Red Dead Online: Nächstes Update mit neuen Story-Missionen

Der "Red Dead Redemption 2"-Multiplayer erhält bald nicht nur neue Inhalte, Rockstar geht auch weiter gegen Griefer vor.

Red Dead Redemption 2

Die aktuell laufende Beta von Red Dead Online, dem Multiplayer-Teil von Red Dead Redemption 2, stößt nicht nur auf Gegenliebe. Die Community äußert seit dem Start im November 2018 viel Kritik. Entwickler Rockstar Games ist allerdings sehr fleißig, wenn es darum geht, die Mängel zu beseitigen und zusätzlich neue Inhalte zu liefern. Jüngst hat das Studio ein neues Update angekündigt, das irgendwann im Frühjahr erscheinen soll und unter anderem frische Story-Missionen im Gepäck haben wird. Die Geschichte von Jessica LeClerk und ihrer Suche nach Rache wird also in naher Zukunft endlich eine Fortsetzung erhalten.

Darüber hinaus sind neue Free-Roam-Missionen in Arbeit. Rockstar hat hierzu zwar noch keine Details verraten, aber angedeutet, dass ihr auf so manch bekanntes Gesicht aus dem Singleplayer von Red Dead Redemption 2 treffen werdet. Schließlich ist Red Dead Online einige Jahre vor den Ereignissen der Kampagne angesiedelt, sodass die Entwickler auch jede Figur ohne Probleme einbauen können. Des Weiteren versprechen sie dynamische Events, die sich in der offenen Spielwelt abspielen sollen. Wie im Einzelspielerteil des Actionspiels wird es also demnächst auch in Red Dead Online Hinterhalte oder Momente, in denen ihr spontan NPCs aus brenzligen Situationen rettet, geben. 

Red Dead Redemption 2 - Sonnenuntergang in Red Dead Online

Red Dead Online wird Stück für Stück zu einem besseren Spiel, in dem ihr mit Freunden gen Sonnenuntergang reiten könnt.

Rockstar Games plant aber nicht nur mit neuen Missionen und Ereignissen, sondern auch mit frischen Mechaniken. So kündigte das Studio ein Feindseligkeitssystem an, das auf den Anti-Griefing-Maßnahmen aufbaut, die man im Februar in Red Dead Online implementiert hat. Beispielsweise werdet ihr euch, wenn ihr von anderen Spielern attackiert werdet, verteidigen können, ohne dass euer Kopfgeld steigt. Die Angreifer werden für euch wie gegnerische NPCs als Feinde markiert, sodass es für euch keine Konsequenzen hat, wenn ihr sie erschießt.

Außerdem ist die Einführung zweier Spielstiloptionen geplant. Der offensive Stil soll sehr stark dem entsprechen, wie ihr Red Dead Online derzeit in der offenen Welt erlebt. Habt ihr keine Lust auf PvP-Gefechte, ist der defensive Stil eher was für euch. Dann kann euch keiner mit dem Lasso schnappen oder per Lock-On-Funktion ins Visier nehmen. Letzteres gilt aber auch für euch, solange ihr den defensiven Modus aktiviert habt. Zudem kann euch kein anderer Spieler kritischen Schaden zufügen, nicht mal mit einem Kopfschuss, sodass ihr solch einen überleben werdet und die Möglichkeit habt, euch zu wehren oder zu fliehen.

Ansonsten hat Rockstar Games noch einige Kleinigkeiten für den Multiplayer von Red Dead Redemption 2 angekündigt, etwa Updates für den Charaktereditor, überarbeitete tägliche Herausforderungen sowie den LeMat-Revolver aus dem ersten Red Dead Redemption.

Quelle: Rockstar Games

Nicht verpassen!

Rise of Angels
(26)
World of Warships
(86)
Let's fish
(122)
Die Siedler Online
(234)
League of Angels 2
(116)