UPDATE: Playerunknown’s Battlegrounds: Zwei Mobile-Fassungen für China

Tencent veröffentlicht Playerunknown's Battlegrounds in China nicht in einer, sondern gleich zwei Mobile-Varianten.

Update vom 01.12.2017: Wie sich herausgestellt hat, veröffentlicht Tencent in China nicht bloß eine Mobile-Version von Playerunknown's Battlegrounds, sondern sogar zwei. Auf den jeweiligen Webseiten (hier und hier) findet ihr Trailer zu den Spielen, die beide ganz klar als PUBG zu erkennen sind. Es handelt sich also nicht etwa bei einem der zwei Titel um einen Klon.

Nun haben wir keine konkreten Informationen zu den Portierungen, da auf den Webseiten chinesische Schriftzeichen verwendet werden und wir keine Experten dafür sind. Doch die Trailer geben zumindest ein bisschen Aufschluss. In einem der beiden Fälle ist eine große Veränderung gegenüber der PC-Version von Playerunknown's Battlegrounds klar zu erkennen: In einer Szene wird nämlich ein Kampf auf dem Wasser gezeigt. Die Boote sind mit Miniguns bestückt. In der internationalen PC-Version gibt es (bislang zumindest) überhaupt keine Fahrzeuge mit eigenen Waffensystemen. Abgesehen davon, dass sich Gegenspieler überfahren lassen, dienen die Vehikel lediglich als Transportmittel.

Warum Tencent gleich zwei Fassungen von PUBG in China veröffentlicht, ist unbekannt. Vielleicht will man einfach zwei Varianten ausprobieren und dann schauen, welche bei den Spielern besser ankommt und dementsprechend dann in den Fokus gerückt wird.

Originalmeldung vom 29.11.2017: Tencent, der große chinesische Internetkonzern, gab vergangene Woche bekannt, eine lokalisierte und inhaltlich angepasste Fassung von Playerunknown’s Battlegrounds in seinem Heimatland zu veröffentlichen. Doch das Unternehmen hat noch weitaus mehr vor, als alle chinesischen PC-Spieler mit der PUBG-Sucht zu infizieren: Tencent will den Shooter auf die mobilen Geräte portieren. Das berichtet Engadget. Natürlich arbeitet man dabei mit PUBG Corp, dem im Herbst gegründeten Tochterunternehmen von Bluehole, zusammen.

Dieser Schritt soll sicherlich nicht nur dazu dienen, Playerunknown’s Battlegrounds einer noch breiteren Zielgruppe anzubieten. Die Mobile-Version ist vermutlich auch dazu gedacht, um den zahlreichen PUBG-Klonen, die es in China für Smartphones und Tablets gibt, Konkurrenz zu machen. Warum sollten die Chinesen irgendeinen Abklatsch spielen, wenn sie ihr Geld auch in das Original investieren können?

Playerunknown's Battlegrounds - Sumpf

Es wird spannend zu sehen sein, wie sich PUBG auf einem Smartphone spielen wird.

Tencent sagt, dass man eine „authentische Mobile-Portierung“ entwickeln wolle, die dem Gameplay und den Kernelementen des PC-Spiels treu bleiben, sich aber auch an die lokalen Richtlinien für Unterhaltungsmedien halten solle. Letzteres gilt ebenso für die chinesische PC-Fassung von Playerunknown’s Battlegrounds.

Nähere Infos, wie genau das Multiplayer-Spiel auf die Mobilgeräte mit ihren verhältnismäßig kleinen Bildschirmen umgesetzt werden soll (auch hinsichtlich der Steuerung, da ja Maus und Tastatur fehlen), gibt es noch nicht. Einen Release-Termin hat Tencent ebenfalls nicht genannt, die Entwicklung mache aber „sehr gute Fortschritte“. Ob es die PUBG-Fassung für unterwegs auch außerhalb von China geben wird, ist unklar. 

Quelle: Engadget / Tencent

Nicht verpassen!

S.K.I.L.L. - Special Force 2
(35)
Warface
(56)
Forge of Empires Winter
(215)
Vikings: War of Clans
(59)
Goodgame Empire - Frohmondfest
(316)