Neue Open Worlds und reichlich Action: Die Highlights im August 2022

Die ganz große Spieleflut gibt es erst im Herbst, aber der August ist trotzdem ordentlich bestückt.

Wir sagen euch nichts Neues, wenn wir darauf hinweisen, dass der Sommer in vollem Gange ist. Glücklicherweise quält und das Klima nicht jeden Tag mit mehr als 30 Grad, trotzdem ist es verständlich, wenn jemand in dieser Zeit ungern seinen PC oder eine Konsole anschmeißt. Immerhin erzeug die Hardware zusätzliche Wärme im Raum. Im Winter mag das begrüßenswert sein, wenn man die Heizung lieber nicht so stark aufdreht, um Gas zu sparen, aber in der warmen Jahreszeit? Ne, da dürfen Rechner, PlayStation und Co gerne mal ausbleiben. Tja, blöd nur, wenn die Hersteller ungeachtet dessen vielversprechende Spiele veröffentlichen. Da wird man als Videospielfan geradezu genötigt, die eigenen vier Wände noch mehr aufzuheizen, denn man möchte ja nichts verpassen. Und im August würdet ihr wirklich so einiges verpassen, wenn ihr den Controller respektive Maus und Tastatur unangetastet lassen würdet.

Two Point Campus

  • Genre: Aufbauspiel
  • Entwickler: Two Point Studios
  • Publisher: SEGA
  • Release: 09.08.
  • Plattformen: PC, PS5, PS4, Xbox Series X/S, Xbox One, Switch

Vor fast genau vier Jahren erschien Two Point Hospital, der geistige Nachfolger zum Klassiker Theme Hospital, entwickelt von wahren Veteranen, die einst bei Bullfrog und Lionhead gearbeitet haben. Nun steht der Quasi-Nachfolger in den Startlöchern. Diesmal errichtet ihr aber kein Krankenhaus, sondern eine Universität. Two Point Campus atmet trotzdem denselben Geist und steckt voller Humor. Euer College ist kein gewöhnliches College. Hier studieren die Wissbegierigen nicht Mathematik oder BWL, sondern lernen, ein echter Ritter zu werden oder XXXXXL-Pizzen zu backen.

Bei der Gestaltung eures Campus' sind euch kaum Grenzen gesetzt. Ihr errichtet keine vorgegeben Gebäude, sondern baut, wie ihr wollt, und richtet alle Räumlichkeiten nach Belieben ein. Neben dem Aufbau spielt auch das Management eine wichtige Rolle in Two Point Campus. Nicht nur, dass ihr alle Vorbereitungen für den Uni-Alltag trefft, ihr kümmert euch auch um das Wohlergehen der Studierenden, die allesamt eigene Persönlichkeiten haben. Mit Clubs, Konzerten und Studentenverbindungen sorgt ihr dafür, dass sie glücklich sind. Zugleich kümmert ihr euch darum, dass sie Freunde finden und sich vielleicht sogar verlieben. Ihr wollt ja schließlich, dass sie zu tollen Menschen werden, auf die eine Universität stolz sein kann. Eine große Portion Lebenslust erweist sich dabei als äußerst praktisch.

Tower of Fantasy

  • Genre: MMORPG
  • Entwickler: Hotta Studio
  • Publisher: Level Infinite
  • Release: 11.08.
  • Plattformen: PC, iOS, Android

Genshin Impact hat, als es 2020 erschienen ist, einen richtigen Hype ausgelöst. Wenn euch das Open-World-Spiel von miHoYo zwar grundlegend gefällt, ihr euch aber mehr MMO-Feeling dafür wünschen würdet, behaltet Tower of Fantasy im Auge. Das ähnelt Genshin Impact sowohl optisch als auch spielerisch sehr stark, ist aber ein waschechtes MMORPG. Bei der Erkundung der offenen Welt trefft ihr also immer wieder auf andere Spieler und könnt mit ihnen gemeinsam Abenteuer erleben.

Tower of Fantasy spielt auf Aida. Nein, nicht dem Kreuzfahrtschiff, sondern einem fiktiven Planeten, der den Menschen als neue Heimat dient, nachdem sie die Ressourcen der Erde aufgebraucht haben. Auf Aida wird eines Tages ein Komet beobachtet, der eine mächtige Energiequelle namens Omnium enthält. Um daran zu gelangen, errichtet man einen großen Turm, damit der Komet "eingefangen" werden kann. Das gelingt zwar, aber blöderweise gibt das Omnium Strahlung ab, was zu einer großen Katastrophe geführt hat. Was es damit auf sich hat, findet ihr heraus, wenn ihr Tower of Fantasy spielt. Genau wie Genshin Impact ist es kostenlos, bietet zahlreiche Charaktere, ein actionreiches Kampfsystem und eine Welt, in der es eine Menge zu entdecken gibt.

Cult of the Lamb

  • Genre: Rogue-like, Actionspiel
  • Entwickler: Massive Monster
  • Publisher: Devolver Digital
  • Release: 11.08.
  • Plattformen: PC, PS5, PS4, Xbox Series X/S, Xbox One, Switch

In Cult of the Lamb spielt ihr das namensgebende Lamm, das zu Beginn besessen ist und von einem mysteriösen Fremden gerettet wird. Der macht das aber nicht ohne Eigennutz. Er nötigt den Wollträger dazu, einen Kult in seinem Namen mit einer großen Anhängerschaft aufzubauen. Also zieht ihr hinaus in prozedural generierte Regionen und sucht nach anderen Tieren, die ihr rekrutieren und in eurer Basis indoktrinieren könnt. Außerdem sammelt ihr Ressourcen, um neue Gebäude bauen zu können und führt finstere Rituale durch.

Cult of the Lamb ist aber kein Aufbauspiel, sondern ein Rogue-like, in dem ihr zahlreiche Kämpfe bestreitet. Zu euren Feinden zählen auch die Anhänger rivalisierender Sekten. Um neue Fähigkeiten zu erlernen, müsst ihr deren Anführer niederstrecken. Wie sich das für ein Rogue-like (oder Rogue-lite) gehört, gestalten sich diese Bosskämpfe als recht anspruchsvoll. Dank des Basenbaus habt ihr in Cult of the Lamb jedoch eine stetige Progression, so dass ihr nicht wieder ganz von vorne anfangen müsst, wenn ihr mal ins Gras beißt.

Desktopia: A Desktop Village Simulator

  • Genre: Aufbauspiel, Strategiespiel
  • Entwickler: The Evergloom Team
  • Publisher: The Evergloom Team
  • Release: 11.08.
  • Plattformen: PC

Gehört ihr zu den Leuten, die gerne mal gewisse Spiele nebenbei zocken, während man einen Film, eine Serie, YouTube oder Twitch schaut oder gar am PC arbeitet? Dann könnte Desktopia: A Desktop Village Simulator was für euch sein. Hierbei handelt es sich um ein kleines Aufbauspiel von einem kleinen, dreiköpfigen Entwicklerteam, das nur einen kleinen Teil eures Bildschirms einnimmt. Nur eine relativ schmaler Bereich am unteren Bildrand wird mit der Spielwelt ausgefüllt. Dort errichtet ihr entlang einer langen Straße ein mittelalterliches Dorf, das sich nach und nach zu einer großen Stadt entwickelt. Dabei steuert ihr euren Hauptcharakter aktiv, fällt mit ihm Bäume und bekämpft Ratten. Sobald ihr ein Ortsschild aufgestellt habt, ziehen die ersten Bürger ein und errichten Häuser.

Desktopia: A Desktop Village Simulator ist im Prinzip in Idle Game. Ihr könnt es einfach laufen lassen und macht dabei Fortschritt, weil eure Untertanen Ressourcen sammeln und die Stadt erweitern. Aber ihr könnt eben auch jederzeit ins Geschehen eingreifen und selbst Häuser errichten sowie an Kämpfen teilnehmen. Wenn ihr einfach nur zocken und gar nichts nebenbei machen wollt, füllt ihr den Bildschirm mit lauter Menüfenstern aus, deren Größe ihr nach Belieben verändern könnt. Dazu gehören zum Beispiel ein detailliertes Protokoll, in dem alle Ereignisse aufgezeichnet werden, und eine Übersicht all eurer Bürger.

Rollerdrome

  • Genre: Third-Person-Shooter
  • Entwickler: Roll7
  • Publisher: Private Division
  • Release: 16.08.
  • Plattformen: PC, PS5, PS4

Mit Skateboards kennt sich der Entwickler Roll7 aus, zeichnet das Team doch für die OlliOlli-Spiele verantwortlich. In Rollerdrome geht es nun um Rollschuhe – und Baller-Action. Die Handlung spielt im Jahr 2030. Große Konzerne regieren die Welt und es wäre untertrieben zu sagen, dass nicht alles ideal läuft. Um die Massen von den Problemen abzulenken, gibt es einen brutalen Sport namens Rollerdrome – und ihr seid Teil davon.

In dem Third-Person-Shooter skatet ihr durch Arenen, vollführt waghalsige Tricks aus, um Munition zu generieren, und schießt eure Gegner auf besonders stylische Art und Weise über den Haufen. Beides bringt euch Punkte ein. Es geht aber nicht nur ums Gameplay. Rollerdrome erzählt auch eine Geschichte. Zwischen der Action durchlauft ihr in der Ego-Perspektive das Hauptquartier der Rollerdrome-Liga, wo ihr zahlreiche Hintergrundinfos zur Welt des Spiels aufschnappt. Und dann wäre da noch die Sache mit einer großen Verschwörung, in die das Matterhorn-Unternehmen verwickelt ist.

Midnight Fight Express

  • Genre: Actionspiel
  • Entwickler: Jacob Dzwinel
  • Publisher: Humble Games
  • Release: 23.08.
  • Plattformen: PC, PS5, PS4, Xbox Series X/S, Xbox One, Switch

Mit Sifu ist dieses Jahr bereits ein richtig gutes Martial-Arts-Spiel erschienen mit Midnight Fight Express könnte der nächste Hit sein, der sich darauf konzentriert, Dutzende von Feinden auf möglichst spektakuläre und coole Art und Weise auszuschalten. Hier verfolgt ihr das Geschehen aus der isometrischen Perspektive und das Spiel ist deutlich brutaler. Ihr seid Babyface, der als ehemaliges Mitglied der kriminellen Unterwelt so einiges auf dem Kerbholz hat. Nun sollt ihr jedoch innerhalb einer Nacht verhindern, dass Verbrecher die Kontrolle über die gesamte Stadt übernehmen.

Midnight Fight Express konzentriert sich voll und ganz auf die Kämpfe. Ihr setzt euch nicht nur mit Fäusten und Fußtritten zur Wehr, sondern greift auch auf Messer, Äxte, Vorschlaghämmer und sogar Schusswaffen zurück. Zudem könnt ihr die Umgebung zu eurem Vorteil nutzen. In der Not dient auch mal ein Möbelstück als Waffe. Mit Pixelblut wird dabei nicht gespart. Für zusätzliche Spieltiefe sorgt ein umfangreicher Talentbaum, über den ihr neue Moves freischaltet. Außerdem könnt ihr euren Charakter mit mehr als 150 Kleidungsstücken individualisieren. Die Kampagne bietet 41 Levels und wenn ihr danach noch nicht genug habt, spielt ihr Missionen erneut, um Herausforderungen abzuschließen, euch Plätze in den Bestenlisten zu sichern und zusätzliche Belohnungen zu erringen. Ihr könnt außerdem quasi euren eigenen Director's Cut des Spiels erstellen. Dabei habt ihr die Wahl, auf welche Gegnertypen ihr in einem Level trefft und welche Waffen euch zur Verfügung stehen.

Saints Row

  • Genre: Actionspiel
  • Entwickler: Deep Silver Volition
  • Publisher: Deep Silver
  • Release: 23.08.
  • Plattformen: PC, PS5, PS4, Xbox Series X/S, Xbox One

Die "Saints Row"-Reihe ist als GTA-Konkurrent geboren und entwickelte sich ab Teil 2 zur anarchischeren Alternative. Spätestens ab dem dritten Ableger war klar: Hier ist nichts mehr ernst gemeint. Und mit Saints Row 4 und dessen Standalone-Erweiterung Gat Out of Hell wurde es richtig abgedreht. Nachdem das Spin-off Agents of Mayhem nicht so gut ankam, steht nun der "Saints Row"-Reboot vor der Tür.

Wobei der Begriff Reboot sich auch nur auf die erzählerische Komponente bezieht. Spielerlisch ist der Titel sehr klassisch. Es gibt nicht mal ein Deckungssystem und die Open World ist mit vielen altbekannten Nebenbeschäftigungen wie "Mayhem", bei dem ihr innerhalb eines Zeitlimits so viel Schaden wie möglich anrichten müsst, gefüllt. Es gibt aber eben neue Charaktere und im Vergleich zu Saints Row: The Third und Teil 4 sind Handlung sowie Inszenierung deutlich geerdeter – was nicht bedeutet, das Spiel sonderlich ernst ist. Humor steht hier immer noch im Vordergrund, etwa wenn ihr per Spezialfähigkeit einem Gegner eine Granate in die Hose steckt und ihn dann seinen Kumpanen vor die Füße werft.

Destroy All Humans! 2 – Reprobed

  • Genre: Third-Person-Shooter
  • Entwickler: Black Forest Games
  • Publisher: THQ Nordic
  • Release: 30.08.
  • Plattformen: PC, PS5, Xbox Series X/S

Vor zwei Jahren hat Destroy All Humans! ein Remake erhalten, entwickelt vom deutschen Studio Black Forest Games. Nun folgt die Neuauflage des zweiten Teils. In Destroy All Humans! 2 – Reprobed geht es, wenig überraschend, auch wieder darum, als Außerirdischer die Menschheit auszulöschen, diesmal aber in den 60ern. Protagonist Crypto will Rache dafür nehmen, dass der KGB das Mutterschiff der Furonen zerstört hat.

Destroy all Humans! 2 – Reprobed bietet euch mehr spielerische Freiheit als der Vorgänger dank weitläufigerer Gebiete, die ihr sowohl zu Fuß als auch per Raumschiff erkunden könnt. Um neue Fähigkeiten freizuschalten, sammelt ihr Menschen aus verschiedenen Ländern und verarbeitet sie zu Gencocktails. Außerdem könnt ihr euch ihrer Körper bemächtigen, um die Erdbevölkerung zu täuschen. Und es gibt noch eine große Neuerung: Die komplette Kampagne ist im lokalen Koop-Modus für zwei Spieler spielbar. Einen Online-Modus gibt es leider nicht.

F1 Manager 2022

  • Genre: Simulation, Sportmanager
  • Entwickler: Frontier Developments
  • Publisher: Frontier Developments
  • Release: 30.08.
  • Plattformen: PC, PS5, PS4, Xbox Series X/S, Xbox One

Seit mittlerweile über einer Dekade veröffentlicht Codemasters jedes Jahr ein neues F1-Spiel, in dem ihr euch selbst hinter das Steuer eines Rennboliden klemmt und gegen die bekannten Fahrer der Formel 1 antretet. Seit ein paar Teilen bietet die Reihe mit dem "My Team"-Modus auch einen ordentlichen Management-Part. Aber vielleicht reicht euch das nicht und ihr wollt mehr? Dann könnte der D1 Manager 2022 das richtige Spiel für euch sein.

Der Name macht es deutlich: Hier seid ihr einfach nur Teamchef eines Formel-1-Rennstalls und tretet nicht selbst auf der Strecke an. Dafür sind die Managementaspekte noch viel weiter ausgearbeitet und komplexer als in den F1-Rennspielen. Ihr stellt Fahrer und andere Mitarbeiter ein, legt fest, welche Technik in euren Fahrzeugen stecken sowie was weiterentwickelt werden soll und müsst bei all dem auch noch darauf achten, dass ihr stets schwarze Zahlen schreibt. Der F1 Manager 2022 bietet aber nicht nur langweilige Tabellen. Die Rennen werden komplett in 3D simuliert und ihr habt die volle Kontrolle über die Boxenstoppstrategie sowie die Wahl der Reifen. Euren Fahrern gebt ihr Anweisungen, damit sie auch ja die Leistung abrufen, die ihr von ihnen erwartet.

Immortality

  • Genre: Adventure
  • Entwickler: Sam Barlow, Half Mermaid
  • Publisher: Half Mermaid
  • Release: 30.08.
  • Plattformen: PC, Xbox Series X/S

Sam Barlow arbeitete früher an Spielen wie Silent Hill: Origins und der Adaption des "Ghost Rider"-Films – nicht unbedingt große Hits. Richtig bekannt wurde der Brite 2015 mit dem FMV-Spiel ("Full Motion Video") Her Story, das mehrfach ausgezeichnet wurde. Auch das 2019 erschienene Telling Lies stieß auf viel Lob und nun bringt Barlow mit Immortality seinen nächsten Titel auf den Markt, der zum Großteil aus Videosequenzen mit echten Schauspielern besteht.

Die Handlung dreht sich um die Schauspielerin Marissa Marcel, genauer gesagt ihr spurloses Verschwinden. Sie hat nur drei Filme gedreht, die jedoch nie das Licht der Öffentlichkeit erblickten. In Immortality nehmt ihr sie genau unter die Lupe und versucht herauszufinden, was mit Marcel geschehen ist. Viel mehr können wir euch auch nicht zum Spiel sagen, denn der Macher hält sich mit Absicht mit der Herausgabe von Infos zurück. Spielerisch erwartet euch aber in jedem Fall die bekannte Rezeptur von Her Story und Telling Lies: Ihr schaut euch Clips an, die ihr beliebig vor- und zurückspulen könnt, und in denen sich Infos verstecken. Nach und nach erhaltet ihr Zugriff auf immer mehr Videos. Mit dabei sind nicht nur Ausschnitte aus den Filmen, sondern auch Making-of-Material sowie Teilen von TV-Auftritten und Interviews von Marissa Marcel.

Weitere Releases im August

  • South of the Circle – 03.08.  PC, PS5, PS4, Xbox Series X/S, Xbox One, Switch
  • Hard West 2 – 04.08. – PC
  • Thymesia – 09.08. – PC, PS5, Xbox Series X/S
  • Marvel's Spider-Man Remastered – 12.08. – PC
  • Tribes of Midgard – 16.08. – Xnox Series X/S, Xbox One, Switch
  • Way of the Hunter – 16.08. – PC, PS5, Xbox Series X/S
  • Cloudpunk – 19.08 – PS5
  • Scathe – 31.08. – PC

Top Online Games

Star Trek Online
(300)
Mars Battle
(82)
Hero Zero
(909)
Farmerama
(537)
Klondike
(717)