"Crews of Rage"-Update erscheint nächste Woche

Entwickler Rare hat die erste Ausgabe ihres neuen Videoformats von Sea of Thieves veröffentlicht und darin Details zu Crews of Rage verraten.

Sea of Thieves - Crews of Rage

Das nächste Update für das Piraten-MMO erscheint am 19. Februar und wird den Namen Crews of Rage tragen. Neben einigen Quality-of-Life-Verbesserungen und Bug-Fixes wird es eine neue verfluchte Truhe geben.

Wenn ihr dachtet, dass die "Truhe der Sorgen", die euer Schiff in kürzester Zeit in eine schwimmende Badewanne verwandelt, schon eine Herausforderung war, müsst ihr nun lernen mit Feuer umzugehen. Habt ihr eine "Truhe der Wut" an Bord, wird diese von Zeit zu Zeit eine kleine Explosion auslösen und das Schiff in Brand setzen. Mittels Wasser lässt sich die Kiste herunterkühlen und damit das Debakel verhindern. Allerdings solltet ihr die Truhe nicht einfach nur unter Deck lagern und in einer Handbreit Wasser stehen lassen, sonst heizt sich das kühle Nass auf. Ihr könnt den explosiven Effekt übrigens auch mit Absicht auslösen, wenn ihr auf die "Truhe der Wut" schießt.

Sea of Thieves - News von gestern im Videoformat:

Produzent Joe Neate hat darüber hinaus erneut Veränderungen im Schwertkampf angekündigt und dass sich dieser dank des Updates besser in Auseinandersetzungen mit Schusswaffen einfügen soll. Für Piraten, die sich gern anschleichen, wird es ebenfalls Änderungen geben. Sofern ihr euch in der Nähe eines feindlichen Schiffes befindet, werden Meerjungfrauen seltener erscheinen. Dafür wurde im Gegensatz dazu die Erscheinungsfrequenz erhöht, wenn kein anderes Boot in unmittelbarer Nähe ist.

Segelt ihr durch einen Sturm, ist die Häufigkeit von Blitzen nicht mehr ganz so hoch. Außerdem wird mit dem "Crews of Rage"-Update der Fehler behoben, bei dem fremde Besatzungen nicht sehen konnten, welche Art von Reise man selbst verfolgt.

Ein Features, das seit dem Launch von Sea of Thieves im März 2018 von vielen Fans gewünscht wurde, findet nächste Woche ebenfalls Einzug in das Spiel. Wer für 149 Ancient Coins im Piratenbasar (Pirate Emporium) einen speziellen Trank kauft, kann das Aussehen seines Charakters ändern, ohne seine Fortschritte zu verlieren.

Abseits vom eigentlichen Spielbetrieb sind die Entwickler von Rare begeistert, wie hoch die Spendenbereitschaft der Community ist. Im Dezember hat man zum ersten Mal kosmetische Items zum Kauf angeboten, deren Einnahmen für einen wohltätigen Zweck gespendet werden. Insgesamt kamen so bislang 76.205,60 US-Dollar für den Verein Special Effect zusammen. Mit dem kommenden Update wird wieder gesammelt. Dieses Mal geht das Geld an ein Kinderkrankenhaus.

Quelle: Rare

Top Online Games

War Thunder
(41)
Final Fantasy XIV
(31)
Farmerama
(40)
 startrekonline_gamedetail_hauptbild_awakening.jpg
(35)
(32)