Mario Kart Tour verschoben – Dr. Mario World angekündigt

Vor einigen Tagen hat Nintendo die Geschäftszahlen für die vergangenen 9 Monate veröffentlicht.

Demnach hat das Unternehmen bislang mehr als 32 Millionen Switch-Systeme verkauft, wovon allein auf die letzten 9 Monate knapp 14,5 Millionen Stück entfallen. Zusammen mit Einnahmen aus Softwareverkäufen, Merchandising und anderen Quellen ergibt sich daraus ein Gewinn von 1,35 Milliarden Euro. Zum Vergleich: Microsofts Gamingsparte (dazu gehören auch Surface und Windows) hat im selben Zeitraum einen Gewinn von 3,6 Milliarden Euro erwirtschaftet, während Sonys PlayStation-Abteilung auf 586,9 Millionen Euro Gewinn kommt. Doch bevor wir uns in einem Zahlenwirrwarr verlieren, widmen wir uns stattdessen weiteren Neuigkeiten, die zusammen mit dem Geschäftsbericht veröffentlicht wurden.

Ursprünglich sollte bis zum Ablauf des aktuellen Geschäftsjahres (31. März 2019) die mobile Variante Mario Kart Tour auf den Markt kommen. Daraus wird vorerst nichts. Nintendo hat das Rennspiel auf den Sommer 2019 verschoben, um die Qualität zu verbessern und mehr Inhalte zu bieten. Dafür hat das japanische Unternehmen in Zusammenarbeit mit Line und NHN Entertainment das Puzzlespiel Dr. Mario World für Android und iOS angekündigt. Angepeiltes Erscheinungsdatum ist der Frühsommer dieses Jahres.

Zudem wird Nintendo im Herbst 2019 den ersten offiziellen Nintendo Store in Japan eröffnen. Dort sollen nicht nur Spiele, Hardware und Merchandising-Produkte verkauft werden, der Laden soll auch als Event-Ort für diverse Veranstaltungen und als Anspielmöglichkeit genutzt werden. Ähnliches macht Nintendo bereits seit Jahren mit dem Nintendo World Store in New York City.

Darüber hinaus sind in den letzten Tagen vermehrt Gerüchte aufgetaucht, dass Nintendo bis zum Ende des Geschäftsjahres eine kleinere und preiswertere Version der Switch anbieten will. Bereits im letzten Jahr hatte das Wall Street Journal über einen solchen Schritt spekuliert. Nun bekommen die Gerüchte neuen Nährboden, denn die für gewöhnlich gut informierten Kollegen des japanischen Wirtschaftsmagazins Nikkei haben kürzlich Ähnliches berichtet. Nintendo soll ebenfalls an einer Verbesserung des Online-Services (derzeit 8 Millionen Abonnenten) arbeiten, um mehr Games und mehr Features anzubieten. Außerdem hat Nintendo wohl einen bislang unangekündigten Titel für das aktuelle Fiskaljahr geplant, „bei dem sich Spieler freuen würden, mehr zu erfahren“. Um was es sich dabei handelt, ist leider nicht bekannt.

Quelle: Nintendo Investor Relations, Microsoft/Sony Geschäftsbericht, Nikkei, Takashi Mochizuki Twitter

Nicht verpassen!

Rise of Angels
(26)
World of Warships
(86)
Let's fish
(122)
Die Siedler Online
(234)
League of Angels 2
(116)