Overwatch 2: Hunderte Missionen, neue Maps und Helden-Looks

Auf der BlizzConline gab es viele neue Infos zu Overwatch 2, das einen sehr umfangreichen PvE-Teil bieten soll.

Overwatch 2

Overwatch 2 war nicht Teil der Eröffnungszeremonie der BlizzConline, was wir recht seltsam finden. Es ist ja nicht so, als hätte Blizzard zu dem Ego-Shooter nichts zu sagen gehabt. Das Unternehmen hatte zudem im Vorfeld versprochen, dass es im Zuge der digitalen Ausgabe der BlizzCon neue Infos geben würde. Und man hat sein Wort gehalten, denn im entsprechenden Panel mit den Entwicklern haben die jede Menge neue Details verraten.

Die wichtigste Neuerung von Overwatch 2 werden die PvE-Inhalte sein. Blizzard verspricht, dass die Geschichte diesmal viel mehr im Vordergrund stehen soll als im Vorgänger, wo das Storytelling hauptsächlich außerhalb des Spiels stattfindet. Teil 2 wird bekanntlich eine richtige Story-Kampagne mit Zwischensequenzen und allem drum und dran bieten. Es soll sogar Dialoge geben, in denen ihr Entscheidungen treffen könnt.

Neben der Kampagne bietet Overwatch 2 die sogenannten Heldenmissionen, die ebenfalls ihren Teil zum Storytelling beitragen sollen. In erster Linie sollen sie euch aber richtig viel im PvE-Teil des Spiels zu tun geben. Blizzard verspricht Hunderte an Aufträgen und damit die stets abwechslungsreich und fordernd sind, soll es diverse Gegnertypen geben. Ein paar davon hat das Team bereits auf der BlizzConline vorgestellt. Da wären etwa der Stalker und Breacher. Letzterer ist ein ganz besonderer Feind, denn er wird euch nicht angreifen. Stattdessen bewegt er sich konstant auf sein Ziel zu, um sich dort selbst in die Luft zu jagen. 

Die Heldenmissionen werden darüber hinaus teilweise auf bereits bekannten Multiplayer-Karten spielen, jedoch werden die Schauplätze auch um neue Orte erweitert, die ihr noch nie zuvor gesehen habt. Blizzard hat uns außerdem einen neuen Blick auf die Talentbäume der Charaktere in Overwatch 2 werfen lassen. Das folgende Bild zeigt, wie umfangreich die ausfallen werden.

Overwatch 2 - Talentbaum von Junkrat

Die Charakterprogression im PvE-Bereich soll reichlich Tiefgang bieten.

Apropos Helden: Im Video gehen die Entwickler auch auf die neuen Looks von vier altbekannten Recken ein. Wie McCree, Pharah, Reaper und Widowmaker in Overwatch 2 aussehen, könnt ihr euch im Folgenden anschauen:

Im Multiplayer tut sich auch einiges. So hat Blizzard zwei neue Karten vorgestellt: Wenn Overwatch 2 erscheint, werden sich Spieler beider Serienteile (die PvP-Bereiche der Spiele sind bekanntlich miteinander verbunden) in Rom und New York City bekämpfen. Viel interessanter sind aber die Pläne bezüglich der verschiedenen Rollen. Die sollen sich in Zukunft durch passive Boni noch mehr voneinander unterscheiden. Die Entwickler sprechen zum Beispiel davon, dass offensive Recken einen Tempobonus erhalten könnten, während Heiler sich automatisch heilen, wenn sie eine gewisse Zeit lang nicht angegriffen werden. Obendrein plant Blizzard, die Tank-Rolle komplett zu überarbeiten. Als Beispiel nennt man Reinhardt, der in Zukunft seinen Feuerschlag vielleicht zweimal hintereinander einsetzen kann. All das sei aber noch längst nicht final und könne sich noch ändern oder gar nicht den Weg ins Spiel finden.

Wann Overwatch 2 erscheint, dazu hat sich Blizzard derweil immer noch nicht geäußert. Wir wissen mitlerweile lediglich, dass es genau wie Diablo 4 nicht in diesem Jahr auf den Markt kommen wird.

Quelle: Blizzard Entertainment

Top Online Games

World of Chaos
(22)
Wartime
(37)
(56)
War Thunder
(132)
RAM Pressure
(1)