Wolfenstein 2: The New Colossus ist einfach nur grandios

Die Wolfenstein-Reihe hat eine durchaus bewegte Geschichte hinter sich, besonders, wenn man speziell den deutschen Markt betrachtet.

Wolfenstein 3D in der Ur-Version wurde beschlagnahmt, und aus allen anderen Spielen, die hierzulande herausgekommen sind, sind die NS-Symbole entfernt worden. Aber damit nicht genug, es gibt an mehreren Stellen noch weitere kleinere Anpassungen, um der deutschen Gesetzgebung gerecht zu werden. Eigentlich nicht sonderlich tragisch, denn wir wissen alle um die historische Vergangenheit dieses Landes. Aber manch einer stört sich an dieser Art von Zensur. Warum eigentlich? Wolfenstein war nie realistisch, noch hatte es den Anspruch gehabt, korrekte geschichtliche Ereignisse widerzuspiegeln und dann ist es doch vollkommen latte, ob da nun ein verbotenes Kreuz oder ein Adler auf Fahnen und Ähnlichem prangt. Also nichts wie rein ins Vergnügen.

Wolfenstein 2: The New Colossus

Wolfenstein 2: The New Colossus

Das Regime hat gewonnen...

Wolfenstein 2: The New Colossus knüpft direkt am Ende des Vorgängers The New Order an. Das Dritte Reich hat den Zweiten Weltkrieg dank überlegender Technologien gewonnen. Selbst der blonde Testosteronklumpen B.J. Blaskowicz konnte das nicht verhindern. Stattdessen wurde er während des letzten Gefechts schwer verwundet und ungefähr genau dort beginnt The New Colossus. Wer den Vorgänger nicht gespielt hat, kann sich die wichtigsten Ereignisse nochmal im Rückblick ansehen, aber das ist zugegebenermaßen sehr verwirrend. Selten wurden so viele Informationen in ein derart kurzes Video gequetscht. Ich musste mir das Video sogar zweimal anschauen, um alles zu verstehen und das war gleich in doppelter Hinsicht hart, denn der Anfang von Wolfenstein 2: The New Colossus fällt etwas aus dem Rahmen. Wir wollen nicht zu viel verraten, aber der Grundtenor des Spiels ist eher satirisch geprägt mit durchaus schwermütigen Sequenzen. Lediglich die ersten paar Minuten versprühen eine viel zu ernste und düstere Atmosphäre.

Livestream Teil 1:

Ich bin B.J. Blaskowicz, verdammt nochmal!

Aber danach geht das Game ab wie ein Zäpfchen! Nach monatelangem Koma erwacht Billy endlich und ich kann selbst die Zügel in die Hand nehmen. Naja, eher die Räder anschieben, denn Blaskowicz sitzt zunächst im Rollstuhl, aber in bester Actionfilm-Tradition wird gerollt und geballert zugleich. Geil, anders lässt sich dieses Bad-Ass-Feeling nicht beschreiben. Da stehen zig Gegner in voller Kampfmontur und ich mähe die Kerle mit einem Maschinenpistole aus dem Rollstuhl einfach um. Und dieses Gefühl zieht sich durch das gesamte Spiel. Zwar gibt es ab und an einige knackige Abschnitte im Spiel, aber es ist nie unfair. Vielmehr bin ich ein ums andere Mal an meiner eigenen Unzulänglichkeit gescheitert, wie ihr im Stream sehen könnt. MachineGames schafft es immer wieder, das Gefühl zu vermitteln, dass ich zwar ein echt harter Hund bin, aber gleichzeitig auch zerbrechlich. Das ist schon ziemlich grandios.

Livestream Teil 2:

Dieses Spiel steckt voller Liebe!

Wo die Entwickler so richtig abgeliefert haben, sind die Umgebung, die Gestaltung der Welt und die damit verbundenen Details. Wolfenstein 2: The New Colossus sieht schlichtweg umwerfend aus, egal, welchen Winkel ich mir ansehe, man merkt quasi jedem Pixel und jedem Geräusch die Liebe zum Detail an. Fette Sache! Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Die Dialoge sind streckenweise herrlich absurd, es gibt unglaublich viele Anspielungen auf die unterschiedlichsten Dinge und jedes Element trägt zur allgemeinen Stimmung bei. Ganz ehrlich? Ich habe in den vergangenen Monaten keine so dichte Atmosphäre erlebt.

Livestream Teil 3:

Einschätzung:

Eins vorweg: Spiele aus dem Hause Bethesda haben mich in den vergangenen 15 Jahren nicht gejuckt. Ich habe irgendwie keinen Zugang gefunden. Das hat Wolfenstein 2: The New Colossus nun eindrucksvoll revidiert. Das Spiel ist einfach eine Wucht. Gameplay, Grafik und Sound; hier stimmt einfach alles. Mein Highlight ist die endgeile Inszenierung der Geschichte. Was für durchgeknallte Charaktere in diesem Spiel auftreten, ist nicht in Worte zu fassen und ein ganz großes Lob an dieser Stelle an die Macher. Die Kampagne ist erstens nicht nach acht Stunden vorrüber und zweitens darf man sich noch einige DLCs herunterladen. Dafür gibt es von mir vier von fünf Erdbeermilchpackungen!

Nicht verpassen!

Goodgame Empire Gamedetail
(314)
Warface
(54)
Forge of  Empires
(210)
S.K.I.L.L. - Special Force 2
(32)
Vikings: War of Clans
(54)