Starfield hat laut Todd Howard zwei „Step out“-Momente

In einem Video sprechen die Starfield-Macher darüber, was es bedeutet, ein neues Bethesda-Spiel zu kreieren.

Starfield

Der geplante Release-Termin von Starfield ist noch fast ein Jahr entfernt. Erst am 11. November 2022 soll das Science-Fiction-Spiel von Bethesda Game Studios, den Machern der „The Elder Scrolls“- und Fallout-Reihe, erscheinen. Demensprechend wenig haben wir bislang von dem Werk gesehen, aber immerhin veröffentlicht das Studio hin und wieder Videos, die zwar bislang keine Spielszenen gezeigt haben, dafür aber zum Beispiel Konzeptgrafiken, die mit interessanten Infos unterfüttert sind. Der jüngste Clip ist eine Art Entwicklertagebuch, in dem sich Game Director Todd Howard mit Studio Director Angela Browder und Art Director Matt Carofano unterhält.

Im Kern geht es darum, was es bedeutet, ein typisches Bethesda-Rollenspiel zu entwickeln. Wer sich wahnsinnig viele neue Details zu Starfield verspricht, wird enttäuscht sein, nachdem sie oder er das Video gesehen hat. Das heißt aber nicht, dass es gar nichts liefert, worüber man diskutieren und vor allem spekulieren könnte. So sagt Todd Howard, dass die Bethesda-Spiele für ihre „Step out“-Momente bekannt sind – die Szenen, in denen ihr zum ersten Mal die Open World erblickt. Denkt nur mal daran, wie ihr in Fallout 3 aus dem Startbunker heraustretet und sich das Ödland rund um Washington, D.C. vor euren Augen ausbreitet. In Starfield werde es zwei solcher Momente geben, sagt Howard.

Nun kann man davon ausgehen, dass das Abenteuer euch auf mehrere Planeten führen wird. Die bisherigen Infos zu verschiedenen Schauplätzen lassen vermuten, dass es mehr als zwei sein werden. Nehmen wir also mal an, der erste „Step out“-Moment geschieht zu Beginn des Spiels: Ihr startet wieder in irgendeinem Innenareal und am Ende der Einführung öffnet sich eine Tür und ihr erblickt den begehbaren Bereich des ersten Startplaneten. Was könnte dann der zweite „Step out“-Moment sein? Vielleicht, wenn ihr zum ersten Mal in euer Raumschiff steigt und ins All fliegt? Nun wissen wir ja immer noch nicht, ob Starfield eine Galaxiekarte à la Mass Effect bietet oder ihr selbst aktiv durchs All fliegen dürft. Diese kryptischen Worte von Todd Howard könnten letzteres andeuten.

Ansonsten bietet das jüngste Starfield-Video noch einige Konzeptgrafiken, die uns neugierig machen. Auf einer ist etwas zu sehen, dass ein Wohnbereich innerhalb einer Raumstation oder eines Schiffes sein könnte. Darauf ist nicht nur ein Astronaut, sondern auch ein junges Mädchen im Pyjama zu sehen – und eine Katze. Außerdem findet sich dort ein schwebender Roboter, der einen rosa Teddybärenrucksack trägt und gerade Reparaturarbeiten vornimmt.

Starfield - Wohnbereich

Wehe, wir können die Katze nicht streicheln!

Top Online Games

Desert Order
(99)
Delta Wars
(24)
Klondike
(223)
Drakensang Online
(772)
Hero Zero
(76)