Rocket League verabschiedet sich von den Lootboxen

Rocket League ist das nächste Spiel, bei dem die Entwickler die Lootboxen entfernen. Das soll später im Jahr passieren.

Rocket League

Die Diskussion um Lootboxen mag derzeit im Netz nicht mehr so stark geführt werden wie noch vor anderthalb Jahren. Aber das hat nichts daran geändert, dass viele Spieler die virtuellen Kisten, die man sich mitunter für echtes Geld kauft, um dann zufällige Items zu erhalten, nach wie vor verteufeln. Diverse Entwickler haben bereits darauf reagiert und die Lootboxsysteme in ihren Spielen entschärft oder gar komplett entfernt. Nun hat auch Psyonix, der Entwickler von Rocket League, angekündigt, diesem Trend zu folgen.

Auf der offiziellen Webseite des Autoballspiels heißt es, man werde später in diesem Jahr die Kisten, die ihr mit echtem Geld kauft und die zufällige kosmetische Items enthalten, entfernen. Wann genau das passieren soll, hat Psyonix nicht verraten.

Das soll aber nicht bedeuten, dass ihr kein Geld mehr für optische Spielereien ausgeben können werdet. Das alte System wird durch ein neues ersetzt, bei dem ihr stets vorab wissen werdet, für was genau ihr eure Moneten an Psyonix beziehungsweise Epic Games (der Fortnite-Entwickler hat das Studio in diesem Jahr aufgekauft) überweist. Das Ganze soll Ähnlichkeit damit haben, was Epic Anfang des Jahres bei Fortnite gemacht hat, als man dort die Röntgenlamas einführte.

Darüber hinaus hält Psyonix fest, dass es den Rocket Pass Premium, die DLC-Autos unjd die e-Sports-Shop-Items weiterhin in Rocket League geben wird. Die Änderungen betreffen also wirklich nur die Lootboxen. Interessant wäre zu erfahren, wie viel Epic Games mit diesem Schritt zu tun hat und ob Psyonix ihn auch gehen würde, wäre man nicht von dem Konzern hinter Fortnite und der Unreal Engine aufgekauft worden.

Quelle: Psyonix

Top Online Games

Goodgame Empire Gamedetail
(629)
BigFarm Oktoberfest 2018
(99)
Desert Order
(2)
RailNation_eco
(132)
Astro Conquest
(16)