Update mit "neuer" Klasse und Trailer zur Konsolenversion

Die Sturmfurie in Tera heißt seit dem jüngsten Update Sturmfaust. Zudem gibt es einen Trailer zur Konsolenfassung.

Tera 2017

Tera

Diese Woche ist ein neues Update für das kostenlose MMORPG Tera erschienen. Mit dem Sprung auf die Version 66.03 hat die Sturmfaust-Klasse Einzug gehalten. Das mag so klingen, als gäbe es eine neue Art von Held in Tera, doch dem ist nicht so. Die Sturmfaust ist nichts anderes als die Sturmfurie. Die Klasse wurde einfach nur umbenannt. Der Grund dafür: Sie ist ab sofort auch als männlicher Charakter spielbar. Im Zuge dessen haben die Entwickler die Anzahl der Charakterplätze von 18 auf 19 erhöht. Außerdem könnt ihr euch mit dem Bonuscode "BRAWLER" einen kostenlosen Slot sowie einige Extras wie 500 Modegutscheine und "Beweise des Wandels" sichern. 

Davon abgesehen markiert das Update die Rückkehr der Quest "Lachelitas-Ruine" für Gruppen von fünf Spielern. Ab Stufe 65 dürft ihr euch als Clubmitglieder zweimal täglich daran versuchen, alle anderen nur jeweils einmal. Außerdem gibt es neue PvP-Ranglisten für drei Schlachtfelder und frische Frisuren sowie Kopfbedeckungen.

Tera - Sturmfaust

Weil der Name Sturmfurie zu einem männlichen Charakter nicht passen würde, heißt die Klasse fortan Sturmfaust.

Während PC-Spieler Tera schon seit sieben Jahren zocken können, kommen Besitzer einer PlayStation 4 oder Xbox One in Kürze auch endlich in den Genuss, die Fantasy-Welt zu erkunden. Bereits diesen Freitag startet auf beiden Plattformen die Open Beta. Um die Vorfreude noch ein wenig anzukurbeln, hat der US-Publisher En Masse Entertainment einen Trailer mit frischen Gameplay-Szenen veröffentlicht. 

Das Video verschafft euch einen Eindruck davon, wie die Entwickler die Steuerung des MMOs auf die Bedienung per Gamepad angepasst haben. Auf PS4 und Xbox One wird Tera ein entschlacktes Interface haben. Menüs wie das Inventar sehen gänzlich anders aus als auf dem PC. Außerdem gibt es neue Features, zum Beispiel ein kreisförmiges Schnellauswahlmenü, über das ihr per rechtem Analog-Stick die Fähigkeiten und Items einsetzt, die ihr den einzelnen Feldern zugewiesen habt. Eine weitere Neuerung ist das Lock-On-System, dank dem ihr eure Gegner nicht aus den Augen verliert und stets in ihre Richtung schlagt beziehungsweise feuert. Mit den Analog-Sticks seht ihr euch eben nicht so schnell um wie mit der Maus. Da ist eine solche Funktion äußerst sinnvoll.

Mit seinem actionreichen Kampfsystem bietet sich Tera wunderbar für die Konsolen an. Im Gegensatz zu klassischen Online-Rollenspielen wie World of WarCraft müsst ihr eure Gegner anvisieren und aktiv zuschlagen. Eine automatische Angriffsfunktion gibt es in dem Free-to-Play-Titel aus Südkorea nicht. Dadurch spielen sich die Kämpfe flott und dynamisch.

Quelle: Gameforge / En Masse Entertainment

Nicht verpassen!

League of Angels 2
(108)
Forge of Empires - Fußballmeisterschaft
(232)
World of Warships - Schlacht
(69)
Klondike
(71)
Goodgame Empire - Soccer Worldcup
(385)