World of Tanks Blitz Test: Mobiles Kriegsspiel für Panzer-Fans

World of Tanks Blitz ist bislang nur für iOS-Geräte verfügbar. An einer Android-Version wird aber schon gearbeitet.

Vor mehr als drei Jahren ist World of Tanks offiziell an den Start gegangen und verzeichnet Publisher Wargaming zufolge inzwischen weltweit um die 80 Millionen registrierte Spieler. Seit ein paar Monaten habt ihr zudem die Möglichkeit, auf der Xbox 360 die Panzer rollen zu lassen. Für Fans des free-to-play Download- und Konsolenspiels, die gerne auch unterwegs mit ihren virtuellen Panzern in die Schlacht ziehen wollen, steht seit wenigen Tagen auch eine mobile Version zur Verfügung. Bislang ist World of Tanks Blitz ausschließlich für iOS-Smartphones und -Tablets erhältlich, der Release für Android-Geräte soll später folgen. Stellt sich die Frage, ob die Schlacht der Stahlkolosse auf dem kleinen Bildschirm und mit Touch-Steuerung genau so gut funktioniert und es vermag, Panzerkommandeure in ihren Bann zu ziehen. Auch wir waren neugierig und haben deshalb einmal einen Blick auf die mobile Auskopplung des Action-Hits geworfen.

Zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten erleichtern die Bedienung

Wir haben das kostenlose Mobile Game aufs Smartphone heruntergeladen und nun die Wahl, ob wir uns über das Game Center anmelden oder mit unseren Wargaming.net-Benutzerdaten. Das bedeutet allerdings nicht, dass wir beispielsweise Erfolge mitnehmen beziehungsweise übertragen können. Stattdessen bleiben unsere Spielfortschritte im PC- und Mobile-Game gänzlich voneinander getrennt. World of Tanks Blitz ist ein komplett eigenständiges Spiel. Sobald wir mit dem Server verbunden sind, starten wir ins Tutorial. In der kurzen Einführung lernen wir, unseren Panzer zu steuern und erhalten bereits einige nützliche Hinweise zum Umgang mit dem Feind. Nachdem wir eine Runde auf dem Übungsgelände von World of Tanks Blitz gedreht und die ersten Panzer zu Schrott verarbeitet haben, geht es ab in die Garage. Hier erscheinen im Laufe der Zeit immer wieder Anleitungen zu einzelnen Bereichen des Spiels. Das ist einerseits hilfreich, andererseits lassen uns diese Zwischen-Tutorials meist keine andere Wahl, als die vorgegebenen Schritte zu befolgen. Wir können die Texteinblendungen zwar ignorieren und stattdessen einfach in ein Gefecht aufbrechen, allerdings erscheinen die Sprechblasen nach unserer Rückkehr in die Garage erneut, so dass es im Grunde kein Entkommen gibt.

Mit dem Zielfernrohr nehmen wir Gegner ins Visier.

Derzeit gibt es in World of Tanks Blitz nur drei Fraktionen: Deutschland, die UdSSR und die Vereinigten Staaten von Amerika. Vermutlich integriert Wargaming im Laufe der Zeit weitere Nationen, so wie das auch im Downloadspiel der Fall war, aber im Moment müssen wir mit historischen Modellen nachempfundenen Panzern dieser drei Kriegsparteien auskommen. Nachdem wir zwischen unserem US-amerikanischen, sowjetischen und deutschen Fahrzeug der Kategorie "Leichter Panzer" gewählt haben, geht es auch schon ab ins erste Gefecht. Für erfahrene Kommandanten dürfte die Steuerung in World of Tanks Blitz kein Problem darstellen. Neueinsteiger werden wahrscheinlich eine gewisse Zeit brauchen, doch selbst wir, die wir zugegebenermaßen keine Profis sind, schaffen es relativ schnell, unser Stahlkoloss einigermaßen geschickt übers Schlachtfeld zu manövrieren. Insgesamt braucht es dafür nur vier Handgriffe. Mit einem Touch-Joystick setzen wir unser Fahrzeug in Bewegung und geben die Richtung vor. Um die Blickrichtung zu wechseln, streichen wir einfach mit dem Finger über die Mitte des Touchscreens. Über zwei Buttons wählen wir zudem den Zielfernrohrmodus und feuern Geschosse ab. Die Steuerung bedarf also im Grunde nur zwei funktionstüchtiger Daumen. In den Einstellungen von World of Tanks Blitz können wir das Ganze noch zusätzlich anpassen und die jeweiligen Buttons auf dem Touchscreen herumschieben. Das erlaubt es uns, die Steuerungselemente nach unseren Vorlieben zu platzieren.

Von einer Schlacht zur nächsten ohne lange Wartezeiten

Die Schlachten in World of Tanks Blitz werden jeweils von zwei Teams zu je sieben Spielern ausgetragen. Das Match-Making funktioniert relativ fix, so dass wir schon wenige Sekunden, nachdem wir auf den Gefecht-Button getippt haben, loslegen können. Mit einer anheizenden Beschallung, die ein wenig an den Soundtrack zum Film "Der weiße Hai" erinnert, bereiten wir uns mental vor. Das Ziel unseres Teams ist es, entweder die feindliche Flagge zu erobern oder alle gegnerischen Panzer auszuschalten. Hierbei lauschen wir nicht mehr der Musik, sondern Hintergrundgeräuschen und zum Kampfgeschehen passenden Soundeffekten. Nach einer gewonnen Schlacht erscheint eine Aufstellung der errungenen Erfolge und Belohnungen. Wenn wir aktiv zum Sieg beitragen und selbst einen Gegner außer Gefecht setzen, ist die Menge an Kreditpunkten und Erfahrung, die wir abstauben entsprechend höher. Gerade hat uns ein vernichtender Schuss getroffen. Die Schlacht läuft natürlich weiter, doch es steht uns frei, in die Garage zurückzukehren und uns mit einem unserer anderen beiden verfügbaren Panzer in ein anderes Gefecht zu stürzen.

Zahlreiche Fahrzeuge erwarten uns, von leichten Modellen bis Jagdpanzern.

Da die Schlachten in der Regel nur wenige Minuten dauern, können wir quasi ununterbrochen weiterspielen, ohne lange auf Freigaben oder ähnliches warten zu müssen. Die meisten Hilfsmittel und Ausrüstungsgegenstände lassen sich mit Kreditpunkten kaufen, der regulären Spielwährung, und selbst bei der sogenannten Premium-Munition können wir entscheiden, ob wir mit Gold (Premiumwährung) oder mit Kreditpunkten zahlen wollen. Zusätzliche Garagenplätze sind hingegen ausschließlich gegen Gold zu haben. Als einzige Alternative dazu bleibt uns der Verkauf eines unserer Fahrzeuge, wodurch wir Raum für ein neues schaffen. Erfahrung und Kreditpunkte verdienen wir durch erfolgreiche Kämpfe. Eine andere Möglichkeit besteht darin, Premiumwährung einzutauschen und so die jeweiligen Konten aufzustocken. Grundsätzlich brauchen wir kein Gold auszugeben, um in World of Tanks Blitz voranzukommen. Im Shop-Angebot finden wir verschiedene Pakete, die Premiumwährung und verschiedene Extras beinhalten, darunter Panzer und Garagenplätze. Das teuerste davon kostet 64,99 Euro und umfasst jeweils 10.000 Kreditpunkte und Gold. Das könnten wir wiederum einsetzen, um für eine begrenzte Zeit ein Premiumkonto zu eröffnen, was uns einen Bonus von 50 Prozent auf die Erfahrungs- und Kreditpunkt-Ausbeute bei gewonnenen Schlachten bescheren würde. Da wir fleißig Gefechte starten und im Laufe der Zeit auch besser werden, verdienen wir aber auch so eine Menge Belohnungen.

  • Weiter zu Fazit und Bewertung

World of Tanks Blitz Bewertung

Grafik Derzeit bietet World of Tanks Blitz etwa acht verschiedene Karten, auf denen wir unter anderem Winterlandschaften und Städte vorfinden. Im Gefecht steht es Spielern frei, den Blick in der Umgebung schweifen zu lassen und nach Belieben in die Scharfschützenansicht zu wechseln, wodurch der Feind besser ins Visier genommen werden kann. Mit passenden Effekten, wie Erschütterungen während feindlicher Attacken, aufsteigendem Rauch und beschädigten Fahrzeugen, wird zudem ein realistisches Bild gezeichnet.
Sound Nervige Musik? Fehlanzeige! In der Garage ertönt eine eher unaufdringliche akustische Untermalung und während der Schlachten wird gänzlich auf Musik verzichtet. Dafür schaffen Geräusche und Soundeffekte eine authentische Atmosphäre beziehungsweise begleiten das aktuelle Geschehen im Gefecht. Nur während des Match-Making-Prozesses erklingt eine passende, Spannung erzeugende Melodie.
Umfang Der Fuhrpark in World of Tanks Blitz umfasst derzeit bereits mehr als 90 Panzer, wobei sich die Auswahl auf Modelle aus Deutschland, der Sowjetunion und den Vereinigten Staaten von Amerika beschränkt. Zum Start gibt es jeweils einen leichten Panzer. Im Forschungssystem finden sich jeweils mehrere Module, die mit Erfahrung freigeschaltet werden können. Dadurch verschaffen sich Spieler unter anderem Zugriff auf zusätzliche Fahrzeuge, mit denen sie über acht verschiedene Maps beziehungsweise Gelände rollen.
Free-to-Play-Balance Die meisten Inhalte sind im Tausch gegen Kreditpunkte und Erfahrung erhältlich, die direkt im Spiel gesammelt werden. Die Premiumwährung Gold brauchen Spieler unter anderem, um zusätzliche Garagenplätze freizuschalten. Ansonsten ist das Mobile Game auch ohne den Einsatz von Gold (Premiumwährung) gut spielbar.
Spielspaß Abwechslung ist was anderes, aber wer nicht müde wird, sich in ein Gefecht nach dem anderen zu stürzen und Spaß daran hat, seine Panzer für härtere Schlachten aufzuwerten, wird sich in World of Tanks Blitz durchaus wohlfühlen. Das Match-Making läuft reibungslos und die Auswahl an Gegnern und Mitstreitern erscheint bislang sehr ausgeglichen, so dass es nicht allzu schwer ist, Erfolge zu erzielen – sobald man die Steuerung einmal im Griff hat. Das Mobile Game erlaubt ein flüssiges Gameplay, da es keine künstlichen Zwangspausen gibt und weitgehend auf Premiumwährung verzichtet werden kann.
Pro
Große Auswahl an Panzern und Modulen
Steuerungs-Buttons können angepasst werden
Grafi und Sound erzeugen eine authentische Atmosphäre
Schnelles und faires Match-Making
Auch ohne Echtgeld spielbar
Contra
Im Grunde nur eine Aufgabe - wenig Abwechslung
Bestimmte Items und Garagenplätze gibt es nur gegen Gold

/5 Sterne

World of Tanks Blitz Fazit

World of Tanks Blitz

Neueinsteigern in die mobile Panzerschlacht sei gesagt: Übung macht auch hier den Meister. Die Steuerung ist recht benutzerfreundlich und simpel, wobei die Koordination von Fahrt- und Blickrichtung anfangs durchaus zur Herausforderung werden kann. Das Forschungssystem von World of Tanks Blitz bietet eine Reihe authentischer Fahrzeuge, die ihr mit im Kampf gewonnener Erfahrung freischaltet und aufmotzt. Außerdem sind einige Hilfsmittel im Angebot, durch die ihr Soldaten heilt und euer Stahlkoloss während der Schlacht repariert und so gegebenenfalls länger durchhaltet. Die acht Maps, die euch derzeit zur Verfügung stehen, sind detailreich gestaltet und führen euch auf verschiedene Geländearten mit unterschiedlichen Elementen, darunter Wüsten und Straßenzüge. Dadurch ist ein gewisses Maß an Abwechslung gegeben. Wer jedoch nach zusätzlichen Herausforderungen sucht, wird in World of Tanks Blitz nicht fündig, zumindest nicht im Moment. Das Mobile Game eignet sich für Panzer-Fans und Kriegsspielbegeisterte, die Spaß daran haben, sich immer wieder aufs Neue in Gefechte zu stürzen und allmählich ihre Fahrzeuge zu verbessern beziehungsweise zusätzliche Modelle freizuschalten. Das ist im Grunde alles, was hier zu tun ist.

Top Online Games

Game of Thrones
(1278)
Conqueror’s Blade
(73)
Wartime
(44)
Astro_teaser
(31)
Desert Order
(44)