Football Manager 21: Bestechungsversuche der Spieleragenten

Im Podcast zum Football Manager 21 wurde enthüllt, wie Spielerberater versuchen, die Werte ihrer Spieler im Spiel mit Bestechungsgelder zu verbessern.

Football Manager 2021

Dass es hinter den Kulissen der Fußball-Industrie nicht immer alles mit rechten Dingen zugeht, ist wohl allgemein bekannt. Nun wurden im offiziellen Podcast zum Spiel Bestechungsversuche von Spielerberatern gegenüber der Entwickler angesprochen. Aber warum sind die Werte der Spieler in einem Videospiel eigentlich so wichtig?

In der Podcast-Reihe "The Football Manager Show“ spricht der britische Journalist Iain Macintosh mit den Personen, die hinter dem Spiel stecken und sich folgerichtig sehr gut auf diesem Gebiet auskennen. Im Gespräch mit Miles Jacobson, dem Studiodirektor von Sports Interactive, erzählt Jacobson von einigen Bestechungsversuchen, die er über die Jahre erhalten habe.

"Ich hatte bereits Berater, die versucht haben mich zu bestechen, damit ich Dinge (i.d.F. Spielerwerte) höher stelle und diejenigen, die mir solche Fragen gestellt haben, wissen, dass Sie mich nie wieder so etwas zu fragen. Denn ich bin nicht für Bestechung.“
Miles Jacobson

Der Grund dafür ist relativ simpel. Fussballclubs beziehen zum Teil die Spielerwerte aus Videospielen mit in den Entscheidungsprozess ein, wenn es darum geht, neue Spieler zu kaufen. Daher versuchen die Agenten von Spielern natürlich ihre Klienten möglichst gut zu präsentieren – dann eben auch in Spielen wie Football Manager. Laut Jacobson war der frühere Manager von Chelsea und Tottenham Hotspur einer der ersten die öffentlich bekannt gaben, vom Football Manager Gebrauch zu machen, um passende Spieler ausfindig zu machen.

Quelle: Kotaku.com

Top Online Games

Conqueror’s Blade
(61)
Game of Thrones
(1275)
worldofchaos_teaser
(66)
Arkheim Realms at War
(198)
(58)