Diablo Immortal kommt nicht mehr dieses Jahr

Diablo Immortal verschiebt sich auf 2022, damit die Entwickler mehr Features einbauen und vorhandene verbessern können.

Diablo Immortal

Auf den Release von Diablo Immortal warten wir schon eine ganze Weile. Eigentlich sollte das Mobilegame in diesem Jahr erscheinen, aber Blizzard hat nun bekannt gegeben, dass sich das Entwicklerteam mehr Zeit nimmt, um das Spiel noch besser zu machen und mehr Features einzubauen, bevor es offiziell auf den Markt kommt. Deshalb verzögert sich die Veröffentlichung auf das erste Halbjahr 2022.

Blizzard hat aber nicht nur die Verschiebung angekündigt, sondern auch diverse Dinge genannt, die Diablo Immortal dank der längeren Entwicklungszeit bereichern werden. Dazu gehören zum einen PvE-Raids im Reliquiar der Hölle für acht Spieler, um denjenigen, die keine Lust auf PvP zu haben, mehr längerfristige Inhalte zu bieten. Außerdem sollen Kopfgelder anspruchsvoller werden – und komfortabler. Wenn ihr vier solcher Aufträge annehmt, werden sie euch allesamt in dieselbe Zone führen.

Diablo Immortal - PvE-Raid

PvE-Raids mit epischen Bosskämpfen sollen große Spielergruppen fordern.

Was das PvP in Diablo Immortal betrifft, wollen die Entwickler kräftig an den in der Alpha eingeführten Schlachtfeldern feilen. Hier sollen alle Grundelemente nochmal unter die Lupe genommen werden: die Spielersuche, das Rangsystem, das Klassen-Balancing und die Kampfdauer. Auch der Kreislauf des Konflikts, das fraktionsbasierte PvP-Metaspiel in Diablo Immortal soll verbessert werden.

Obendrein arbeitet man daran, dass das Hack and Slay Controller-Support bietet. Weil viele Leute Diablo Immortal eben gerne mit einem Gamepad spielen wollen würden, werde das Entwicklerteam dem eine höhere Priorität einräumen. Zu guter Letzt nimmt man sich auch nochmal die Ausrüstung vor. Man wolle sicherstellen, dass sich hochrangige und legendäre Items stets nach etwas Besonderem anfühlen, vor allem für Spieler mit einem Charakter auf Maximallevel.

Zudem sollt ihr bessere Beute erhalten, je höher eure Paragonstufe ist, und die Entwickler überabrieten das System der wöchentlichen EP-Begrenzung. Einerseits sollen Vielspieler mehr Freiheiten haben, andererseits diejenigen, die nicht so viel zocken, dank Boni nicht so stark hinterherhinken. Aus der wöchentlichen Begrenzung wird eine generelle, die mit der Zeit ansteigt – was auch immer das heißt. Es soll euch jedenfalls mehr Flexibilität erlauben und es ermöglichen, andere Spieler besser einholen zu können, wenn ihr in Diablo Immortal auf einem Server neu anfangt.

Top Online Games

worldofchaos_teaser
(66)
Travian Legends
(171)
Conqueror’s Blade
(67)
Swords of Legends Online
(21)
Wartime
(43)