibt, sieht stark aus, das Szenario wirkt interessant (es spielt zwischen Episode 3 und 4) und mit Respawn Entertainment steht ein talentierter Entwickler dahinter.

Manch Abonnent von EA Access beziehungsweise Origin Access oder gar dessen Premier-Variante ärgert sich aktuell vielleicht ein wenig, dass er nicht vorab Star Wars Jedi: Fallen Order spielen kann. Seit längerer Zeit gilt, dass eigentlich alle Spiele von EA ein paar Tage oder gar eine ganze Woche vor Release bereits für Abonnenten verfügbar sind. Wer EA Access auf PS4 oder Xbox One oder das normale Origin Access auf dem PC nutzt, erhält immerhin Zugriff auf 10-stündige Trial-Versionen. Kunden von Origin Access Premier dürfen gleich ohne Einschränkungen neue EA-Titel frühzeitig zocken. Bei Star Wars Jedi: Fallen Order besteht keine der beiden Möglichkeiten. Auch Abonnenten dürfen erst ab 15. November das Lichtschwert schwingen. Dafür erhalten sie exklusive kosmetische Inhalte.

Star Wars Jedi: Fallen Order - Origin-Access-exklusive kosmetische Inhalte

Diese Skins für das eigene Raumschiff und den Droiden BD-1 erhalten nur Abonnenten.

Warum das so ist, hat Electronic Arts auf Twitter verraten. Man habe sich gegen eine Early Access entschieden, um das Risiko zu verringern, dass Spoiler im Netz auftauchen. In den Augen des Herstellers scheint die Geschichte in Star Wars Jedi: Fallen Order eine große Rolle zu spielen. 

Oder – und hier spielen wir mal Teufels Advokat – das Spiel wird doch nicht so gut wie erhofft und es handelt sich hierbei um eine Schutzmaßnahme, damit nicht nochmal so etwas passiert wie 2017 mit Mass Effect: Andromeda. Dem hat seine 10-Stunden-Trial-Fassung, die eine Woche vor Release spielbar war, nicht sonderlich gutgetan. Denn zum einen sind die ersten zehn Stunden des Rollenspiels die schwächsten und zum anderen konnten sich so schon vor der eigentlichen Veröffentlichung die Memes zu den schlechten Gesichtsanimationen und Bugs verbreiten. 

Wir bleiben aber mal optimistisch und glauben EA, dass man die Entscheidung getroffen hat, um die Leute, die Star Wars Jedi: Fallen Order zum Release kaufen, vor Spoilern zu schützen. In diesem Sinne freuen wir uns nun einfach auf Freitag, wenn wir mit dem jungen Padawan Cal Kestis ins Wochenende starten.

Quelle: Electronic Arts

Top Online Games

Aufstieg der Drachen
(16)
Delta Wars
(4)
Genshin Impact
(6)
Astro_teaser
(20)
(42)