Einzigartige Gegenstände und Respec-Funktion angekündigt

Es gibt Infos zu den Items in Diablo 4. Zudem hat Blizzard bestätigt, dass ihr eure Talentpunkte zurücksetzen könnt.

Diablo 4

Zum letzten Mal im Jahr 2020 gibt es ein Quartals-Update von Blizzard zur Entwicklung von Diablo 4 mit vielen neuen Infos. Diesmal stehen die Items im Mittelpunkt, das wohl wichtigste Element in einem Hack and Slay. Und hier erwarten euch einige Änderungen gegenüber Diablo 3, insbesondere in Bezug auf die Affixe.

Normalerweise ist es ja so, dass ihr in den Diablo-Spielen in erster Linie darauf achtet, auf welcher Qualitätsstufe sich ein Gegenstand befindet. Speziell im Endgame schaut ihr euch zum Beispiel seltene Items gar nicht mehr genauer an, weil ihr euch denkt: "Ne, wenn es nicht mindestens legendär ist, interessiert es mich nicht mehr." Genau das will Blizzard in Diablo 4 etwas aufbrechen. Dazu erhöht das Entwicklerteam das Machtpotenzial einzelner Affixe von magischen Gegenständen.

Diablo 4 - Items

Hier seht ihr Beispiele für magische, seltene und legendäre Objekte.

Waffen, Rüstungsteile, Ringe und Co der Stufe "Magisch" haben im neuen Teil der Reihe die stärksten regulären Affixe. Daher soll es sich durchaus lohnen, auch im fortgeschritteneren Spielverlauf einen genaueren Blick auf jene Objekte zu werfen. Seltene und legendäre Gegenstände verfügen in Diablo 4 über mehr Affixe (bis zu fünf Stück). In letzterem Fall sind es immer vier reguläre und ein legendäres Affix, das vom Zufall bestimmt wird. Jenes unterscheidet dann auch einen legendären von einem seltenen Gegenstand. Legendäre Affixe können in den meisten Fällen von allen Klassen genutzt werden, manche sind aber auf bestimmte Charaktere limitiert.

Die höchste Qualitätsstufe für Items in Diablo 4 ist nicht mehr "Mythisch", sondern wie in Teil 2 wieder "Einzigartig". Sie verfügen über ein markantes Aussehen und oftmals klassenspezifische Eigenschaften. Ihre Affixe sind unveränderlich und es ist ratsam, euren Charakter um sie herum zu bauen. Von den mythischen Gegenständen verabschiedet sich Blizzard übrigens deshalb, weil man keine Items in Diablo 4 haben möchte, "die so stark sind, dass sie alle anderen in den Schatten stellen." 

Diablo 4 - Einzigartige Gegenstände

Einzigartige Items gab es zuletzt in Diablo 2.

Die Entwickler haben sich in dem Beitrag aber nicht nur zum Thema Items geäußert, sondern auch nochmal zu den Fertigkeitsbäumen beziehungsweise dem Skill-System von Diablo 4 im Allgemeinen. Die gute Neuigkeit: Ihr werdet in dem Spiel jederzeit eure Talentpunkte zurücksetzen können. Es gibt dabei kein Limit. Ihr könnt das so oft machen, wie ihr wollt. Allerdings ist es nicht kostenlos. Je weiter euer Charakter im Level aufsteigt, desto teurer wird das Umskillen.

Eine weitere erfreuliche Meldung ist, dass ihr in Diablo 4 wieder eure Grundattribute selbstständig erhöht. Mit jedem Levelaufstieg erhaltet ihr Attributspunkte, die ihr in Stärke, Intelligenz, Geschicklichkeit oder Willenskraft investiert. Das haben viele Fans in Diablo 3 schmerzlich vermisst. Interessanter wird das System dadurch, dass viele der Knotenpunkte im Talentbaum, zusätzliche Effekte haben, die an bestimmte Grenzwerte der Attribute geknüpft sind.

Das nächste Update zu Diablo 4 gibt es während der BlizzConline, die am 19. und 20. Februar stattfindet. Euch soll dann es "wirklich Aufregendes" erwarten. Man wolle die Überraschung nicht verderben, aber könne schon so viel sagen, dass es eine neue Version der Lagerfeuerszene, die wir aus der BlizzCon-Demo von 2019 kennen, geben wird.

Quelle: Blizzard Entertainment

Top Online Games

Star Trek Online
(337)
Hero Zero
(909)
Farmerama
(539)
Klondike
(722)
Goodgame Empire
(1411)