Neues Inhalts-Update nächste Woche ohne Yozs Krug

Das neue System für umstrittene kosmetische Gegenstände wird vorerst nicht in Lost Ark Einzug halten. Nicht alle Spieler finden das gut.

Lost Ark

Beinahe hätte Amazon Games diesen Monat ein Feature in Lost Ark eingebaut, das einen neuen Shitstorm hätte auslösen können. Die Rede ist von Yozs Krug, einem System, über das ihr kosmetische Items erstanden hättet. Dabei wäre es Zufall gewesen, was ihr aus dem Krug zieht (Stichwort Lootbox). Mit viel Glück hättet ihr epische oder gar legendäre Skins erhalten können, die nicht nur cool ausgesehen, sondern auch eure Angriffskraft leicht erhöht hätten (um ein beziehungsweise zwei Prozent). 

Der Haken an der Sache wäre eben gewesen, dass ihr mit Kristallen, der Echtgeldwährung von Lost Ark, bezahlt hättet, um aus Yosz Krug etwas ziehen zu dürfen. Zwar wäre es möglich gewesen, die Skins auf dem Spielermarkt für Gold zu handeln, aber die Preise wären "exorbitant" gewesen. Das sagt zumindest Amazon. "Wir wollen vermeiden, dass Spieler das Gefühl haben, dass die Skins in Yozs Krug für das Gameplay notwendig sind", schreibt der Hersteller. "Vor allem, wenn diese mit erheblichen finanziellen oder spielinternen Ausgaben von Währung verbunden sind." 

Lost Ark - Skins

Die neuen Skins hätte sich bestimmt so mancher Spieler gewünscht.

Wie das Unternehmen nun bekannt gegeben hat, wird Yosz Krug nicht mit dem "Der Zorn der Habsuchtlegion"-Update eingeführt, dessen Release am 30. Juni erfolgt. Ob er später in veränderter Form erscheinen oder die Skins auf anderem Wege ins Spiel kommen, ist nicht bekannt. Die Streichung des Systems sorgt auf Reddit jedenfalls für positives Feedback. Ist ja auch logisch: Ein Lootbox-System, das mit Echtgeldtransaktionen verbunden ist und noch dazu nicht nur rein kosmetische Inhalte umfasst, hätte hierzulande einiges an Ärger hervorgerufen.

Allerdings gibt es auch Gegenstimmen. Der Nutzer Huksul beschwert sich im offiziellen Forum von Lost Ark darüber, dass Amazon sich scheinbar nicht um die Leute schere, die bereit sind, Geld für Kostüme und andere Inhalte auszugeben. Er argumentiert damit, dass die Skins keine Notwendigkeit, sondern nur eine Option seien und andere nicht den Unterschied zwischen diesen beiden Dingen kennen. Huksuk bittet Amazon darum, die Entscheidung zu überdenken, Yozs Krug nicht in die westliche Version von Lost Ark einzubauen. Er meint, dass die Spieler, die bemängeln, dass das Spiel pay-to-win sei, bloß nicht wüssten, dass man in Lost Ark eigentlich für "Bequemlichkeit und Selbstzufriedenheit" zahle, weil sie den Unterschied zwischen dem und Pay-to-Win nicht kennen.

Nun möchtet ihr sicherlich wissen, was "Der Zorn der Habsuchtlegion" liefert, wenn nicht Yozs Krug. Nun, zum einen gibt es den zweiten Legions-Raid mit Vykas und einen weiteren Wächter-Raid (Kungelanium). Außerdem erwartet euch der neue Solo-Dungeon "Thronspitze". Diese Inhalte hatte Amazon Games aber bereits Anfang des Monats angekündigt. Was erst diese Woche bekannt wurde: Es wird eine Festungsforschung geben, die euch ab Item-Level 1460 zur Verfügung steht und die Verstärkungsraten anderer Charaktere auf dem Weg zu Gegenstandsstufe 1415 verbessert. Dass die Macher endlich etwas dagegen unternehmen, dass das Upgraden eurer Ausrüstung etwas weniger anstrengend wird, finden die Fans, wenig überraschend, richtig gut.

Top Online Games

Star Trek Online
(300)
Mars Battle
(82)
Hero Zero
(909)
Farmerama
(537)
Klondike
(717)