UPDATE: Mehr Infos zur PC-Fassung

Es gibt Details zu den exklusiven PC-Features von Red Dead Redemption 2, erste Screenshots und die Systemanforderungen.

Red Dead Redemption 2 - PC

Update vom 10.10.2019: Dass Red Dead Redemption 2 auf dem PC besser aussehen wird als auf den Konsolen, war schon vor der Ankündigung der Version klar. Und dass es neue Inhalte geben wird, gab Rockstar Games zusammen mit der Enthüllung der PC-Fassung bekannt. Nun liegen uns mehr Details zu den inhaltlichen Erweiterungen und technischen Verbesserungen vor. So versprechen die Entwickler eine noch stärkere Immersion dank erhöhter Sichtweite, besserer Beleuchtung und Umgebungsverdeckung, detaillierten Spuren im Schnee, noch schöneren Reflexionen und höher aufgelösten Schatten auf allen Distanzen. Außerdem sollen die Texturen von Bäumen, Gräsern und Fellen besser aussehen. Fast schon selbstverständlich ist die Unterstützung von Auflösungen bis 4K und sogar darüber hinaus, HDR, Konfigurationen mit mehreren Bildschirmen, Breitbildmonitoren und höheren Bildraten jenseits der 60 FPS.

Wie viel eurer Rechner leisten muss, damit ihr Red Dead Redemption 2 wirklich mit allen Details auf Anschlag flüssig spielen könnt, ist unbekannt. Aber die Systemanforderungen verraten euch schon mal, was ihr benötigt, um das Actionspiel auf jeden Fall mit einer akzeptablen Bildrate genießen zu können:

Minimum:

  • Betriebssystem: Windows 7 (SP1)
  • Prozessor: Intel Core i5 2500K oder AMD FX 6300
  • Arbeitsspeicher: 8 GB
  • Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX 770 mit 2 GB VRAM oder AMD Radeon R9 mit 3 GB VRAM
  • Speicherplatz: 150 GB
  • Soundkarte: DirectX-kompatibel

Empfohlen:

  • Betriebssystem: Windows 10 (mit April-2018-Update)
  • Prozessor: Intel Core i7 4770K oder AMD Ryzen 5 1500X
  • Arbeitsspeicher: 12 GB
  • Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX 1060 mit 6 GB VRAM oder AMD Radeon RX 480 mit 4 GB VRAM
  • Speicherplatz: 150 GB
  • Soundkarte: DirectX-kompatibel
Red Dead Redemption 2 - Bootsfahrt bei Nacht

Die Beleuchtung ist ja schon auf PS4 und Xbox One ein Augenschmaus. Die PC-Version soll das nochmal toppen.

Das obere Bild ist übrigens einer der ersten Screenshots der PC-Version, die bei 4K-Auflösung aufgenommen wurden. Weitere Bilder findet ihr in der Gallerie weiter unten. Neben den technischen Details und dem Bildmaterial hat Rockstar Games auch noch Einzelheiten zu den neuen Inhalten der PC-Version verraten. So erwarten euch unter anderem drei weitere Kopfgeldmissionen. So gilt es etwa, einen Herman Zizendorf in Blackwater zu schnappen, der einem Händler sein Werkzeug gestohlen hat. Etwas schwieriger dürfte es sich gestalten, Bart Cavanaugh zu erwischen, der sich mit seiner Gang im Big Valley aufhält. Denn im Idealfall ergreift ihr ihn, ohne dass dabei seine Kumpanen etwas mitkriegen.

Des Weiteren warten zwei neue Gang-Verstecke darauf, von euch gesäubert zu werden: eines in Gaptooth Breach, das andere in Solomon's Folly. Dazu kommen noch zwei Schatzsuchen, die Mission "In den entlegensten Winkeln der Welt", für die ihr bestimmte Kräuter sammeln müsst sowie mehrere neue Pferde, Waffen und Amulette für den Story-Modus, die wir euch im Nachfolgenden auflisten.

Waffen:

  • M1899-Pistole: eine halbautomatische Handfeuerwaffe mit Ladestreifenmunition
  • Evans-Repetiergewehr: Repetiergewehr mit hoher Munitionskapazität, zuvor nur in Red Dead Online verfügbar
  • Glücksspieler-Revolver: Double-Action-Revolver, zuvor nur in Red Dead Online verfügbar
  • Le-Mat-Revolver: starker Revolver mit der Option, Schrotkugeln abzufeuern, zuvor nur in Red Dead Online verfügbar

Pferde:

  • Araber (Warped Brindle): schnell und beweglich
  • Appaloosa (Few Spot): eine schöne und abgehärtete Rasse, die sich gut für lange Reisen eignet
  • Andalusier (Hellisabell): sehr robust, gut für die Jagd geeignet, zuvor nur in Red Dead Online verfügbar
  • Araber (Rotfuchs): leichtfüßig und mit unverkennbarem Fell, zuvor nur in Red Dead Online verfügbar
  • Drei neue Wildpferdearten: Kentucky Saddler (Buttermilk Buckskin), Morgan (Leberfuchs) und Tennessee Walker (Goldisabell)

Amulette:

  • Habichtkralle: reduziert den Ausdauerverbrauch beim Bogenspannen dauerhaft um 30 Prozent
  • Katzenauge: steigert die Wirkungsdauer von verstärkenden Tonika dauerhaft um 20 Prozent
  • Haizahn: verschafft euch dauerhaft zehn Prozent mehr Pferdeverbundenheit
  • Schildkrötenpanzer: erhöht die Gesundheitsregeneration dauerhaft um zehn Prozent
  • Krähenschnabel: erhöht die Munitionsausbeute beim Plündern dauerhaft um zehn Prozent

Originalmeldung vom 07.10.2019: Als Mitte September der Rockstar Games Launcher erschien, war uns bereits klar: Da kommt die Ankündigung einer PC-Version von Red Dead Redemption 2 auf uns zu. Warum sonst sollte Rockstar Games einen eigenen Launcher veröffentlichen, wenn man in naher Zukunft keinen neuen Titel für PC auf den Markt bringen würde? Nun ist es offiziell: Das Westernspiel ist ab dem 5. November auf dem Heim-Computer spielbar. Es erscheint aber nicht exklusiv über den Rockstar Games Launcher, sondern wird auch im Epic Games Store verfügbar sein.

Ebenso verkaufen Green Man Gaming, der Humble Store, GameStop und andere Online-Händler die PC-Fassung von Red Dead Redemption 2. Ab Dezember ist der Titel dann auch auf Steam erhältlich. Um eine Installation des Rockstar Games Launchers werdet ihr jedoch nicht herumkommen, der ist neuerdings auch für GTA 5 und einige andere Rockstar-Games Pflicht.

Red Dead Redemption 2 - Ritt durch den Schnee

Die Geschichte von Red Dead Redemption 2 startet im Winter. Ihr müsst aber nicht bis zum ersten Schnee warten, bis ihr auf dem PC den Wilden Westen unsicher machen könnt.

Ab Mittwoch könnt ihr Red Dead Redemption 2 über den Rockstar-eigenen Launcher vorbestellen. Dabei profitiert ihr von einigen Boni, wenn ihr den Kauf bis zum 22. Oktober tätigt. Ihr dürft euch zwei von sechs möglichen Spielen aussuchen, die ihr gratis erhaltet. Zur Auswahl stehen GTA 3, Vice City, San Andreas (das ihr noch bis morgen gratis bekommt, wenn ihr euch einfach nur den Launcher herunterladet), Bully: Die Ehrenrunde sowie die Complete Editions von L.A. Noire und Max Payne 3.

Zusätzlich profitieren Vorbesteller von einem kostenlosen Upgrade auf die Premium Edition von Red Dead Redemption 2, während sie die Special und Ultimate Edition zu einem günstigeren Preis ergattern können. Und es gibt noch mehr Extras:

  • "Outlaw Survival Kit" für den Story-Modus
  • Streitross für den Story-Modus
  • Schatzkarte für den Story-Modus
  • Geldbonus für den Story-Modus
  • 50 Goldbarren für Red Dead Online

Auf dem PC wird Red Dead Redemption 2 im Wesentlichen das gleiche fantastische Open-World-Spiel wie auf den Konsolen sein. Allerdings dürfen sich PC-Zocker auf ein paar neue Inhalte freuen. Es gibt neue Kopfgeldmissionen, Bandenverstecke, Waffen und noch einiges mehr – alles nichts Weltbewegendes, aber Red Dead Redemption 2 wäre auch ohne diese Features ein riesiges Spiel, das euch locker 50, 60 Stunden beschäftigt, wenn nicht sogar noch wesentlich länger, abhängig davon, was für ein Spielertyp ihr seid.

Des Weiteren verspricht Rockstar Games "grafische und technische Verbesserungen für eine gesteigerte Immersion". Details hierzu liegen noch nicht vor. Das Wichtigste dürfte aber sicherlich sein, Red Dead Redemption 2 mit 60 Bildern pro Sekunde oder gar noch mehr spielen zu können. Außerdem könnte die Steuerung per Maus und Tastatur dem Titel äußerst guttun. Auf der Konsole spielen sich die Ballereien nicht ganz so gut. Ohne die Zielhilfe ist es verdammt schwer und hakelig, gezielte Schüsse auf Feinde abzufeuern. Mit der Maus dürfte das hingegen kein Problem sein. Da dürfte die Ego-Perspektive, die es auch schon in der PS4- und Xbox-One-Fassung gibt, nochmal sehr viel beliebter werden. Ob sich Red Dead Redemption 2 auf dem PC komplett wie ein Ego-Shooter spielen wird, erfahren wir in wenigen Wochen, wenn die Portierung erscheint.

Quelle: Rockstar Games

Top Online Games

FoE_Halloween
(256)
Rise of Angels
(40)
Der Herr der Drachen Spieleintrag 1290x726
(56)
Final Fantasy XIV
(25)
Klondike
(105)