Donkey Kong Country: Tropical Freeze rockt!

Dass die Wii U kommerziell nicht die erfolgreichste Konsole von Nintendo war, wissen wir alle.

Es ändert aber nichts an der Tatsache, dass es auf dem System zahlreiche Perlen gab, die jetzt erneut für die Switch aufgelegt werden. So erhalten einige Spiele endlich die Aufmerksamkeit, die sie schon damals verdient hätten. Im Fall von Donkey Kong Country Tropical Freeze freut mich das persönlich besonders, denn das Jump’n’Run gehörte vor vier Jahren schon zur Speerspitze des Genres. Es fand nur leider wenig Beachtung, ähnlich wie Bayonetta 2. Jetzt hat Entwickler Retro Studios das Spiel für die Hybridkonsole umsetzt und mit einigen Neuerungen ausgestattet. Eigentlich eine sichere Bank, oder?

Donkey Kong Country Tropical Freeze

Donkey Kong Country Tropical Freeze

Jetzt wird's Funky

Donkey Kong Country Tropical Freeze knüpft dort an, wo Donkey Kong Country Returns auf der Wii aufgehört hat. Nachdem Donkey und Diddy Kong von den Tikis ihren hart erarbeiteten Bananenvorrat zurückgeholt haben, rückt schon die nächste Gefahr an. Wikinger, passend betitelt mit "Viehkinger", überfallen die idyllische Insel der Affenbande und haben es, wie könnte es anders sein, wieder auf die gelben Schalenfrüchte abgesehen und läuten zudem eine neue Eiszeit ein. Jetzt liegt es an Donkey, Diddy, Dixie und Cranky, sich die leckeren Affenkoteletts zurückzuholen und die Insel von der frostigen Umklammerung zu befreien. Das ist für Affen, egal wie tapfer und mutig sie sind, natürlich nicht einfach. Dieses Mal erhalten sie deshalb Unterstützung von Funky Kong, der in der Wii U Fassung den Shop geleitet hat. Er ist deutlich robuster als die restliche Affenbande. Dank seines Surfbretts machen ihm Stacheln nichts aus, er verfügt über fünf, statt nur zwei Herzen und kann dank des Bretts einen Doppelsprung ausführen und gleitet zudem langsamer wieder nach unten. Endloses Rollen und Tauchen sowie Dash-Attacken unter Wasser sind ebenfalls möglich. Allerdings muss man sich zuvor entscheiden, ob man Donkey Kong Country Tropical Freeze im klassisch schwierigen Modus oder im Funky Modus spielen möchte. Diese Entscheidung ist bindend. Aber es gibt mehrere Speicherslots falls man das Abenteuer doch auf eine andere Art erleben möchte.

Donkey Kong Country Tropical Freeze - Funky Trailer:

Gameplay auf hohem Niveau

Abgesehen davon hat sich das Gameplay nicht verändert. Retro Studios setzt auf Bewährtes. Wir können entweder allein oder zu zweit durch die Levels rennen, springen oder rollen und dabei versteckte Eingänge entdecken, Gegner plätten und Puzzleteile sowie K-O-N-G-Buchstaben einsammeln. Dazu kommen Griffe im Boden oder auf Pattformen, an denen Donkey und Co. ziehen können, um neue Wege zu erschließen. Klingt auf den ersten Blick nicht sonderlich spannend, aber manche von den Griffen sind gut versteckt und erfordern durchaus etwas Neugier, um sie zu finden. Je nachdem, mit welchem Affen gespielt wird, muss der Spielstil etwas angepasst werden. Richtig interessant wird es aber, wenn sich die Perspektive durch Kamerafahrten ändert  Besonders die Levelabschnitte, in denen wir uns von einem Fass zum anderen schießen oder in einer Lore unterwegs sind, verleihen dem Spiel mehr Tiefe.

Stilistisch eine Wucht

Eines der Elemente, die die Jungs und Mädels von Retro Studios in Donkey Kong Country Returns noch nicht eingebaut hatten, waren Unterwasserlevel. Die Steuerung ist auch auf der Switch zwar noch nicht optimal, aber dank Funky Kong fühlen wir uns jetzt wie ein tierisches Torpedo. Oder anders ausgedrückt: Jetzt geht’s auch unter Wasser richtig ab. Im Zusammenspiel mit den Sonnenuntergang-Levels des Vorgängers entsteht ab und an sogar eine optisch sehr interessant Komposition an Bildern. Wir schwimmen quasi nur mit der Silhouette der Affen durch das kühle Nass.

Mehr Power dank Switch

Natürlich profitiert Donkey Kong Country Tropical Freeze von der zusätzlichen Power der Switch. Das Spiel wird auf dem TV in 1080p darstellt und das tut dem Titel merklich gut. Kleine Dinge, wie etwa das animierte Fell der Affen lassen sich deutlich besser erkennen. Das Highlight sind aber weiterhin die Gegner, mit denen wir es zu tun bekommen. Die Tiere aus den arktischen Klimazonen werden als Wikinger dargestellt und sind mit Details nur so überfüllt. Ein Fest für die Augen. Apropos kleine Details: Die Entwickler haben den Affen neue Animationen verpasst, wenn sie gerade untätig in der Gegend herumstehen. Donkey Kong spielt dann beispielsweise auf der Switch, während Funky erst einmal eine Banane verputzt und dann mit der Schale sein Brett poliert. Eigentlich unnötig, aber genau das ist einer der Unterschiede zu anderen Studios.

Fazit:
Donkey Kong Country Tropical Freeze ist eine konsequente Weiterentwicklung des Vorgängers und überzeugt mit sinnvollen Gameplay-Veränderungen. Die Möglichkeit auf der Switch zusätzlich mit Funky Kong zu spielen, ist eine willkommene Beigabe und ein Segen für alle, denen das Spiel auf der Wii U zu schwierig war. Einfach ist es dennoch nicht, wenn man alle Boni einsammeln will, aber weitaus weniger frustierend. Donkey Kong Country Tropical Freeze ist auch vier Jahre nach der Erstveröffentlichung ein echtes Brett und gehört zu den besten 2D-Titeln des Genres. Ihr sucht nach einem sommerlichen Jump’n’Run-Spaß? Hier werdet ihr fündig. Viel besser wird es nicht!

Top Online Games

FFXIV_teaser
(41)
Delta Wars
(3)
Stronghold Kingdoms
(24)
Crossout
(59)
Magic the Gathering
(14)