Project Triangle Strategy: Neues RPG der "Octopath Traveler"-Macher

Square Enix hat mit Project Triangle Strategy ein neues Retro-JRPG für die Switch mit taktischen Kämpfen angekündigt.

Project Triangle Strategy

Eine der Überraschungen der gestrigen Nintendo Direct ist die Ankündigung von Project Triangle Strategy gewesen, dem neuen JRPG aus dem Hause Square Enix mit rundenbasierten Kämpfen und 16-Bit-Retro-Look trotz 3D-Engine. Es gibt bereits eine Demoversion, die ihr euch im eShop herunterladen könnt, um einen ersten Eindruck zu gewinnen und so den Entwicklern Feedback geben zu können.

Das alles kommt euch irgendwie bekannt vor? Nun, das liegt daran, dass Project Triangle Strategy das neue Spiel von den Machern von Octopath Traveler ist. Der Look ist fast identisch, wobei sich die Perspektive geändert hat. Im neuen Titel blickt ihr von schräg oben auf die Welt und ihre Charaktere, während die Kamera in Octopath Traveler stets frontal auf die Spielumgebung ausgerichtet ist. Dafür gleichen sich die Ankündigungen beider Spiele sehr, denn auch das vorherige Werk des Teams wurde einst mit einem Arbeitstitel der Öffentlichkeit vorgestellt (wobei der in dem Fall tatsächlich übernommen wurde, er lautete schließlich Project Octopath Traveler). Und auch da gab es direkt eine spielbare Demo.

Zudem macht sich bemerkbar, dass die Entwickler wohl gerne mit Zahlen in ihren Spielenamen spielen. Nach "Octopath" (wegen der acht Helden, die ihre eigenen Wege beschreiten) haben wir es nun mit "Triangle" zu tun. Ok, das ist in erster Linie eine geometrische Form (das Dreieck), aber darin steckt ja die Zahl 3 und das passt gut, denn in Project Triangle Strategy geht es um drei Reiche, die sich im Krieg miteinander befinden. Ihr spielt Serenoa, den Erben des Königreichs Glenbrock, der mit seinen drei Kumpanen großen Einfluss auf den Konfliktverlauf einnimmt. Denn die erzählerische Besonderheit ist, dass ihr mit euren Entscheidungen den Fortgang der Handlung und somit über das Schicksal der drei Reiche bestimmt. Project Triangle Strategy scheint also eine durchgehende Geschichte zu erzählen, was bei Octopath Traveler nicht der Fall und dessen wohl größer Kritikpunkt ist.

Ein weiterer großer Unterschied zwischen beiden Titeln besteht beim Kampfsystem. Während die Gefechte im 2018 erschienenen Octopath Traveler an klassische JRPGs wie Final Fantasy 6 erinnern, steckt in Project Triangle Strategy eine Prise Final Fantasy Tactics. Die Charaktere bewegen sich über ein Raster aus Vierecken, Höhenunterschiede spielen eine wichtige Rolle, Gegner lassen sich flankieren und es gibt elementare Kettenangriffe. Beispielsweise schmelzt ihr mit Feuer eine Eisfläche und setzt das Wasser dann per Blitzzauber unter Strom. Das erinnert ein wenig an Divinity: Original Sin 2, wo ähnliche Symbiose-Effekte eine wichtige Rolle spielen.

Bis Project Triangle Strategy für die Switch erscheint, müsst ihr euch noch eine Weile gedulden. Das soll erst im kommenden Jahr geschehen. Wie schon Octopath Traveler ist es erst mal nur für die Nintendo-Konsole angekündigt, aber zumindest PC-Spieler können darauf hoffen, dass es wie sein indirekter Vorgänger zu einem späteren Zeitpunkt auch noch auf Steam erscheint.

Quelle: Nintendo

Top Online Games

Desert Order
(99)
Delta Wars
(24)
Klondike
(224)
Drakensang Online
(773)
Hero Zero
(76)