UPDATE: The Witcher: Zweite Staffel der Serie bereits gesichert

Die Showrunnerin von "The Witcher" würde gerne sieben Staffeln machen, eine zweite ist schon mal von Netflix geordert.

The Witcher 3: Wild Hunt

Update vom 14.11.2019: Gute Nachrichten für "The Witcher"-Fans und für die Verantwortlichen hinter der gleichnamigen Serie, die am 20. Dezember auf Netflix anläuft: Der Video-on-Demand-Gigant hat bereits über einen Monat vor der Veröffentlichung der ersten Staffel eine zweite bestellt. Auf Twitter gab das Unternehmen über den offiziellen US-Account bekannt, dass es nach den ersten acht Folgen definitiv mit der Geschichte rund um Geralt, Ciri und Yennefer weitergehen wird. Dazu postete man ein Bild von den zwei Schwertern des Hexers, der bekanntlich ein Stahlschwert gegen menschliche Gegner einsetzt und eine Klinge aus Silber gegen Monster.

In den Kommentaren unter dem Tweet macht sich jedoch Skepsis breit. Einige Leute haben die Befürchtung, dass die zweite Staffel von "The Witcher" schon die letzte sein könnte. "Ihr verlängert fast alles um eine zweite Staffel, um uns am Ball zu halten und vor allem damit wir weiterhin bezahlen - aber dann stellt ihr Serien nach Staffel 2 und Cliffhangern ein! Hört auf!", schreibt ein Nutzer. Ein anderer meint, er habe sein Netflix-Abo gekündigt, weil jedes mal, wenn er sich in eine Serie verliebe, sie eingestellt wird. "Ich geh zu Disney+", schreibt er. Ein Dritter gibt sich besonders zynisch und meint, Netflix habe vermutlich schon längst die Entscheidung getroffen, "The Witcher" nach der zweiten Staffel zu beenden.

Originalmeldung vom 05.11.2019: Lang, lang ist's nicht mehr, bis "The Witcher" auf Netflix startet. Am 20. Dezember erscheint die erste Staffel der Fantasy-Serie mit acht Episoden, die auf den Büchern von Andrzej Sapkowski basiert und sicherlich auch die Fans der Rollenspiele von CD Projekt RED, die so gesehen eine Fortsetzung der Romane darstellen, anspricht. Wie die Showrunnerin Lauren Schmidt Hissrich nun in einem Interview mit dem Magazin SFX verriet, habe sie schon große Pläne. Wenn es nach ihr ginge, würde die Serie auf insgesamt sieben Staffeln kommen.

Auf die Frage, ob sie schon Pläne für eine zweite Staffel habe, antwortete sie: "Oh, zur Hölle, ja! Zweite Staffel? Ich habe schon welche für sieben Staffeln!" Was erstmal übermütig klingt, relativierte sie aber sogleich. Schließlich habe man von Netflix bislang keine Zusage für eine zweite Staffel erhalten. Aber für sie sei es wichtig, weit vorauszuplanen: "Das Schlechteste, was wir tun könnten, wäre, unsere ganze Energie bloß in die erste Staffel zu stecken und nicht darüber nachzudenken, wie sich die Charaktere weiterentwickeln können."

Der Interviewer wollte daraufhin wissen, ob das bedeutet, dass alle Figuren in Staffel 1 von "The Witcher" am Ende noch am Leben sind und in weiteren Kapiteln auftauchen werden. Hissrich entgegnete: "Nun, nicht alle. Ich kann dir nicht versprechen, dass sie alle sehr lebendig sein werden."

Im selben Interview sprach der kreative Kopf hinter der "The Witcher"-Adaption für Netflix darüber, dass die Serie sehr menschliche Geschichten erzählt. "Ja, es gibt Monster, und ja, es wird viel Blut fließen – aber da gibt es auch eine Familie, die zusammenkommt. Für mich ist das das Thema der ersten Staffel: 'Was macht eine Familie aus? Wie findet sich eine Familie? Warum sind sie dafür bestimmt, zusammen zu sein?' Leute, die sich nicht für Fantasy-Fans halten, werden kommen und herausfinden, dass sie es doch sind."

"The Witcher" basiert auf den ersten Kurzgeschichten, die Sapkowski geschrieben hat. Im Mittelpunkt stehen neben Geralt, der von Superman-Darsteller Henry Cavill gespielt wird, vor allem Ciri (Freya Allan) und Yennefer (Anya Chalotra). Bekannte Charaktere aus den Spielen wie Triss Merigold, die dritte wichtiger Frau in Geralts Leben, spielen in der Serie eine untergeordnete Rolle.

Quelle: SFX (via GamesRadar+)

Top Online Games

RailNation_eco
(131)
Fariy Tail: Hero's Journey
(3)
GE_Horizons_1290x726
(626)
Howrse
(19)
BigFarm_Farmerliga
(98)