No Man's Sky: Jetzt könnt ihr eure eigene Musik machen

Das neue Update für No Man's Sky führt ein Gerät ein, mit dem ihr euer musikalisches Können unter Beweis stellt.

Hello Games hat kurz vor Weihnachten nochmal ein Update für No Man's Sky veröffentlicht, das ein cooles neues Feature im Gepäck hat: das ByteBeat. Was das ist, fragt ihr? Nun, ganz einfach: Mit dem ByteBeat könnt ihr in dem Weltraumspiel eurer musikalischen Ader freuen Lauf lassen und eigene Stücke komponieren, um noch mehr Kreativität in No Man's Sky an den Tag zu legen.

Das ByteBeat ist ein neuer Gegenstand, den ihr in dem Open-World-Spiel bauen könnt, sobald ihr in der Weltraumanomalie die entsprechende Blaupause freigeschaltet habt. Versorgt ihr das Gerät mit Strom, fängt es automatisch an, Musik abzuspielen. Die ist selbstverständlich prozedural generiert – wie so viele Dinge in No Man's Sky. Ihr habt dann die Möglichkeit, mithilfe des "Sequenzer UI" den Track anzupassen, genauer gesagt die Melodie und den Beat.

Wer will, setzt sich richtig detailliert mit der Materie auseinander. Das "Advanced Waveform UI" ermöglicht Feintuning, sodass ihr eure ganz eigenen Stücke erschaffen könnt. Das ist aber noch nicht alles: Ihr könnt in No Man's Sky mehrere ByteBeats bauen, miteinander verbinden und so noch komplexere Arrangements kreieren. Wenn ihr die Geräte dann noch an Lampen oder andere Objekte anschließt, lassen sich ganz besondere Kunstwerke entwerfen: richtige Lichtshows, die synchron zum Takt der Musik sind.

Neben dem ByteBeat enthält das neue Update für No Man's Sky auch noch Event-Quests, die sich um mysteriöse planetare Störungen drehen. Darüber hinaus hat die Community so viel Fortschritt bei den Community-Missionen erzielt, dass die Gesichter von Helios, Hyperion und Eos ab sofort beim "Quicksilver Synthesis Companion" erhältlich sind.

Quelle: Hello Games

Top Online Games

Final Fantasy XIV
(35)
War Thunder
(41)
Shakes&Fidget_teaser
(40)
Astro Conquest
(17)
WorldofTanks
(123)