20 Jahre PlayStation 2: Die besten Spiele

Die PlayStation 2 feiert großes Jubiläum und wir erinnern uns an die großen Klassiker jener Ära.

PlayStation 2

Im März 2000 ist nicht nur die Dotcom-Blase geplatzt, es hat auch BVB-Talent Jadon Sancho das Licht der Welt erblickt. Ja, und dann ist da noch so eine unwichtige Konsole in Japan erschienen. Ha! In Japan! Wen interessiert denn hierzulande schon, wann ein Stück Hardware im Land der aufgehenden Sonne auf den Markt gekommen ist?

Nun, sehr viele, wie sich diese Woche herausgestellt hat. Schließlich feiert gerade die ganze Gaming-Welt den 20. Geburtstag der PlayStation 2. In Europa erschien die erst im November 2000, aber ihre Geburtsstunde erlebte sie am 4. März desselben Jahres (ja, wir sind spät dran, wir wissen es). Deshalb nutzen wir die Gelegenheit und lassen die besten Spiele der PS2-Ära Revue passieren. Kurzer Disclaimer: Es gibt so viele fantastische Titel, dass wir gar nicht alle hier auflisten können. Falls ihr also so was wie Burnout, Ratchet and Clank oder Pro Evolution Soccer 6 vermisst: Zum einen haben wir die jetzt zumindest noch kurz erwähnt, zum anderen sollte euch bewusst sein, dass das hier unsere persönliche Liste ist.

Metal Gear Solid 3: Snake Eater

Hideo Kojima etablierte auf der PlayStation 1 mit Metal Gear Solid die moderne Form des Schleichspiels und perfektionierte sie später auf der PS2 mit Metal Gear Solid 3: Snake Eater. Was hat das Spaß gemacht, als Naked Snake aka Big Boss aka "The Man Who Sold the World" durch den russischen Wald zu schleichen, Gegner unbemerkt auszuschalten und Schlangen zu verspeisen?!

Noch dazu erzählt Metal Gear Solid 3: Snake Eater eine großartige, emotionale Geschichte im Szenario des Kalten Krieges, die auf nahezu perfekte Art und Weise endet. Dank schicker Zwischensequenzen, sehr guten Sprechern und einem sensationellen Soundtrack ist das Abenteuer auch noch richtig gut inszeniert. Das kann man sich heute noch wunderbar anschauen. Klar, die Grafik gleicht heutzutage eher einem matschigen Erbseneintopf. Aber mit einem gewissen Retroauge ist Metal Gear Solid 3 auch heute noch ein Hochgenuss.

Tony Hawk's Pro Skater 3

Von einem dritten Teil zum nächsten. Viele werden jetzt sagen: "Moment, Tony Hawk's Pro Skater 2 ist doch wohl DAS Spiel der Reihe!" Ja, Teil 2 war damals echt gut, aber Teil 3 gefällt uns halt nochmal ein Stückchen besser. Und wenn ihr einen Blick auf Metacritic werft, dann werdet ihr feststellen, dass das nicht ganz unbegründet ist. Da thront Tony Hawk's Pro Skater 3 nämlich zusammen mit GTA 3 über allem anderen, was es auf der PlayStation 2 so gab. 

Heutzutage gibt es ja eigentlich gar keine guten Skateboardspiele mehr. Mit Sessions sowie Skater XL sind zwar zwei interessante Titel derzeit im Early Access, die gehen aber in die realistische Richtung eines Skate. So ein unkompliziertes Arcade-Spiel wie Tony Hawk's Pro Skater 3 in guter Qualität haben wir schon ewig nicht mehr erlebt. Das Spiel glänzt vor allem mit seinen abwechslungsreichen Levels: dem Flughafen, dem zugeschneiten Gebiet in Kanada und natürlich dem Kreuzfahrtschiff. Das Gameplay ist perfekt, es gibt viele Charaktere, die ihr optisch sogar mit freigeschalteten Items euren Vorlieben anpassen könnt, und einen richtig rockigen Soundtrack: Motörhead mit "Ace of Spades", "Blitzkrieg Pop" von Ramones, auch die Red Hot Chili Peppers sind mit dabei. Müssen wir noch mehr schreiben? Tony Hawk's Pro Skater 3 war und ist großartig.

GTA: Vice City

Zwei Absätze weiter oben haben wir geschrieben, dass GTA 3 neben Tony Hawk's Pro Skater 3 das PS2-Spiel mit der höchsten Durchschnittswertung auf Metacritic ist. Das mag sein und ja, GTA 3 ist damals ein wirklich revolutionäres Spiel gewesen, aber GTA: Vice City ist das bessere Spiel. Nicht nur, weil es der erste Teil der Reihe mit einem Hauptcharakter ist, der spricht, sondern vor allem aufgrund seines 80er-Jahre-Feelings. "Scarface", "Miami Vice", hier werden so viele bekannte Werke aus dem Jahrzehnt aufgegriffen, dass es für jeden, der in jener Dekade aufgewachsen ist, eine helle Freude ist. Nicht zu vergessen die Musik. Im virtuellen Radio laufen Songs wie "Out of Touch" von Daryl Hall und John Oates, "Billie Jean" von Michael Jackson, "Self Control" von Laura Branigan und sogar "99 Luftballons" von Nena.

Neben der grandiosen Atmosphäre hat GTA: Vice City aber auch eine spannende Geschichte mit vielen tollen Charakteren und ein enorm abwechslungsreiches Missionsdesign zu bieten. Gut, nicht alle Aufträge sind Gold wert, wir wollen zum Beispiel nie wieder mit einem ferngesteuerten Hubschrauber Bomben auf einer Baustelle voller miesgelaunter Arbeiter platzieren müssen (Gott, hat sich das Teil schlecht gesteuert!). Aber insgesamt ist GTA: Vice City nichts Geringeres als ein Meisterwerk und wir hätten nichts dagegen, in GTA 6 erneut die satirisch überzogene Variante von Miami in den Achtzigerjahren zu besuchen.

Final Fantasy 10

Geben wir es zu: Ihre stärkste Phase hatte die "Final Fantasy"-Reihe auf der PlayStation 1. Oder doch auf dem SNES? Ok, darüber kann man streiten, aber sind wir mal ehrlich: Final Fantasy 7 und 9 sind schon richtig starke Titel. Teil 10 kommt da vielleicht nicht ganz heran, ist aber trotzdem immer noch ein hervorragendes Rollenspiel – und seitdem ist kein Final Fantasy mehr erschienen, dass es damit aufnehmen kann.

Final Fantasy 10 hat uns damals auf der PS2 mit seiner Grafik, vor allem aber den aufwendigen Zwischensequenzen weggeblasen. Die vorgerenderten Videos hatten für damalige Verhältnisse wahrlich Kinofilmqualitäten. Noch dazu hat inhaltlich fast alles gestimmt. Hauptcharakter Tidus mag nicht die coolste Socke unter den FF-Recken sein, aber die Geschichte rund um eine untergegangene Zivilisation hat uns trotzdem sehr gut gefallen. Zudem haben die Kämpfe Spaß gemacht, die Progression mit dem großen Sphärobrett für jedes Gruppenmitglied ist motivierend und hey: Blitzball ist ja wohl ein super "Minispiel", oder?

God of War 2

Wenn Videospielfans an griechische Götter denken, kommt ihnen vermutlich auch gleich God of War in den Sinn. Die Reihe feierte auf der PS2 ihr Debüt und stand damals für gute Grafik wie kaum andere Spiele. Das gilt insbesondere für den zweiten Teil, der bereits zu einem Zeitpunkt erschien, als die PS3 schon auf dem Markt war (Frühjahr 2007). Es war damals aber auch ein Titel, den sich kein Actionspielfan entgehen lassen durfte, auch wenn man schon die Nachfolgerin der PS2 unter oder neben dem Fernseher stehen hatte.

God of War 2 ist ein hervorragend inszeniertes und designtes Hack and Slay mit brachialen Kämpfen. Die Reihe war lange Zeit dafür bekannt, sehr brutal zu sein – überzogen brutal. Blut fließt in God of War 2 wirklich literweise, Körperteile fliegen gerne mal durch die Gegend. Dieser Klassiker unterscheidet sich doch recht deutlich vom jüngsten God of War für die PS4 – tonal sowie spielerisch. Falls ihr ihn damals verpasst habt und gerne nachholen wollt, könnt ihr das auf der PS3 dank der God of War Collection tun – damit sogar in HD-Optik.

Silent Hill 2

Wo Resident Evil auf der PS1 eine der größten Marken überhaupt gewesen ist, denken wohl nur die wenigstens bei der PS2 an Capcoms bekannteste Serie, wenn es um Survival-Horror geht, sondern eher an Silent Hill 2. Klar, Resident Evil 4 ist auch für die PS2 erschienen und die Version war damals fantastisch, wir verbinden den Titel aber viel mehr mit dem GameCube. Im Gegensatz dazu ist der zweite Ausflug in das nebelige Dörfchen, aus dem man nicht mehr so leicht rauskommt, wenn man es einmal betreten hat, untrennbar mit der PlayStation 2 verbunden (trotz der später erschienen Xbox- und PC-Fassungen).

Als James Sunderland Silent Hill zu erkunden, Rätsel zu lösen und gegen fiese Monster zu kämpfen (oder eher vor ihnen wegzulaufen), hat uns schnell in seinen Bann gezogen. Es gibt sicherlich so einige Leute, die Silent Hill 2 als das beste Horrorspiel aller Zeiten bezeichnen würden. So weit würden wir angesichts sehr guter Konkurrenz nicht gehen, aber der Titel ist in jedem Fall ein Genremeilenstein gewesen und macht euch heute noch seinem Namen alle Ehre. Hey, Konami! Wie wäre es, wenn ihr es nochmal mit einem Remaster versuchen würdet? Diesmal dann aber bitte in richtig guter Qualität und nicht so wie damals auf PS3 und Xbox 360!

Devil May Cry 3: Dantes Erwachen

Es gibt viele ikonische PS2-Serien und Devil May Cry ist sicherlich eine davon. Was ursprünglich ein "Resident Evil"-Spin-off werden sollte, entwickelte sich schon mit dem ersten Teil zu etwas sehr Eigenständigem. Das Seriendebüt ist toll, aber der König unter den DmC-Teilen ist dann doch die Nummer 3. Devil May Cry 3: Dantes Erwachen ist ein Prequel zu den Vorgängern und zeigt den jungen Dante, der sich mit seinem Bruder Vergil auseinandersetzen muss, um die Welt vor einer dämonischen Plage zu retten.

Ein flüssiges, komplexes sowie extrem stylisches Kampfsystem und jede Menge Coolness machen Devil May Cry 3 zu einem Must-have für Genrefans. Auch heute ist es noch sehr gut spielbar, auch wenn die Grafik natürlich schon einiges an Staub angesetzt hat. Dafür habt ihr die freie Wahl, auf welcher Plattform ihr Dämonen schnetzeln wollt: Ihr braucht dafür keine PS2 mehr, sondern könnt den Titel auf der PS4, Xbox One, Nintendo Switch und dem PC zocken. Ganz wichtig für PC-Zocker: Unbedingt die Devil May Cry HD Collection und nicht die einzelne Special Edition von Teil 3 kaufen. Letztere ist die Portierung von 2006 und die ist alles andere als gut.

Tekken Tag Tournament

Zu Zeiten der PS2 waren Prügelspiele noch ein ganz großes Thema, das ist heutzutage ja nicht mehr der Fall. Eine der wichtigsten, wenn nicht sogar die wichtigste Reihe damals: Tekken. Klar, dass ein Spiel aus jener Serie in dieser Liste auftauchen muss. Für uns kam da auch nur eines in Frage: Kaum ein Spiel haben wir so viel im lokalen Multiplayer gezockt wie Tekken Tag Tournament. Das war ein Launch-Titel für die PlayStation 2, daher hat es uns in der PS2-Ära besonders lange begleitet.

Die Besonderheit des Spiels ist, dass ihr die Kämpfe eben im namensgebenden Tag-Team bestreitet: Ihr sucht euch also stets zwei Charaktere aus, zwischen denen ihr jederzeit auf Knopfdruck wechselt. Besonders schick: In Tekken Tag Tournament sind deutlich mehr Charaktere spielbar als in den vorherigen Hauptteilen: Über 35 Kämpfer stehen zur Auswahl. Ein weiteres Highlight des Spiels ist "Tekken Bowl". Nach zig Prügeleien einfach mal zur Entspannung ein paar Kegel abzuräumen, ist eine schöne Sache, auch wenn dieses Minigame nicht ganz an "Tekken Ball" aus Teil 3 herankommt.

Gran Turismo 4

Seit Anbeginn der 3D-Ära sind Rennspiele das Genre, mit dem man die Grafikleistung einer Konsole so richtig gut unter Beweis stellen kann. Auf der PlayStation 2 gab es diverse spaßige Titel, in denen wir richtig Gas gegeben haben. Burnout haben wir schon ganz am Anfang erwähnt, auch mit Need for Speed (speziell Underground 1 und 2) hatten wir sehr viel Freude. Aber das beste Rennspiel der PS2, mit dem wir am meisten Zeit verbracht haben, weil es aber auch so unfassbar viel Inhalt hat, war Gran Turismo 4.

721 Autos von 80 Herstellern gibt es in der Rennsimulation zum Sammeln. Als Autonarr kann man sich doch eigentlich nichts Besseres vorstellen – gut, außer ein Spiel mit noch mehr Wagen (wobei Gran Turismo 5 und 6 mit ihrer Aufteilung auf Standard- und Premiumkarossen eher negative Gefühle in uns hervorrufen). Dazu kommen satte 51 Strecken, mit dabei Originalkurse wie der Nürburgring und Twin Ring Motegi sowie Stadtstrecken in New York oder auch Hong Kong. Gran Turismo 4 hat obendrein einen umfangreichen Karrieremodus, eine für damalige Verhältnisse tolle Fahrphysik und es sah auf der PS2 richtig gut aus.

Guitar Hero

Beenden wir die Liste mit dem Beginn eines Genres, das mittlerweile leider auch schon wieder in der Versenkung verschwunden ist: Guitar Hero von Harmonix hat den Hype um Musikspiele mit Plastikinstrumenten losgetreten. Es folgten nicht nur diverse Fortsetzungen, Harmonix entwickelte nach Teil 1 und 2 auch gleich für Electronic Arts den Konkurrenten Rock Band. Tja, und dann gab es auch noch DJ Hero, aber das haben die meisten wohl längst vergessen.

Das erste Guitar Hero war damals etwas völlig Neues. Natürlich ist die Reihe nicht für ein extrem ausgefeiltes, komplexes oder abwechslungsreiches Gameplay bekannt. Letztendlich ist es bloß ein Reaktionsspiel, bei dem ihr im richtigen Moment die richtigen Tasten auf eurer Plastikklampfe drücken müsst. Mit dem Spielen einer echten Gitarre hat das nichts zu tun, aber ist das nicht eigentlich auch vollkommen egal? Bei Guitar Hero geht es darum, zu guter Rockmusik ein Gefühl für Timing zu beweisen und vor dem heimischen Fernseher, nun ja, richtig abzurocken – am besten natürlich gemeinsam mit Freunden.

Wenn euch nun wirklich noch Spiele fehlen sollten, die ihr auf der PS2 Stunden um Stunden gespielt habt, dann nennt sie uns doch in den Kommentaren!

Top Online Games

Desert Order
(99)
Delta Wars
(24)
Klondike
(223)
Drakensang Online
(772)
Hero Zero
(76)