Der zweite Frühling für das Partyspiel

Holla, die Waldfee! Da haben die Entwickler von Mediatonic gestern eine Menge neuer Dinge für Fall Guys: Ultimate Knockout angekündigt.

Besser spät als nie! Fall Guys: Ultimate Knockout erscheint endlich auch für die Xbox und Nintendo Switch. Ab dem 21. Juni könnt ihr euch auf den beiden Systemen ebenfalls in die muntere Hatz nach der Krone einklinken. Es hat ein bisschen gedauert, denn das Spiel sollte dort eigentlich schon im Sommer vergangenen Jahres erscheinen. Seitdem ist aber eine Menge passiert. Die Pandemie hat ihren Höhepunkt überschritten, der Hype um Fall Guys ist etwas abgeflacht und der Entwickler Mediatonic wurde von Epic Games gekauft.

Da hören die Veränderungen aber nicht auf. Mit dem Erscheinen von Fall Guys für die Nintendo Switch und Microsofts Xbox wird das Game auf ein Free-to-Play-Geschäftsmodell umgestellt. Ähnlich ist Epic Games auch mit Rocket League verfahren, als man dessen Entwickler vor ein paar Jahren gekauft hat. Geschadet hat es dem Spiel nicht. Allerdings sind die ersten Reaktionen zum neuen Modell eher verhalten. Viele fürchten, dass das Spiel nun zu einem F2P-Cash-Grab werden könnte. So lesen sich zumindest die Kommentare auf Twitter und Co.

Was bedeutet das nun für euch? Wer den Titel bereits besitzt, bekommt als Kompensation von Epic Games ein sogenanntes Vermächtnis-Paket. Darin enthalten sind ein Spitzname, ein Namensschild, das Königlich-Kostüm, das Veggie-Dog-Kostüm, das Streitlustiger-Zwerg-Kostüm und der Premiumpass für Saison 1. Premiumpass? Richtig, mit der Einführung des F2P-Modells wird es auch einen traditionellen Season Pass sowie eine neue Premiumwährung für Fall Guys geben. Aber keine Sorge, der kostenlose Fortschrittspfad des Spiels bleibt ebenfalls erhalten. Ihr bekommt also nur ein paar mehr kosmetische Items zum Freischalten, wie das in zahllosen anderen Titeln auch der Fall ist.

Zusammen mit den neuen Versionen bekommt dann auch endlich die PlayStation 5 eine Next-Gen-Version des Spiels. Dann werden das Crossplay und die Cross-Progression auch auf allen Systemen verfügbar sein. Es gibt aber eine Einschränkung: Künftig wird das Spiel für den PC nur noch im Epic Games Store angeboten. Steam-Spieler können aber wie gehabt weiter machen und werden weiterhin mit Updates versorgt. Neue Spieler kommen auf der Plattform jedoch nicht mehr hinzu.

Für irgendwann in der Zukunft ist sogar ein Map Editor geplant, mit dem ihr eure eigenen Hindernisparks erstellen könnt. Einen Zeitplan dafür gibt es noch nicht. Die ersten Szenen sprechen aber dafür, dass sich Mediatonic bei Super Mario Maker hat inspirieren lassen. Es dürfen alle möglichen Eigenschaften der Hindernisse verändert werden, um einen möglichst hinterlistigen Parcour zu erstellen. Genau wie in Super Mario Maker müsst ihr den Kurs aber einmal erfolgreich abschließen, bevor er der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden kann.

Selbstverständlich sind für die erste Saison mit dem neuen Geschäftsmodell auch einige Gameplay-Neuerungen geplant. Im gestrigen Livestream wollten die Entwickler zwar noch nicht alle Details enthüllen, aber neben frischen Hindernissen und neuen Spielmodi wie Volleyball sind künftig auch Levels geplant, die auf anderen Marken basieren. Im Stream waren zum Beispiel das Kostüm von Ezio Auditore aus Assassin’s Creed oder Sonic-artige Levelstrukturen zu erkennen. Was aber schlussendlich wirklich kommt, bleibt erst einmal Spekulation.

Übrigens, die Free-to-Play-Ankündigung wurde mehrere Stunden zuvor in Fortnite geleakt. Das erleben wir auch nicht alle Tage.

Top Online Games

Farmerama
(536)
Star Stable
(1103)
Tentlan - Temple
(31)
Klondike
(711)
Astro_teaser
(33)