UPDATE: Battlefield 1: They Shall Not Pass für kurze Zeit gratis zu haben

Der erste DLC für Battlefield 1, "They Shall Not Pass", ist ab sofort kostenlos zu haben - aber nur für begrenzte Zeit.

Update vom 03.05.2018: Nachdem DICE zunächst angekündigt hatte, die einzelnen Karten von "They Shall Not Pass", dem ersten DLC für Battlefield 1, nach und nach kostenlos allen Spielern zur Verfügung zu stellen, hauen der Entwickler und der Publisher Electronic Arts seit kurzem die komplette Erweiterung gratis heraus. Sowohl auf Origin als auch in den Online-Stores von Microsoft und Sony steht das Add-on derzeit zum kostenlosen Download bereit. Dieses Angebot gilt jedoch nur für begrenzte Zeit: Bis zum 15. Mai könnt ihr euch "They Shall Not Pass" mit insgesamt vier Maps, dem "Frontlinien"-Modus, diversen Fahrzeugen und Waffen sowie den Franzosen als spielbarer Fraktion zum Nulltarif sichern. Einmal zu eurer Bibliothek hinzugefügt, gehört der DLC euch.

Originalmeldung vom 20.04.2018: Während DICE bei Star Wars: Battlefront 2 auf kostenlose Inhalts-Updates setzt, galt bei Battlefield 1 bislang noch: Wer die DLCs oder den Premiumpass nicht gekauft hat, darf auch nicht auf den Karten der Erweiterungen spielen (zeitlich begrenzte Aktionen wie das System der Premiumfreunde oder -Trials mal ausgenommen). Nun bricht DICE das Ganze etwas auf: Seit gestern steht die Map „Bruch“ allen Spielern des Ego-Shooters kostenlos zur Verfügung. Sie ist eines der Schlachtfelder aus dem ersten DLC „They Shall Not Pass“. 

In den kommenden Monaten sollen weitere Levels für all diejenigen gratis spielbar werden, die nur das Hauptspiel gekauft haben. Die Karte „Soisson“ ist bereits angekündigt. Da sie wie „Bruch“ zu „They Shall Not Pass“ gehört, dürften die anderen beiden Maps jener Erweiterung („Verdun-Höhen“ und „Fort Vaux“) folgen.

Battlefield 1 - "Bruch"

"Bruch" ist eine der optisch schönsten Karten in Battlefield 1.

Warum DICE und Publisher Electronic Arts DLC-Inhalte verschenken, dürfte einerseits etwas damit zu tun haben, dass die Unternehmen ihren Ruf nach dem Shitstorm bezüglich Star Wars: Battlefront 2 verbessern wollen. Andererseits wissen wir, dass im Herbst das nächste Battlefield erscheint. Da kann man doch langsam mal die Zusatzinhalte für Battlefield 1 für alle Spieler verfügbar machen. Denn glückliche Fans greifen vielleicht doch bestimmt direkt zum Nachfolger, sobald er erschienen ist.

DICE verschenkt aber nicht nur bereits bekannte Karten, sondern arbeitet auch an einem neuen Spielmodus für Battlefield 1. Im Juni sollen die „Schockoperationen“ in dem Multiplayer-Spiel Einzug halten. Hierbei laufen die Schlachten wie in den normalen „Operationen“ ab: Das eine Team greift an, das andere verteidigt und die Karte ist in mehrere Sektoren eingeteilt. Die Angreifer müssen sie nach und nach erobern, so dass sich das Kampfgeschehen auf der Map immer weiter verschiebt. 

Doch mischen in den „Schockoperationen“ immer nur 40 Spieler mit (die normalen „Operationen“ gibt es auch in Varianten für 64 Leute) und die Matches finden nicht auf mehreren Karten, sondern immer nur auf einer statt. Wer also das Prinzip der „Operationen“ mag, aber selten die Zeit hat, diese langen Partien zu spielen, wird mit dem neuen Modus bestens bedient. „Schockoperationen“ wird auf den Maps „Prise de Tahure“, „Lupkow Pass“, „Schatten des Giganten“, „Zeebrugge“ und „Somme“ spielbar sein. Einige dieser Levels stehen eigentlich nur DLC-Käufern zur Verfügung, in dem neuen Modus können aber alle „Battlefield 1“-Spieler auf jenen Schlachtfeldern um den Sieg kämpfen.

Quelle: Electronic Arts
 

Nicht verpassen!

League of Angels 2
(110)
World of Warships - Schlacht
(73)
Der Herr der Drachen
(2)
Klondike
(74)
Goodgame Empire aus dem TV
(406)