UPDATE: Assassin's Creed Unity: Positives Review-Bombing auf Steam

Weil Ubisoft Assassin's Creed Unity verschenkt und für Notre-Dame gespendet hat, regnet es auf Steam positive Reviews.

Assassin's Creed Unity

Update vom 23.04.2019: Bis Donnerstag verschenkt Ubisoft noch Assassin's Creed Unity auf Uplay. Falls ihr euch das Actionspiel, das euch ins Paris zur Zeit der Französischen Revolution entführt, noch nicht gesichert habt, solltet ihr das innerhalb der nächsten zwei Tage nachholen. Die Aktion findet auf jeden Fall viel Anklang bei den Spielern. Da auf Uplay keine Nutzer-Reviews möglich sind, hat sich die Fangemeinde auf Steam sehr aktiv gezeigt und Assassin's Creed Unity, das eigentlich der unbeliebteste Teil der gesamten Reihe ist, mit positiven Bewertungen überschüttet. In den Reviews geht es aber weniger um die Qualitäten des Spiels, sondern eben darum, dass Ubisoft es verschenkt und Geld für den Wiederaufbau von Notre-Dame gespendet hat.

Einer der Nutzer schreibt zum Beispiel: "Danke, Ubisoft und Assassin's Creed Unity, dass ihr uns die Möglichkeit gebt, Notre-Dame als das zu würdigen, was es einst war. Gott segne Frankreich!" Bei einem anderem heißt es: "Danke, Ubisoft, für die beispielhafte Geste, 500.000 US-Dollar für die Rekonstruktion der Kathedrale Notre-Dame zu spenden und dieses erstaunliche Spiele zu verschenken, sodass jeder in der Lage sein kann, die Schönheit und Majestät dieses jahrhundertealten historischen Gebäudes zu erleben." Aber auch der eine oder andere witzige Kommentar findet sich unter den jüngsten Nutzer-Reviews auf Steam: "Wiederaufbau von Notre-Dame. Arbeiter A: 'Müssen wir diese Katakomben bauen?' Arbeiter B: 'Ich weiß es nicht, Ubisoft hat sie auf die Bilder gemalt.'" Tatsächlich könnte die virtuelle Version der Kathedrale in Assassin's Creed Unity eine Hilfe dabei sein, das Gebäude in der Realität zu rekonstruieren. Aber der zuständige Architekt wird wohl kaum alles übernehmen, was die Leveldesigner für das Spiel gebastelt haben.

Originalmeldung vom 18.04.2019: Diese Woche gingen die Bilder vom Brand von Notre-Dame um die Welt. Die Kathedrale ist nicht nur eines der Wahrzeichen von Paris, sondern auch eines der ältesten gotischen Kirchengebäude Frankreichs (Fertigstellung des Baus im Jahr 1345). Zum Glück wurde sie nicht komplett zerstört, der Wiederaufbau wird aber trotzdem etliche Millionen Euro kosten. Die Solidarität ist groß, Konzerne spenden Geld für die Rekonstruktion des Gotteshauses, unter anderem auch Ubisoft. Der französische Spiele-Publisher stellt 500.000 Euro zur Verfügung und ruft zum Spenden auf. Außerdem verschenkt er derzeit Assassin's Creed Unity.

Zusätzlich zur Spende wolle das Unternehmen "allen die Möglichkeit geben, die Schönheit von Notre-Dame zumindest virtuell zu erkunden". Das schreibt Ubisoft auf seinem eigenen Blog. Assassin's Creed Unity spielt im Paris zur Zeit der Französischen Revolution. Die Kathedrale ist in dem Actionspiel begehbar und natürlich kann Hauptcharakter Arno Victor Dorian auf ihr herumklettern. "Videospiele erlauben es uns, Orte auf eine Weise zu erleben, die wir uns anders niemals hätten vorstellen können", so Ubisoft. "Wir hoffen, dass wir mit dieser kleinen Geste auch vielen anderen die Möglichkeit geben können, unsere virtuelle Hommage an dieses architektonische Werk zu genießen."

Assassin's Creed Unity - Notre-Dame

Bis Notre-Dame wieder wie in Assassin's Creed Unity in vollem Glanz erstrahlt, wird es Jahre dauern.

Eine Woche lang bietet der Publisher Assassin's Creed Unity gratis an. Wer das Spiel bis zum 25. April um 09:00 Uhr seiner Bibliothek hinzufügt, dem gehört es dauerhaft. Allerdings gilt diese Aktion ausschließlich für den PC. PS4- und Xbox-One-Spieler gehen leider leer aus. Außerdem ist sie auf Uplay beschränkt, Steam bleibt außen vor. Ihr müsst euch also auf dieser Webseite mit eurem Uplay-Konto anmelden, um das Open-World-Spiel gratis zu erhalten.

Quelle: Ubisoft

Nicht verpassen!

Rise of Angels
(28)
World of Warships
(87)
Let's fish
(124)
Forge of Empires
(249)
Klondike
(100)