Sea of Thieves: Shrouded Spoils ist erschienen

Rare heute mit "Shrouded Spoils" die vierte und letzte Erweiterung in diesem Jahr für Sea of Thieves veröffentlicht.

Kernfeature des Add-ons ist der namensgebende Nebel, der ganze Inseln in einer grauen Suppe versinken lässt und damit ganz neue Gefahren birgt. Als Folge sind feindliche Schiffe und Sandbänke deutlich schwieriger zu entdecken. Gleichzeitig bietet der Nebel allerdings auch die Möglichkeit, euch zu verstecken und einen Hinterhalt für andere Piraten vorzubereiten.

Sea of Thieves - Shrouded Spoils Trailer:

Mehr Anpassungsmöglichkeiten für alle!

Eine weitere große Neuerung sind frische Anpassungsmöglichkeiten für euer Schiff. Mit dem nötigen Kleingeld könnt ihr nun Kanonen, Steuerräder und die Ankerwinde in Sea of Thieves nach euren Vorstellungen anpassen und verändern. Zudem solltet ihr euch nun noch mehr in Acht nehmen, wenn ihr auf den Kraken oder einen Megalodon trefft. Rare hat beide Seeungeheuer überarbeitet und unter anderem Ersterem eine paar neue Attacken spendiert (er greift jetzt auch Schaluppen an), ihn aggressiver gemacht und seine Häufigkeit erhöht. Der Megalodon hingegen besitzt jetzt ein paar neue Verhaltensmuster und Designs. Bei euren Reisen könnt ihr zum Beispiel auf Crested Queen, Shadowmaw, Ancient Terror und den sehr seltenen Shrouded Ghost treffen. Dank des „Shrouded Spoils“-Updates hinterlassen beide Ungetüme endlich Beute, die ihr bei den entsprechenden Händlern gegen Gold eintauschen dürft.

Einmal alles in einem Design bitte.

Einmal alles in einem Design bitte.

Mehr Gefahren durch Skelette!

Ihr kämpft lieber gegen Skelette? Dann freut euch über sechs weitere Inseln, auf denen eine aktive Skelettfestung erscheinen kann. Dort findet ihr dann auch neue Beute wie das Festungspulverfass oder die "Uralte Kiste mit Knochenstaub". Beides bringt euch ordentlich Kohle, wenn ihr sie beim Handelsbund eintauscht. Außerdem können ab sofort Skelettschiffe euren Weg in Sea of Thieves kreuzen, egal wo ihr euch gerade auf der Karte befindet (auch in Devil's Roar). Manche von ihnen verhalten sich passiv, andere feuern direkt auf euch. Dazu kommen Skelettschaluppen, die auftauchen, wenn ihr euch der Schiffswolke auf dem Ozean nähert, um einen Skelettschiff-Raid zu starten.

So sieht eine Skelett-Schaluppe aus.

So sieht eine Skelettschaluppe aus.

Mehr Loot für Piraten!

Das Update bringt auch endlich wieder die Meerjungsfraustatuen zurück und es lohnt sich nun, sie zu zustören. Denn sie hinterlassen farblich unterschiedliche Edelsteine. Zudem dürfen sich Piratenlegenden freuen: Für sie gibt es endlich Belobigungen (20 an der Zahl) und neue Items, die dem Endgame mehr Motivation verleihen. Und natürlich dürfen wieder ein paar zeitlich begrenzte Items nicht fehlen. Sichert euch eine komplette Schiffsausstattung im „Shrouded Spoils“-Design! Die kauft ihr euch mit den 355 erspielbaren Dublonen des Updates. Dazu kommen noch zahlreiche, zeitlich nicht begrenzte kosmetische Items und einige Komfortverbesserungen wie etwa die schnellere Auswahl verschiedener Kanonenkugeln, wenn ihr direkt an einer Kanone steht.

Ob die rote Flosse auf seine Aggressivität hindeutet?

Ob die rote Flosse auf seine Aggressivität hindeutet?

Darüber hinaus hat Rare ein wenig am Balancing von Sea of Thieves geschraubt. Manche Achievements wurden überarbeitet, Vulkane in Devil’s Roar brechen nicht mehr so häufig aus, Pulverfässer verletzen den Kraken und noch einige Dinge mehr. Eine genaue Liste der Fixes und Balancing-Updates findet ihr hier. Eine Sache gibt es dieses Mal offensichtlich nicht: eine kleine Geschichte rund um einen Piraten aus dem erweitertern "Sea of Thieves"-Universum.

Quelle: Rare

Nicht verpassen!

Rise of Angels
(11)
Let's fish
(114)
World of Warships - Christmas 2018
(80)
Der Herr der Drachen Spieleintrag 1290x726
(52)
World of Tanks - Christmas 2019
(93)