Dragon Age 4: Multiplayer angeblich gestrichen

EA soll es BioWare gestattet haben, aus Dragon Age 4 entgegen bisheriger Planungen ein reines Solo-RPG zu machen.

Dragon Age 4

Dragon Age 4 – oder wie auch immer der nächste Teil der Rollenspielreihe heißen wird – sollte ursprünglich ein Titel mit "Games as a Service"-, sprich einer Multiplayer-Komponente werden. Laut einem Artikel von Bloombergs Jason Schreier gelte das aber nicht mehr. Electronic Arts habe BioWare die Erlaubnis gegeben, die Online-Funktionen zu streichen und ein reines Singleplayer-Erlebnis zu entwickeln. Wie Schreier aus anonymen Quellen erfahren habe, seien die Kanadier schon seit Monaten damit beschäftigt, Dragon Age 4 dementsprechend umzubauen.

Diese Planänderung seitens EA habe zwei Gründe, so Schreier: auf der einen Seite der große Erfolg von Star Wars Jedi: Fallen Order, dem ersten reinen Einzelspielertitel auf AAA-Niveau von EA seit Jahren, und auf der anderen der große Multiplayer-Flop namens Anthem. Beides habe COO Andrew Wilson zum Umdenken gebracht.

Die Entwicklung von Dragon Age 4 habe 2015 begonnen, im Herbst 2017 jedoch solle sie einen Reboot erfahren haben, um das Spiel auf ein Modell mit Langzeitmonetarisierung umzustellen. Im Zuge dessen verließ Creative Director Mike Laidlaw BioWare und einige Mitarbeiter sollen das neue Dragon Age abwertend als "Anthem mit Drachen" bezeichnet haben. Während der weiteren Entwicklung sollen Teammitglieder dafür gekämpft haben, daraus doch wieder ein reines Singleplayer-RPG machen zu dürfen. Wenn die Infos von Schreier stimmen sollten, wären ihre Wünsche ja nun erhört worden.

Der Bloomberg-Bericht ist nun auf die Mitteilung seitens BioWare gefolgt, dass die Arbeiten an Anthem Next, der großen Überarbeitung des Loot-Shooters, eingestellt wurden. Die rund 30 Mitarbeiter, die in den vergangenen Monaten daran gewerkelt hatten, sollen nun das "Dragon Age"-Team verstärken, heißt es. Übrigens wäre Dragon Age 4 tatsächlich das erste BioWare-Spiel seit Dragon Age 2 von 2011 ohne Multiplayer-Komponente. Klar, Anthem und Star Wars: The Old Republic sind in erster Linie Online-Spiele, aber selbst Mass Effect 3 und Andromeda sowie Dragon Age: Inquisition sollten mithilfe eines Mehrspielermodus auf lange Sicht Spieler an sich binden und dazu verführen, Mikrotransaktionen zu tätigen.

Quelle: Bloomberg

Top Online Games

Zoo 2 Animal Park
(17)
worldofchaos_teaser
(64)
Wartime
(40)
(58)
War Thunder
(134)