Mario Golf Super Rush getestet: Gut, aber mit Luft nach oben

Mario schwingt in Mario Golf Super Rush wieder den Golfschläger. Wir tun es ihm gleich und haben ein paar Bälle versenkt.

Mario Golf Super Rush

Es gibt so ziemlich nichts, was der kleine Klempner Mario nicht schon ausprobiert hat. Regelmäßig hüpft er durch die Gegend und rettet Prinzessin Peach vor Bowser und Co. Dazu kommen langjährige Erfahrungen als Kartfahrer, Tennisspieler, Partymonster, Fußballspieler und auch im Rollenspielbereich ist er aktiv. Sogar Golf gehört zu seinen Vorlieben. Das letzte Mal hat er den kleinen runden Ball 2014 auf das Grün geschlagen. In besagtem Jahr erschien Mario Golf: World Tour für den Nintendo 3DS. Die letzten Golfstunden mit den Nintendo-Charakteren auf einer Heimkonsole sind liegen deutlich weiter zurück: 2004 kam Mario Golf: Toadstool Tour für den GameCube heraus. Aber die Zeit des Wartens auf einen neuen Teil für eine Plattform, die kein Handheld ist (zumindest kein reiner), ist vorüber: Seit einigen Tagen wird auf der Switch mit Mario Golf Super Rush eingelocht.

Camelot setzt auf Bewährtes ...

Mario Golf Super Rush wurde von Camelot Software Planning entwickelt und wer bereits einen der früheren Ableger gespielt hat, der weiß, was auf einen zukommt. Neben zahlreichen klassischen Spielmodi findet sich auch wieder ein Story-Modus mit einigen Rollenspielelementen. Darin übernehmt ihr mittels eures Miis die Hauptrolle und steigt vom Golfanfänger zum waschechten Profi auf. Ihr beginnt also ganz klein und mit nur wenig Erfahrung und arbeitet euch Stück für Stück in der Karriereleiter nach oben. Allerdings wirkt der Story-Modus von Super Rush etwas ausgehöhlt im Vergleich zu den Vorgängern, denn ob man mit anderen Charakteren redet oder nicht, macht kaum einen Unterschied. Wichtig sind die Personen, die euch entweder zu einer Partie Golf auffordern oder bei denen ihr euch für ein Turnier anmeldet. Bei einigen könnt ihr zudem neue Schläger und Klamotten kaufen. Der Rest beglückt euch lediglich mit ein paar belanglosen Sätzen. Zudem ist die Welt alles andere als offen. Überall sind unsichtbare Mauern, die euch genau dorthin leiten, wo es weitergeht.

Mario Golf Super Rush - Gameplay-Trailer:

...mit Rollenspielelementen und mehr

Die Rollenspielelemente geben dem Spiel eine gewisse taktische Komponente. Nach jeder Partie Golf erhält euer Mii Erfahrungspunkte, die ihr einsetzen könnt, um euren Charakter in verschiedenen Bereichen zu verbessern. Dazu zählen Schlagkraft, Ausdauer, Spin, Lauftempo und Kontrolle. Die Maximalanzahl für jeden Aspekt, mit Ausnahme der Ausdauer, beträgt 10. Allerdings solltet ihr euch nicht nur auf einen Bereich konzentrieren, denn die unterschiedlichen Fähigkeiten beeinflussen sich gegenseitig. Setzt ihr beispielsweise nur auf die Kraft, wird zwangsläufig eure Kontrolle abnehmen. Zudem könnt ihr mit neuen Schlägern und Kleidungsstücken die Eigenschaften optimieren. Aber auch hier gibt es etwas zu beachten: Nehmt ihr zu viele Schläger mit auf den Platz, leidet euer Lauftempo darunter. Dazu gleich mehr.

Speed Golf ist der letzte Schrei

Das Kernelement des Story-Modus ist der neue Spieltyp "Speed Golf". Hier nehmt ihr nach jedem Schlag eure Beine in die Hand und lauft selbstständig zum Ball, um dann erneut abzuschlagen, ganz wie beim echten Golf also. Dabei könnt ihr auch Sprinten und einen Superspurt einsetzen. Dafür ist die Ausdauer wichtig. Im Story-Modus' spielt sie eine eher untergeordnete Rolle, beim Modus "Speed Golf" kann sie aber das Zünglein an der Waage sein. Zusätzliche Herausforderungen sorgen für weitere Abwechslung, gleiches gilt für die kleinen Turniere innerhalb der Kampagne sowie die Cross-Golf-Abschnitte, bei denen querfeldein geht.

Buttons oder Bewegung? Ihr entscheidet!

Doch wie spielt ihr nun eigentlich? Die grundlegende Steuerung der Reihe hat sich kaum geändert, aber Camelot hat sich natürlich auch die Konkurrenz angeschaut und versucht, eine gute Mischung aus Zugänglichkeit, Realismus und den typischen Mario-Gegebenheiten zu finden und das ist ziemlich gut gelungen. Ob ihr lieber mit der klassischen Buttonsteuerung spielt oder die Joy-Cons schwingt, bleibt euch überlassen. Beides funktioniert tadellos, allerdings benötigt ihr für die Bewegungssteuerung ein wenig Übung, um die Schläge korrekt auszuführen. Ähnlich wie im richtigen Golf werden unsaubere Schläge gnadenlos bestraft. Da wir generell zu der fauleren Sorte von Zockern gehören und dabei lieber auf der Couch herumlümmeln, haben wir uns meist für die klassische Steuerungsvariante entschieden.

Immer schön mit Köpfchen spielen

Nachdem ihr die Zielrichtung bestimmt habt, so dass kein Hindernis im Weg ist, lässt ein Knopfdruck den Charakter ausholen und mit einem weiteren Knopfdruck wird die Schlagkraft bestimmt. Je nach Schlägertyp, Untergrund und Fähigkeitswerten, werden die Schläge aber immer ungenauer, je mehr Kraft eingesetzt wird. Es ist also durchaus von Vorteil, nicht immer mit voller Power den Ball über das Feld zu prügeln. Dazu kommen verschiedene Wetterverhältnisse wie Regen oder Wind, die sowohl die Flugbahn des Balles als auch das Rollverhalten beeinflusst, ganz wie im realen Golf. Doch wo Mario drauf steht, gibt es auch immer ein paar ungewöhnliche Elemente. In Mario Golf Super Rush sind das vor allem die Spezialschläge, die nicht nur eine größere Reichweite haben, sondern die Mitspieler umbolzen, wenn sie in der Flugrichtung stehen, und auch andere Bälle aus der Bahn werfen können.

Spezialschläge im Überblick:

Was gibt es sonst noch?

Habt ihr im Story-Modus einen Kurs freigeschaltet, steht er auch in den anderen Modi (Standard-Gold und "Speed Golf") zur Verfügung. Insgesamt können so sechs unterschiedliche Umgebungen, die jeweils verschiedene Gegebenheiten bieten, freigespielt werden. Es gibt zwar noch einen weiteren Kurs, quasi einen Indoor-Parcours mit Stadion-Atmosphäre, aber ist nur im Modus Battle Golf verfügbar. Dort gilt es dann, unter Zeitdruck und gleichzeitig mit anderen Spielern (KI-gesteuert oder menschlich) zuerst dreimal den Ball in einem der neun Löcher zu versenken. Zu allem Überfluss können spezielle Ereignisse wie etwa ein Bombenhagel aktiviert werden, was für zusätzlichen Nervenkitzel sorgt.

Online-Modus ja, aber warum denn so?

Der Mehrspielermodus darf wahlweise online oder lokal gespielt werden. Die Modi Standard-Golf, "Speed Golf" und "Battle Golf" stehen in beiden Varianten zur Auswahl bereit. Hier entfaltet sich auch der größte Spielspaß, wenn alle Mitspieler gleichzeitig abschlagen, umherrennen und für Chaos sorgen. Da wird dann schon mal ein gegnerischer Ball im Spurt weggekickt oder man bekommt einen Spezialschlag in den Rücken – herrlich chaotisch und ganz Mario-like. Allerdings haben die Entwickler eine Designentscheidung getroffen, die alles andere als nachvollziehbar ist: Wenn ihr im Mehrspielermodus einen anderen Spieltyp auswählen wollt, muss alles neu gestartet werden. Im lokalen Spiel ist das keine große Sache, aber online muss die Lobby erst aufgelöst und dann mit den neuen Informationen wieder eröffnet werden. Jedes Mal, wenn das passiert, muss auch der Voice-Chat wieder neu gestartet werden, wenn ihr mit Freunden spielt. Das ist nicht nur unverständlich, es behindert auch einen Spielabend, der sich über mehrere Stunden hinziehen kann. Außerdem lassen sich keine eigenen Turniere erstellen, weder im Einzel- noch im Mehrspielermodus.

Heiter bis wolkig, aber meist schön

Technisch macht Mario Golf Super Rush eine gute Figur. Das Spiel läuft durchweg flüssig, sieht schick aus und alle Kurse haben ihren eigenen optischen Stil. Es ist kein technischer Überflieger, aber die Bildqualität ist überragend. Allerdings hätten Elemente wie Bäume, Büsche und anderes Grünzeug durchaus voluminöser und streckenweise üppiger ausfallen dürfen. Aus den Lautsprechern dudeln die bekannten Mario-Melodien, die stets von einigen Sprachfetzen flankiert werden. Außergewöhnlich ist anders, aber es passt zu einem Sportspiel, auf dem Marios Konterfei prangt.

Fazit

Mario Golf Super Rush ist eine gelungene Golfsimulation im “Super Mario“-Universum, die allerdings mit drei Problemen zu kämpfen hat. Die Struktur des Online-Modus' bedarf definitiv einer Verbesserung, einzeln anwählbare Turniere fehlen und auch der Story-Modus hätte mehr Substanz vertragen können. Dafür ist das eigentliche Golfen gelungen und mit einem herrlich chaotischen Mehrspielermodus garniert. Trotz der comic-artigen Präsentation kommt auch der Realismus nicht zu kurz. Mario Golf Super Rush ist zwar nicht Marios triumphale Rückkehr auf das Fairway, aber eine sehr gute Umsetzung des Golfsports.

Mario Golf Super Rush
Pro
Gelungene Präsentation
Sehr gute Umsetzung des Sports
Spaßiger Mehrspielermodus
Eingängige Steuerung
Contra
Story-Modus ohne Substanz
Online-Modus mit fragwürdiger Struktur
Einzelne Turniere fehlen
Mario Golf Super Rush

3.5/5 Sterne

Top Online Games

Star Stable
(212)
worldofchaos_teaser
(66)
Wartime
(42)
Conqueror’s Blade
(64)
(59)