UPDATE: Chrono Trigger: Erster Patch liefert SNES-Grafik

Die stark kritisierte PC-Version von Chrono Trigger wird einige Updates erhalten, die für Besserung sorgen sollen.

Update vom 04.04.2018: Nach der heftigen Kritik an der PC-Fassung von Chrono Trigger geloben die Entwickler Besserung. Das Team hat eine ganze Reihe an Updates angekündigt, die in den kommenden Monaten nach und nach erscheinen sollen. Der erste Patch ist für die erste Aprilhälfte angesetzt. Er dürfte daher in wenigen Tagen veröffentlicht werden und soll euch die Möglichkeit bieten, zwischen der neuen, hochauflösenden Optik und der Original-SNES-Grafik zu wechseln. Das wird viele Spieler erfreuen, denn gerade die technische Überarbeitung des RPG-Klassikers zählt zu den größten Kritikpunkten der PC-Version, da sie ziemlich misslungen ist.

Zu den weiteren Änderungen der ersten Aktualisierung gibt es noch keine Infos. Square Enix hat sonst lediglich bekannt gegeben, dass die Limited Edition von Chrono Trigger aufgrund der Updates etwas länger verfügbar sein wird. Ihr könnt sie noch bis zum 30. April um 18 Uhr erwerben und somit zusätzlich zum Spiel ein spezielles Medley mehrerer Musikstücke, ein digitales Booklet vom Komponisten Yasunori Mitsuda und sechs Bildschirmhintergründe erhalten.

Chrono Trigger - Neue Grafik

Die überarbeitete Grafik von Chrono Trigger weist einige Mängel auf. Daher ist es gut zu wissen, dass ihr bald auch mit der alten SNES-Optik spielen könnt.

Originalmeldung vom 28.02.2018: Die Neunziger waren die goldene Zeit der JRPGs. Final Fantasy zählte damals zu den größten Videospielmarken überhaupt. Außerdem begeisterten Titel wie Dragon Quest, Terranigma, Secret of Mana und Phantasy Star zahlreiche Rollenspielfans. Auch Chrono Trigger ist ein fester Bestandteil der Listen, die die besten RPGs aus Japan aufzählen. 1995 erschien es in Japan und Nordamerika für das SNES. Einige Jahre später folgte eine Portierung auf die PlayStation. In Europa wurde Chrono Trigger erst 2009 erstmals offiziell veröffentlicht, damals in Form der Version für den Nintendo DS.

Nun hat Publisher Square Enix das Rollenspiel ganz überraschend, ohne es Wochen oder Monate vorher anzukündigen, für den PC veröffentlicht. Seit gestern findet sich Chrono Trigger auf Steam. Dort kostet der Titel 14,99 Euro. Und im ersten Moment mag man sich denken: „Hey, cool! Square Enix hat schon mehrere Teile von Final Fantasy in guten Versionen auf den PC gebracht. Da wird doch Chrono Trigger bestimmt auch ganz toll portiert sein. Und es ist per se schon super, dass es das Spiel endlich auch auf Steam gibt.“ Nun, Letzteres stimmt. Und ja, die Portierungen der diversen „Final Fantasy“-Spiele, Teil 13 mal ausgenommen, sind gut. Aber auf Chrono Trigger trifft das wohl ganz und gar nicht zu. Oder wie sollte sich sonst erklären, dass die Steam-Reviews derzeit bei einem „Größtenteils negativ“ stehen? Nur 36 Prozent der Bewertungen fallen positiv aus.

Der Grund für die harte Kritik: Die PC-Version ist eigentlich nicht mehr als eine Portierung der Mobile-Fassung von Chrono Trigger, die für iOS und Android veröffentlicht wurde. Zudem macht die PC-Variante des SNES-Klassikers grafisch keinen guten Eindruck. In der Spielwelt sind einzelne Vierecke zu erkennen, aus denen das Gesamtbild zusammengesetzt ist. Weiche Übergänge? Fehlanzeige! Dazu kommen hässliche Textfenster. Allein schon das Hauptmenü macht deutlich, wie wenig Mühe man sich hier bei der Umsetzung dieses Genremeilensteins für den PC gegeben hat. Sehr schade, denn wenn sich die Entwickler richtig ins Zeug gelegt und eine gute Portierung von Chrono Trigger veröffentlicht hätten, würden die Fans Square Enix für diese Aktion vermutlich bejubeln. Nun ist aber genau das Gegenteil der Fall. 

Quelle: Steam

Nicht verpassen!

League of Angels 2
(108)
Forge of Empires - Fußballmeisterschaft
(232)
World of Warships - Schlacht
(69)
Klondike
(71)
Goodgame Empire - Soccer Worldcup
(385)