Endzone – A World Apart: Alle Infos zum Release des Endzeitaufbauspiels

Mit Endzone – A World Apart erscheint morgen ein Spiel für PC, in dem ihr nach einem Fallout eine Siedlung errichtet.

Endzone - A World Apart

Aufbauspiele gelten allgemein als recht entspannend. Ehrlich gesagt, gibt es aber eine ganze Reihe an Genrevertretern, bei denen ihr ganz schön auf Zack sein müsst, weil sie euch vor große Herausforderungen stellen und ständig hier und da sofortiges Handeln notwendig ist, damit nicht alles zusammenbricht. Das gilt insbesondere für Suvival-Aufbauspiele. Es hat sich regelrecht zum Trend entwickelt, Aufbauspiele zu produzieren, in denen ihr nicht bloß auf die Zufriedenheit eurer Bevölkerung, sondern vor allem auf deren leibliches Wohl achten müsst. Prominente Beispiele hierfür wären Banished und Frostpunk. Mit Endzone – A World Apart ist seit 2020 ein weiterer Vertreter dieses Untergenres im Early Access. Morgen erfolgt der offizielle Release auf Steam und GOG und wir versorgen euch mit allen grundlegenden Infos dazu.

Was ist Endzone – A World Apart?

Endzone – A World Apart spielt im Jahr 2171. Nachdem 2021 Terroristen weltweit Atomkraftwerke in die Luft gejagt haben, wurde die Erde atomar verseucht. Ein paar wenige Menschen konnten sich in unterirdische Bunker zurückziehen. Ihre Nachkommen wagen sich 150 Jahre später hinaus an die Erdoberfläche und versuchen, sie wieder zu besiedeln. Ihr leitet in Endzone – A World Apart einen Trupp von Siedlern und seit für den Aufbau einer kleinen Ortschaft verantwortlich. Da die Welt aber immer noch sehr lebensfeindlich ist, weil die Strahlenwerte vielerorts hoch sind, ist das alles andere als ein leichtes Unterfangen.

Endzone - A World Apart - Siedlung

In der Endzeit müssen sich die Menschen mit einfachen Blechhütten zufriedengeben.

Endzone – A World Apart bietet über 50 verschiedene Gebäude und eine Vielzahl an Ressourcen, die es zu sammeln und verarbeiten gilt. Der grundsätzliche Aufbau eurer Siedlung folgt den Genrekonventionen, aber die Besonderheit des Spiels ist eben die gefährliche Umgebung. Die sticht mit ihrer Simulation von Feuchtigkeit und Strahlung hervor. Jedes Fleckchen Erde weist eigene Werte auf, hinzu kommen dynamische Elemente wie Dürreperioden, radioaktiver Regen und Sandstürme, die euren Siedlern das Überleben erschweren. 

Dank Nebenaufgaben, in denen es darum geht, die Bedürfnisse eurer Leute zu erfüllen, gibt es immer etwas zu tun. Die Mutigsten eurer Einwohner könnt ihr zudem auf Expeditionen zu entlegenen Orten, genauer gesagt den Ruinen der alten Welt schicken, wo sie hoffentlich nützliche Dinge finden. Dabei werdet ihr aber auch immer wieder Situationen konfrontiert, in denen ihr schwierige Entscheidungen treffen müsst.

Endzone – A World Apart bietet keine Kampagne, aber es gibt mehrere Szenarien mit unterschiedlichen Start- und Siegbedingungen, die zudem ihre eigenen Geschichten erzählen.

Endzone - A World Apart - Felder

Die Nahrungsversorgung ist einer der wichtigsten Aspekte in Endzone – A World Apart.

Wer hat's gemacht?

Für Endzone – A World Apart ist ein deutsches Team verantwortlich: Entwickler Gentlymad Studios sitzt in Wiesbaden und gehört zum ebenfalls dort ansässigen Publisher Assemble Entertainment. Er wurde 2014 gegründet und sein erstes kommerzielles Spiel ist der Puzzle-Plattformer In Between gewesen. 2018 veröffentlichte man Pizza Connection 3, die lang erwartete Fortsetzung der beliebten Wirtschaftssimulationsreihe, die jedoch auf nicht sonderlich viel Zuspruch stieß. Ein schlechtes Vorzeichen für Endzone? Nun ja, wenn wir uns die Steam-Bewertungen zur Early-Access-Version anschauen, wohl kaum. Die liegen immerhin bei "Größtenteils positiv".

Welche Versionen gibt es?

Endzone – A World Apart erscheint zwar nur in digitaler Form, dennoch gibt es zwei Fassungen: die Standardausgabe und die zehn Euro teurere Save the World Edition. Die enthält neben dem Spiel lediglich den Soundtrack als Bonus. Allerdings tut ihr mit dem Kauf der hochpreisigeren Variante etwas Gutes, denn für jede verkaufte Save the World Edition wird in Zusammenarbeit mit der Non-Profit-Wohltätigkeitsorganisation OneTreePlanted ein Baum gepflanzt.

Endzone - A World Apart - Atomkraftwerk

Wollen wir mal hoffen, dass die Endzone-Entwickler nicht die Zukunft vorausgesagt haben und dieses Jahr keine Terroristen Atomkraftwerke sprengen.

An wen richtet sich Endzone – A World Apart?

Wer Aufbauspiele dafür schätzt, dass sie sehr idyllisch sind, ist bei Endzone – A World Apart an der falschen Adresse. Hier siedelt ihr in einer Endzeitwelt, in der das Leben eurer Bevölkerung zu jederzeit bedroht ist. Es macht allerdings nicht den Eindruck, als wenn das Spiel ähnlich gnadenlos und düster (in thematischer Hinsicht) wie Frostpunk wäre. Wenn ihr also ein Survival-Aufbauspiel sucht, dass etwas verzeihender ist, könnte Endzone – A World Apart das Richtige für euch sein.

Endzone - A World Apart - Sandsturm

Sandstürme machen euch regelmäßig in Endzone – A World Apart schwer zu schaffen.

Die Systemanforderungen

Minimum:

  • Betriebssystem: Windows 10 (64-bit)
  • Prozessor: Intel Core i5 2500K mit 3,3 GHz oder AMD-Äquivalent
  • Arbeitsspeicher: 8 GB
  • Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX 760
  • DirectX: Version 11
  • Speicherplatz: 6 GB
  • Zusätzliche Anmerkung: Unterstützt Monitore mit 16:10 und breiterem Seitenverhältnis (5:4 und 4:3 werden nicht unterstützt)

Top Online Games

Warships_teaser
(161)
War Thunder
(136)
Delta Wars
(21)
Wartime
(40)
(58)