Microsoft stellt die Streaming-Plattform Mixer ein

Microsoft stellt den Betrieb der Streaming-Plattform Mixer ein und rät Nutzern zum Wechsel zu Facebook Gaming.

 facebookmixer_gamedetail_hauptbild.jpg

Microsofts Versuche, eine eigene Streaming-Plattform zu etablieren, sind gescheitert. Dementsprechend wird das Unternehmen aus Redmond die Plattform zum 22. Juli 2020 einstellen. Trotz einiger gelungener Deals wie beispielsweise den exklusiven Verpflichtungen der Streamer Ninja und Shroud konnte Mixer nie zu den Abrufzahlen von Twitch und Co aufschließen. Unbestätigten Meldungen zufolge waren die beiden prominenten Content Creators nicht bereit zu Facebook Gaming zu wechseln und ließen sich von Microsoft auszahlen. Gerüchten nach handelt es sich dabei um zweistellige Millionenbeträge.

Jetzt sucht Microsoft die Kooperation mit Facebook, denn dort gibt es mittlerweile mehr als 700 Millionen Nutzer, die zocken, streamen oder sich anderweitig in Gaming-Gruppen engagieren. Diese sollen nach dem Willen von Microsoft künftig enger mit dem Xbox-Ökosystem verbunden werden und von Services wie dem Xbox Game Pass und xCloud profitieren. Auch eine tiefere Integration von Facebook Gaming auf der Xbox scheint möglich. Doch ganz umsonst soll die Arbeit der Angestellten bei Mixer nicht gewesen sein. Von den Erfahrungen des Videostreamings sollen künftig Produkte wie Microsoft Teams ihre Vorteile ziehen.

Wer zu Facebook Gaming wechselt, dem bieten sowohl Microsoft als auch Facebook zahlreiche Hilfestellungen an. Genauere Informationen, wie ihr euren Partner-Status behaltet und was ihr sonst noch beachten müsst, erfahrt ihr hier.

Quelle: Pressemitteilung

Top Online Games

Star Trek Online
(337)
Hero Zero
(909)
Farmerama
(539)
Klondike
(722)
Goodgame Empire
(1411)