PlayerUnknown's Battlegrounds: First-Person jetzt für alle Modi!

Seit heute Morgen ist der beliebte First-Person-Modus für alle Spielmodi von PlayerUnknown's Battlegrounds verfügbar.

Wie Entwickler BlueHole Studio heute Morgen auf seinem offiziellen Twitter-Account bekanntgegeben hat, sind First-Person-Server für alle Spielmodi des populären Actionspiels PlayerUnknown’s Battlegrounds ab sofort live. Auf diesen können (beziehungsweise müssen) die beliebten Battle-Royale-Hatzen als Ego-Shooter gespielt werden, was einige Änderungen mit sich bringt. Für viele Spieler steigert es zum Beispiel die Immersion, aber man kann nun zum Beispiel nicht mehr mithilfe der Kamera um Ecken oder Kanten linsen – man muss schon seine eigene Rübe raushalten, auf die Gefahr hin, dass sich eine Kugel in ihr verfängt.

First-Person-Server wurden letzte Woche mit dem monatlichen Patch hinzugefügt, waren aber bislang beschränkt auf Solo- und Duo-Queues – im Squads-Modus wurde die Neuerung bislang schmerzlich vermisst. Mit dem aktuellen Update ist das Feature nicht nur eingeführt worden, sondern erreicht jetzt auch Spieler auf asiatischen Servern, während zuvor nur Spieler in Nordamerika und Europa in den Genuss des neuen Modus kamen.
 

PUBG - Sniper

Nicht nur Scharfschützen müssen jetzt alles aus dem Augenwinkel im Blick behalten.

Die Option für Squads-Matches im First-Person-Modus wurde letzte Nacht auf den Testservern von PlayerUnknown’s Battlegrounds entdeckt. Dort wird gerade der Patch für diese Woche vorbereitet, dieser ist aber nicht nötig, um alle Spielmodi im Ego-Modus zu spielen – das Feature ist bereits freigeschaltet. Eine Rangliste für die Modi gibt es bislang noch nicht, sie soll laut Tweet aber bald nachgereicht werden.

Quelle: Twitter
 

Nicht verpassen!

Goodgame Empire Gamedetail
(309)
Warface
(52)
Forge of Empires Halloween
(203)
S.K.I.L.L. - Special Force 2
(31)
Vikings: War of Clans
(44)