Lost Ark
Lost Ark
  • MMO mit Hack-and-Slay-Gameplay
  • Fünf Grundklassen mit diversen Spezialisierungen
  • Eine umfangreiche Story-Kampagne
  • Etliche Regionen zum Erkunden
User-Wertung
(889)
Desktop PC
Beschreibung

Lost Ark spielen und in feinster Optik Monster schnetzeln

Lost Ark ist wie Diablo, nur als MMO mit toller Optik, vielen Klassen und jeder Menge Spektakel. Und es ist gratis.

Ein Hack and Slay mit MMO-Unterbau, Spitzenoptik und enorm actionreichen, spektakulären Kämpfen? Und das auch noch zum Nulltarif? Da sagt man doch nicht nein, oder? Lost Ark wirkt wie ein Traum für all diejenigen, die Spiele à la Diablo mögen, sich schon immer mal ein MMO mit solchem Gameplay gewünscht und kein Problem mit dem typischen Grafikstil asiatischer Online-Rollenspiele haben.

Eine typische MMO-Story

Lost Ark spielt in einer vielfältigen Fantasy-Welt, in der Magie und Maschinen aufeinandertreffen. Einst litt sie unter einem großen Krieg, in dem zum Glück der Dämon Kazeros und sein Gefolge besiegt wurden. Doch nun ist der Schurke zurückgekehrt und hat nur Rache im Sinn. Es braucht tapfere Helden, die Kazeros erneut das Handwerk legen. Du bist einer dieser Recken, aber bevor du dich dem Hauptantagonisten stellen kannst, musst du erst mal viel trainieren, sprich: looten und leveln, was das Zeug hält.

Lost Ark - Großer Dämon

In Lost Ark legst du dich mit ganz großen Mächten an.

Großes Klassenangebot

Lost Ark bietet fünf Grundklassen, wobei du dich auf Level 10 für eine von mehreren Spezialisierungen entscheidest. Bei der Charaktererstellung wählst du sozusagen nur einen Archetyp. Die Spezialisierungen unterscheiden sich schließlich stark voneinander. Jede hat ihre eigenen Fähigkeiten und spielt sich somit ganz anders als der Rest. Entscheidest du dich etwa am Anfang für einen Kanonier, hast du später die Wahl zwischen dem Kunstschützen, der mit eher leichten Geschützen kämpft, dem Artilleristen, der auf richtig dicke Kanonen setzt, und dem Scharfschützen, der mit Pfeil und Bogen zu Felde zieht. Da fällt es schwer, noch von ein und derselben Klasse zu sprechen.

Lost Ark - Kunstschütze

Der Kunstschütze liebt seine Revolver.

Eine gigantische, aber keine gänzlich offene Welt

Lange Zeit gingen wir davon aus, dass Lost Ark eine richtige Open World hat. Das stimmt aber nicht so ganz: Die Welt ist riesig und gerade im späteren Spielverlauf fühlt sich der Titel auch alles andere als linear an, wenn ihr mit eurem eigenen Schiff über eine von Meer dominierte Oberwelt schippert. Aber die einzelnen Gebiete sind durch Ladebildschirme voneinander getrennt und sind keine komplett offenen Areale, sondern bestehen aus breiteren Flächen, die durch Schläuche miteinander verbunden sind.

Lost Ark - Schiff

Nach deinen Abenteuern auf dem ersten von mehreren Kontinenten öffnet sich die Welt deutlich, weil du sie dann per Schiff erkunden kannst.

Lost Ark bietet Action satt

Am Ende kommt es aber eh vor allem auf die Action an. Genau wie in Diablo steuerst du deinen Charakter aus der isometrischen Ansicht durch die Welt und legst dich in Echzeit mit zahlreichen Monstern, Banditen und Dämonen an. Dabei läufst du ständig anderen Spielern über den Weg – Lost Ark ist eben wirklich ein waschechtes MMORPG.

Lost Ark - Drache

Selbstverständlich gibt es auch in Lost Ark Drachen.

Die Dungeons wiederum sind allesamt instanziert. Entweder erkundest du sie in der Gruppe oder alleine. Hier spielt sich auch ein Großteil der Story-Sequenzen ab. Auch wenn Lost Ark viele typische MMO-Quests bietet, hat es doch auch einen durchaus aufwendig inszenierte Hauptkampagne mit vielen Dialogen und Zwischensequenzen. Letztere sind zwar immer in Spielgrafik, aber was die Entwickler aus der herausholen, kann sich sehen lassen. Sowieso sieht Lost Ark richtig schick aus. Gerade die Effekte in den Kämpfen machen einiges her.

Magazin
Seit August gibt es in Lost Ark einen neuen Bereich auf der Festungsinsel: die Begleiter-Ranch. Wir erklären euch, wozu sie da ist.
Die Legions-Raids sind die härtesten PvE-Prüfungen in Lost Ark – egal, auf welchem Schwierigkeitsgrad ihr sie angeht.
Ihr dachtet, die Abgrund-Dungeons wären schon anspruchsvoll? Tja, dann versucht euch mal an den Abgrund-Raids in Lost Ark.
Die erste Season der kompetitiven Prüfungsarena in Lost Ark nähert sich dem Ende. Wann genau Schluss ist und was ihr sonst darüber wissen müsst, fassen wir zusammen.
Powerpässe ersparen euch viel Zeit, da ihr mit ihnen vor allem eure "Alts" in Lost Ark schnell ins Endgame bringt.

Top Online Games

Star Trek Online
(337)
Hero Zero
(909)
Farmerama
(539)
Klondike
(722)
Goodgame Empire
(1411)