Die besten Open-World-Games 2018

Was ist eine der Grundvoraussetzungen für ein gelungenes Open-World-Game?

Eine authentische und glaubwürdige Spielwelt, richtig! Sie ist die Grundlage für ein gutes Game, aber sie nützt auch nichts, wenn die Entwickler dafür beim Missionsdesign, den Charakteren oder, noch schlimmer, bei elementaren Gameplay-Funktionen schludern. Genau aus diesem Grund haben wir uns in diesem Jahr die zahlreichen Open-World-Games vorgenommen und unsere fünf Favoriten für eine gelungene Spielwelt herausgepickt.

Top 2018 - Open World Games

Top 2018 - Open World Games

Red Dead Redemption 2

Eigentlich könnten wir fünf Mal Red Dead Redemption 2 auflisten und die Liste wäre fertig. Rockstar Games hat in diesem Jahr mal wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt, wie man eine offene Spielwelt erschafft. Der Wilde Westen wurde noch nie zuvor so realistisch, so wunderschön und so abwechslungsreich gestaltet wie in DEM Blockbusterspiel des Jahres. Egal, wohin man reitet oder zu Fuß die Gegend erkundet, es gibt immer etwas zu entdecken. Es wirkt alles stimmig und man fühlt sich fast wirklich zurückversetzt in den rauen Alltag eines Westmannes. Geht es besser? Vielleicht, aber das müssen zukünftige Entwicklungen erst zeigen.

Red Dead Redemption 2 Trailer:

Assassin’s Creed Odyssey

Die Entwickler von Ubisoft haben ein Talent dafür, antike Welten virtuell neu aufzubauen und dem Spieler einen Eindruck zu vermitteln, wie es damals ausgesehen hat. Das funktionierte schon in Assassin’s Creed Origins wunderbar und das tut es in Odyssey ebenfalls. Wobei sich Ubisoft mit dem antiken Griechenland auch eine Epoche ausgesucht hat, die unglaublich viel Potenzial bietet. Es gibt Küstengebiete, Gebirge, Städte und weite Felder zum Erkunden. Zudem werden einige von euch bereits in dem Land am Mittelmeer Urlaub gemacht haben und können dann von ihnen besuchte Orte im Spiel wiederentdecken. Das macht natürlich einen zusätzlichen Reiz aus.

Assassin's Creed Odyssey Trailer:

Forza Horizon 4

Ein Rennspiel in einer Topliste für Open-World-Games? Na sicher, denn Forza Horizon 4 zeigt eindrucksvoll, wie schön und abwechslungsreich die britische Natur und die urbanen Gegenden sein können. Vor allem bekommt der Spieler in diesem Titel nicht nur eine wunderschöne Spielwelt vorgesetzt, dank der verschiedenen Jahreszeiten sehen die Umgebungen jedes Mal anders aus. Den Effekt kennt ihr bestimmt selbst. Eure Heimatstadt sieht auch je nach Jahreszeit komplett unterschiedlich aus. Zudem ändert sich das Fahrgefühl je nach Beschaffenheit des Untergrundes. Mal eisig, mal matschig, mal trocken. Chapeau, Playground Games!

Forza Horizon 4 Trailer:

Marvel’s Spider-Man

Gut, innovativ ist anders. New York City ist der Schauplatz von unzähligen Games. Seien es nun Tom Clancy’s The Division, Max Payne oder Fahrenheit. Die Stadt an der amerikanischen Ostküste zählt einfach zu den bekanntesten Metropolen der Welt und wer ist dort unter anderem zu Hause? Spider-Man! Das ist natürlich auch in Insomniac Games‘ neuestem Werk Marvel’s Spider-Man so und die Jungs und Mädels des Entwicklers haben sich alle Mühe gegeben, die Stadt vorbildlich nachzubauen. Wer schon einmal dort gewesen ist, erkennt viele Dinge wieder. Auch wenn das einfacher gesagt als getan ist, denn eigentlich schwingt ihr euch fast nur durch die Häuserschluchten der Stadt. Ihr solltet euch allerdings manchmal die Zeit nehmen und beispielsweise Manhattan näher anschauen. Es sieht fast so aus wie in der Realität.

Marvel's Spider-Man Trailer:

Kingdom Come: Deliverance

Wenn wir einen Preis für die glaubwürdigste Spielwelt vergeben würden, würde sich Red Dead Redemption 2 ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Kingdom Come: Deliverance liefern. Das Rollenspiel spielt in einem realen Teil des Böhmens des frühen 15. Jahrhunderts. Als Sohn eines Schmieds, der auf tragische Weise seine Familie verliert, macht ihr euch auf, um ein Ritter zu werden und Rache an den Schuldigen zu nehmen. Doch die Geschichte kann in Kingdom Come: Deliverance leicht zur Nebensache werden, denn die Open World ist so fantastisch, dass allein schon ein einfacher Waldspaziergang Spaß macht. Nie gab es in einem Spiel so natürlich aussehende Forste. Auch die authentisch und sehr lebendig wirkenden Städte wissen zu begeistern. Die Welt sieht aber nicht nur schick aus, sondern ist auch mit richtig guten Nebenquests gefüllt, bei denen ihr meistens mehrere Lösungsmöglichkeiten habt. Wer in einem RPG auf Fantasy-Elemente verzichten kann, sollte das virtuelle Böhmen unbedingt erkunden.

Kingdom Come: Deliverance Trailer:

Nicht verpassen!

Rise of Angels
(12)
Let's fish
(118)
World of Warships - Christmas 2018
(81)
Der Herr der Drachen Spieleintrag 1290x726
(53)
World of Tanks - Christmas 2019
(99)