Disney Epic Donald hätte Donald Ducks Comeback werden können

Der olle Erpel Donald Duck hat schon mehr als 90 Lenze auf dem Rücken. Es wird mal wieder Zeit für eine Hauptrolle außerhalb der Comics.

Micky Maus ist beileibe kein Unbekannter in der Videospielwelt. Insbesondere durch die "Kingdom Hearts"-Spiele ist die großohrige Maus ein fester Bestandteil der Branche. Doch als alleiniger Protagonist tritt Micky eher selten in Erscheinung. Die letzten nennenswerten Auftritte liegen schon gut ein Jahrzehnt zurück. Damals hatte sich "Deus Ex"-Schöpfer Warren Spector mit seinem mittlerweile geschlossenen Unternehmen Junction Point Studios um die weltweit bekannte Maus gekümmert. Leider konnten die "Micky Epic"-Spiele weder finanziell noch spielerisch vollends überzeugen. Nach zwei Teilen für Konsolen und einem Spin-off für den 3DS war schon wieder Schluss. Zudem hatte Disney beschlossen, Eigenentwicklungen zu streichen und stattdessen Lizenzen an externe Entwickler zu vergeben. In diesem Zuge wurde auch Junction Point geschlossen. Dabei hatte Warren Spector zuvor in mehreren Interviews erklärt, dass Micky Epic als Dreiteiler konzipiert war und das dritte Spiel mehr Multiplayer-Action und Musical-Levels bieten sollte. Bekanntlich kam es dazu nie.

Doch nicht nur ein dritter Teil war ursprünglich einmal angedacht. Vor einigen Jahren sind Konzeptzeichnungen zu einem Fun-Racer namens Epic Disney Racers aufgetaucht. Es erinnert etwas an das kommende Disney Speedstorm, mit dem Unterschied, dass das neue Spiel nicht nur Charaktere aus dem Micky-Maus-Universum bietet, sondern sich bei vielen anderen Disney-Marken bedient.

Damit aber nicht genug: Es war sogar einmal ein Ableger mit Donald Duck geplant. Die besonders in Deutschland beliebte Figur sollte ebenfalls ein eigenes Spiel spendiert bekommen. Für das Projekt Epic Donald sind 2016 erstmals Konzeptzeichnungen an die Öffentlichkeit gelangt, als Disney-Zeichner Patrick Block einige seiner frühen Arbeiten auf eBay verkauft hat. Dazu hat er auch ein paar Details veröffentlicht, in welche Richtung das Spiel gehen sollte. Demnach arbeitete Block an der visuellen Umsetzung von Entenhausen und der Ducks, wie alles einst von Carl Barks erdacht wurde. Block hat versucht, das Flair der 50er Jahre möglichst originalgetreu nachzuempfinden. Spielerisch und erzählerisch hingegen wollte man sich an "DuckTales" anlehnen. Wie weit das Projekt aber fortgeschritten war, wusste damals niemand.

Jüngst sind erste unfertige Ausschnitte des Spiels aufgetaucht, die der YouTuber Slope’s Game Room zugespielt bekommen hat. Zu sehen sind Szenen mit Donald und Micky, wie sie in einer großen Schatzkammer stehen und durch einen Teil von Entenhausen laufen. Weshalb Micky dabei einen Würfel als Kopf hat und sich ähnlich wie Donald bewegt, lässt sich nicht sagen. Es könnte sich um Platzhaltergrafiken handeln. Dafür erkennt man im Hintergrund einige Geschäfte von Dagobert Duck. Zudem umgibt Donald ein merkwürdiges Energiefeld.

Wir finden es schade, dass sich abgesehen von der "Kingdom Hearts"-Reihe kaum ein Entwickler traut, ein großes Spiel mit Micky und Donald in den Hauptrollen zu veröffentlichen. Ein Spiel im Stile von GTA könnte man auch wunderbar in Entenhausen ansiedeln. Ausreichend Charaktere und Aktivitäten sind auf jeden Fall vorhanden. Als Panzerknacker könnte man beispielsweise versuchen, Onkel Dagoberts Geldspeicher auszurauben, Micky könnte Detektiv sein wie in L.A. Noire und als Kommissar Hunter könnte man ebenfalls auf Verbrecherjagd gehen. Sollte das Ganze Erfolg haben, könnten Add-ons rund um Phantomias und "DuckTales" nachgeschoben werden. Die Möglichkeiten sind schier endlos. Es fehlt nur ein bisschen Mut. Sollte man sich bei Disney irgendwann einmal dazu durchringen, dann aber bitte im optischen Stil der Comics der 80er und 90er Jahre und nicht in diesem gekritzelten Schmodder, der seit einigen Jahren Verwendung findet.

Top Online Games

Star Trek Online
(300)
Mars Battle
(82)
Hero Zero
(909)
Farmerama
(537)
Klondike
(717)