FIFA 18: Karrieremodus mit vielen neuen Features dank Frostbite

Der Karrieremodus in FIFA 18 wird einen Haufen an Neuerungen erhalten, die für noch mehr Authentizität sorgen.

Der beliebteste Modus der FIFA-Spiele ist „Ultimate Team“. Doch es gibt nach wie vor genug Leute, die lieber offline gegen die KI spielen und im Karrieremodus entweder ihr Lieblingsteam an die Spitze führen oder als einzelner Kicker eine erfolgreiche Laufbahn haben wollen. Entwickler EA Sports ist sich der anhaltenden Beliebtheit dieser Spielvarianten bewusst und erweitert sie in FIFA 18 um tolle Features. Möglich gemacht werden die durch die Frostbite Engine. Die kam zwar schon in FIFA 17 zum Einsatz, doch wie es nun mal so ist: Jedes Mal, wenn die Serie ein neues Technikgrundgerüst erhält, läuft im ersten Anlauf nicht alles so wie gewünscht.

FIFA 18 soll nun nicht nur ein wesentlich besseres Gameplay als der Vorgänger bieten und grafisch nochmal eine Schippe drauflegen, auch die Atmosphäre und Inszenierung im Karrieremodus des Fußballspiels sollen diesmal einen großen Sprung nach vorne machen. Vor ein paar Wochen gab es bereits erstes Bildmaterial der Neuerungen, das Spieler der geschlossenen Beta geleakt hatten. Nun sind die Infos offiziell, etwa wenn es um die neuen, interaktiven Transferverhandlungen geht. Wenn ihr euch einen neuen Spieler für euer Team leisten wollt, geschieht das alles nicht mehr über ein Menü, sondern in Echtzeit und einer 3D-Szene, in der sich euer Alter Ego mit dem Manager des Clubs, für den euer Wunschspieler kickt, zusammensetzt, um die Transfersumme auszuhandeln. EA verspricht spannende, dynamische Verhandlungen, die eine neugeschaffene KI ermöglichen soll. 

Habt ihr euch mit dem anderen Manager einig werden können, verhandelt ihr mit dem Spieler selbst und seinem Berater den Vertrag aus. Erstmals möglich in FIFA 18: das Festlegen einer Ausstiegsklausel sowie neuer Boni bezüglich Einsätzen, geschossenen Toren oder Spielen ohne Gegentreffer. Gerade Ersteres ist in den vergangenen Jahren immer wichtiger im Fußball geworden, man denke nur an den Wechsel von Superstar Neymar von Barcelona nach Paris für 222 Millionen Euro – der Summe, die der Brasilianer in seinem Vertrag als Freigabeklausel stehen hatte.

Es gibt aber noch wesentlich mehr Neuerungen im Karrieremodus von FIFA 18. In dessen Hauptmenü wird es News in Form dynamischer Videos geben, die über Transfers und andere wichtige Nachrichten aus der Fußballwelt berichten. Die berühmten Pressekonferenzen, in denen Neuzugänge gemeinsam mit ihrem Trainer vor einer Fotowand stehen und ihr neues Trikot in die Kamera halten, wird es also nun auch in FIFA geben.

Neben weiteren atmosphärischen Verbesserungen wie detaillierteren Zuschauern in den Stadien, neuen Fangesängen sowie speziellen Übertragungsgrafiken für die spanische und amerikanische Liga gibt es auch noch spielerische Neuerungen: Für das Training eurer Kicker erwarten euch über 15 neue Skill-Spiele und dank Schnellwechseln müsst ihr in den Partien das Geschehen nicht mehr pausieren, um einen Spieler vom Platz zu nehmen. Zudem bietet FIFA 18 neue Teamstile, die sowohl von dir selbst als auch den KI-Gegnern genutzt werden können. Das sollte hoffentlich für variantenreichere Spiele gegen die Computerkonkurrenz sorgen.

FIFA 18 erscheint am 29. September für PC, PS4, Xbox One, Nintendo Switch, Xbox 360 und PS3. Von den oben angesprochenen Neuerungen profitieren aber nur die Nutzer der drei erstgenannten Plattformen. Eine Demo des Sportspiels steht ab dem 15. September zum Download bereit. Wer Origin oder EA Access hat, darf zudem ab dem 21. September zehn Stunden lang die Vollversion ausprobieren.

Quelle: EA Sports

Top Online Games

Rise of Angels
(28)
Archeage Gamedetail
(26)
World of Warships
(88)
Forge of Empires
(251)
Klondike
(102)