UPDATE - Playerunknown’s Battlegrounds: Testphase von Version 1.0 gestartet

Die Version 1.0 von Playerunknown's Battlegrounds ist auf den Testservern gelandet.

Update vom 14.11.2017: Playerunknown's Battlegrounds rückt seinem finalen Release mit dem heutigen Tag ein ganzes Stück näher. Bluehole hat die Version 1.0 auf die Testserver aufgespielt. Wie das Entwicklerstudio es angekündigt hat, sind noch nicht alle Neuerungen implementiert, aber zumindest könnt ihr nun erstmals das neue System zum Klettern über Zäune und Mauern ausprobieren. Außerdem ist die Überarbeitung der kompletten Waffenballistik Teil der ersten Testfassung. Hinzu kommen noch viele kleinere Dinge wie Client- und Server-Optimierungen. Die erste Testphase endet aber schon morgen früh und lässt nur Solo-Matches zu. 

Originalmeldung vom 17.10.2017: Das Jahr neigt sich ganz allmählich seinem Ende entgegen. Für den südkoreanischen Entwickler Bluhole bedeutet das, dass nicht mehr viel Zeit ist, wenn Playerunknown’s Battlegrounds noch 2017 offiziell erscheinen soll. Denn was man bei dem ganzen Erfolg des Shooters nicht vergessen darf: Er befindet sich immer noch im Early Access, hätte ihn eigentlich schon längst verlassen sollen. Nun soll dieser Schritt Ende des Jahres erfolgen, also bis zum 31. Dezember. 

Ob das Bluehole gelingen wird, werden die kommenden Wochen zeigen, in denen das Studio die Features der Version 1.0 von Playerunknown’s Battlegrounds in einer ausführlichen Testphase von einer großen Masse an Spielern ausprobieren lässt. In einem Beitrag auf Steam kündigte das Unternehmen an, die neuen Inhalte und Änderungen in wenigen Wochen auf die öffentlichen Testserver aufspielen zu wollen. Damit sind nicht nur die neuen Animationen fürs Springen und Klettern gemeint, dank denen Zäune und Mauern endlich keine Hindernisse mehr darstellen sollen. Zur Version 1.0 sollen auch die schon lange angekündigte Wüsten-Map, neue Fahrzeuge und eine 3D-Replay-Funktion gehören.

Playerunknown's Battlegrounds - Feuer

Für die Entwickler hat nun die wohl heißeste Phase des Jahres begonnen. Wenn PUBG bis Jahresende fertig werden soll, müssen die Leute von Bluehole ganz schön ackern.

Diese Features werden derzeit intern bei Bluehole getestet. Die Community von Playerunknown’s Battlegrounds soll bald auf den Testservern Zugriff darauf erhalten, wobei es genaugenommen nicht nur eine, sondern gleich drei Testphasen geben soll. In der ersten liegt der Fokus auf den neuen Animationen, in der zweiten kommen weitere Features und Inhalte dazu und in der dritten Phase soll dann auch die neue Karte erstmals spielbar sein. Insgesamt sollen die Bestandteile der Version 1.0 mindestens einen Monat lang getestet werden, bevor sie auf den Live-Servern landen. 

Damit Bluehole seinen Zeitplan einhalten kann und Playerunknown’s Battlegrounds wirklich noch dieses Jahr die Early-Access-Phase hinter sich lässt, wird es bis zum Update auf die Version 1.0 keine weiteren Live-Updates mehr geben – mit Ausnahme von dem Patch der aktuellen Woche. Der ist jedoch ziemlich klein geraten. Die einzige Änderung betrifft die Startinsel, auf der ihr am Anfang landet, bevor das eigentliche Match beginnt. Dort sollen weniger Waffen spawnen, um so für eine bessere Balance im Nordosten der Spielwelt zu sorgen. Scheinbar haben sich manche Spieler öfters ein Boot geschnappt, wenn sie in der Gegend waren, und sind zur Startinsel gefahren, um sich dort auszustatten.

Quelle: Bluehole
 

Nicht verpassen!

Goodgame Empire Gamedetail
(314)
Warface
(54)
Forge of  Empires
(210)
S.K.I.L.L. - Special Force 2
(32)
Vikings: War of Clans
(54)