„Anaconda“ und „Lockhart“: Gerücht zur nächsten Xbox-Generation

Microsoft arbeite einem Gerücht zufolge gleich an zwei neuen Xbox-Konsolen sowie einer Xbox One S ohne Laufwerk.

Xbox

So langsam kommen die Gerüchte rund um die nächste Konsolengeneration ins Rollen. Dass Sony die PlayStation 5 nächstes Jahr ankündigen wird, wird bereits seit einiger Zeit gemunkelt. Zur nächsten Xbox gibt es nun weitaus mehr Details, die die Webseite Windows Central aus nicht näher definierten Quellen erfahren habe – oder sollten wir besser sagen, zu den nächsten Xbox-Modellen? Denn das Gerücht besagt, dass Microsoft an zwei neuen Konsolen arbeite und somit das Geschäftsmodell fortsetze, das nun seit dem Release der Xbox One X besteht.

Zum einen ist die Rede von der Xbox mit dem Codenamen „Lockhart“. Sie werde die Xbox One S ersetzen und somit das erschwinglichere Modell sein. Die Leistung werde in etwa das Niveau der Xbox One X haben. Zum anderen arbeite Microsoft an der leistungsstärkeren „Anaconda“, die dementsprechend teurer sein werde. Unter anderem sei geplant, sie mit einer SSD auszustatten, um die Ladezeiten von Spielen deutlich zu verkürzen.

Die neuen Konsolen, so heißt es, werden mit allem kompatibel sein, was derzeit auf der Xbox One läuft. Somit solle auch die Abwärtskompatibilität zu den Xbox-360-Spielen weiterhin gewährleistet sein. Außerdem arbeite Microsoft an einer neuen Plattform namens „GameCore“, die es Entwicklern einfacher mache, Spiele für die neuen Konsolen und PCs mit Windows 10 zu produzieren. Darüber hinaus berichtet Windows Central, dass die „Anaconda“ und „Lockhart“ im Weihnachtsgeschäft 2020 erscheinen sollen.

Neue Hardware von Microsoft werde es aber bereits nächstes Jahr geben: Wie schon die Webseite Thurrott vor einiger Zeit berichtet hat, sei eine Xbox One S ohne Blu-ray-Laufwerk in Arbeit und solle bereits im Frühjahr 2019 auf den Markt kommen. Die offizielle Ankündigung erfolge im Januar. Passend dazu werde es ein Programm geben, mit dem ihr die Disc-Versionen eurer Spiele bei Händlern in digitale Lizenzen umwandelt. Wer nun glaubt, das sei ein Zeichen dafür, dass die nächste Xbox-Generation auf physische Datenträger verzichtet, der müsse sich laut Windows Central keine Sorgen machen: Die „Scarlett“-Familie, so der Oberbegriff für „Anaconda“ und „Lockhart“, werde auch wieder Laufwerke verbaut haben.

Quelle: Windows Central / Thurrott
 

Nicht verpassen!

Rise of Angels
(28)
World of Warships
(87)
Let's fish
(124)
Die Siedler Online
(239)
League of Angels 2
(120)